Ueckermünde - Erholungsort am Stettiner Haff

Sehenswürdigkeiten - Touristinfo

Urlaub in Ueckermünde in Vorpommern - erholung am Stettiner Haff. Der staatlich anerkannte Erholungsort Ueckermünde liegt am Südufer des Stettiner Haffs, umgeben von urigen Wäldern und einer wunderschönen Heidelandschaft. Der um 1260 mit dem Stadtrecht ausgestattete Ort an der Uecker kann noch heute seine historische Altstadt vorweisen. Im Gegensatz zu vielen anderen vorpommerschen Städten lassen sich somit die Baustile der verschiedenen Jahrhunderte nachvollziehen, was besonders für die Besucher von Ueckermünde sehr reizvoll ist. Herausragendes Gebäude im Ensemble der historischen Altstadt von Ueckermünde ist das Schloss, das letzte erhaltene aus dem Besitz der pommerschen Herzöge auf deutschem Boden.

Die Altstadt von Ueckermünde

das Altstadtspektakel in UeckermündeDie heutige Schlossanlage stammt aus dem Jahre 1546 und beherbergt seit mehr als 200 Jahren das Rathaus in seinen dicken Mauern. Nicht ganz so lange, aber immerhin schon ein halbes Jahrhundert, ist hier auch das Haffmuseum beheimatet. Hier erleben Sie Stadtgeschichte hautnah. Bei einem Besuch des Schlosses sollten Sie es nicht versäumen, den Ratssaal zu besichtigen, denn er weist ein einmaliges Kreuzgewölbe auf und ist noch aus dem 16. Jahrhundert erhalten geblieben. Jährlich am zweiten Juliwochenende kommt der Herzog persönlich in die Stadt und begleitet das historische Altstadtspektakel.

Ueckermuender Stadtansicht vom Wasser Mitten durch die Altstadt von Ueckermünde fließt die Uecker; hier ist der Stadthafen zu finden, in dem sowohl Segel- und Motoryachten, als auch die Berufsschifffahrt fest machen. Immerhin weit über 35.000 Menschen nutzen alljährlich den Stadthafen Ueckermünde als Ausgangspunkt für Schiffsreisen und Haffrundfahrten sowie in das benachbarte Polen. Das Stettiner Haff genießt bei den Seglern einen hervorragenden Ruf als Segelrevier. Viele von ihnen starten von Ueckermünde aus zu Törns nach Usedom, Rügen und in den skandinavischen Raum.

Das Haffbad in UeckermündeAber nicht nur wegen der historischen Bausubstanz suchen Tausende Touristen Ueckermünde auf, sondern auch oder vor allem wegen der Naturreize und der einmaligen Verbindung von Wald und Wasser. 800 Meter feiner Sandstrand und flaches Wasser laden, besonders auch Familien zum Baden ein. Ein gut ausgebautes Rad-, Reit- und Wanderwegenetz führt den Besucher vor die Tore von Ueckermünde in die schöne Natur und lässt ihn die zahlreichen Gemeinden an der Haffküste und im Hinterland entdecken.

Fotos (4): Stadt Ueckermünde

zum Seitenanfang


Sehenswürdigkeiten

Pommersches Herzogsschloss und Haffmuseum

Das 1546 errichtete pommersche Herzogsschloss beherbert heute die Stadtverwaltung Ueckermünde und ein Museum, das Ausstellungen zur Stadt- und Regionalgeschichte zeigt.

Historisches Stadtzentrum - Stadtführung durch die historische Altstadt

Ein Herold (Verkünder) der pommerschen Herzöge führt Sie durch die 750-jährige Geschichte der Stadt Ueckermünde. Beginnend auf dem historischen Markt, vorbei an der Apotheke, die auf das Jahr 1667 zurückgeht, zum ehemaligen Standort des Anklamer Stadttores. Von der Regionalen Schule zurück zur Marienkirche mit norddeutscher Barockausstattung und einmaligen Holzdeckengestaltung. Bevor der Rundgang am „Stettiner Stadttor“ und damit an der Uecker endet, statten wir dem Schloss der Pommerschen Herzöge mit Festsaal und Haffmuseum einen Besuch ab

Stadthafen

Der Stadthafen liegt mitten in der Altstadt von Ueckermünde. Hier können Segel- und Motoryachten bestaunt und festgemacht werden. Von hieraus starten auch viele Schiffsreisen und Haffrundfahrten.

Marienkirche

Die barocke Marienkirche in Ueckermünde wurde 1766 als flachgedeckter Langbau errichtet. Sehenswert ist hier der Kanzelaltar aus dem Jahre 1775 und der Westturm von 1863.

Tierpark

Im Tierpark Ueckermünde leben fast 400 Tiere in etwa 100 Arten in naturnah und großzügig gestalteten Gehegen. Für einen Besuch sollte man zwei bis drei Stunden Zeit einplanen, damit man möglichst viel auf dem 180000 Quadratmeter großen Gelände sehen kann. Mehr Infos zum Tierpark Ueckermünde.


Heide

Die Ueckermünder Heide Die Uecker,ünder Heide ist mit etwa 1550 qkm das größte zusammenhängende Waldgebiet zwischen Oder und Peene, dem Haffufer und dem Randower Hochland. Das einförmige, niedrige Flachland besteht im Untergrund aus Sandmassen der alten eiszeitlichen Haffterrassen, auf denen sich am Haffrand mächtige Tondecken ablagerten. Weite Gebiete bestehen aus sumpfigen Niederungen mit Torflagern und unfruchtbaren Sandflächen. 

Foto: Stadt Ueckermünde

Stettiner Haff

Das Stettiner Haff mit seinem 260km² großen Landschaftsschutzgebiet ist mit den kleineren Strandbädern Mönkebude und  Grambin, aber vor allem der Stadt  Ueckermünde als staatlich anerkannter Erholungsort ein lohnenswertes Ausflugsziel.

zum Seitenanfang


Touristik-Information

Die Touristik-Information Ueckermünde bietet Ihnen eine Vielzahl von Leistungen an, die Ihren Aufenthalt noch schöner machen.

Touristik-Information Ueckermünde
Ueckerstraße 96
17373 Ueckermünde

Tel.: 039771/28484
Fax: 039771/28487

E- Mail: info@ueckermuende.de
Internet: www.ueckermuende.de

zum Seitenanfang



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Rerik - Ferienwohnung STRANDBAER

Villa Rerik - Ferienwohnung STRANDBAER

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Urlaub in Rerik direkt an Ostsee und Salzhaff. Die neu gebaute Villa Rerik - bestehend aus 2 Häusern - liegt im ruhigen Teil von dem Ostseebad Rerik. Die angebotene Ferienwohnung liegt im Erdgeschoß im Haus 1. Die Ferienwohnung verfügt über 2 Schlafzimmer und eine große Terrasse. Urlaub mit Hund ist auf Nachfrage gestattet.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Bärenwald Müritz

Braunbär Ben Foto: BÄRENWALD Müritz

Braunbären aus ehemals nicht artgerechter Haltung finden im BÄRENWALD Müritz ein neues Zuhause. Im ausgedehnten Waldareal können sie hier zu ihren natürlichen Instinkten zurückfinden - graben, klettern, baden und den Wald entdecken. Besucher können die Tiere auf einem ca. 1 Kilometer langen Besucherrundweg dabei beobachten. An verschiedenen Ausstellungsstationen lässt sich noch viel über

Weiterlesen ›