Zu Tisch bei den Meeresschildkröten – kommentierte Fütterungen


(Stralsund, 05.10.10) Jeweils Montag, Mittwoch und Freitag um 13:15 Uhr ist Fütterungszeit im Schildkrötenaquarium im MEERESMUSEUM Stralsund. Dann werden die fünf Reptilien und ihre Mitbewohner, wie Riffhaie, Doktor- und Wimpelfische, mit Salat, Fisch und anderen Leckereien verwöhnt.

Noch bis Ende Oktober werden diese Schaufütterungen von versierten Museumsmitarbeitern ausführlich kommentiert. Neben allgemeinen Informationen zur Lebensweise und Fortpflanzung der Tiere in freier Natur sowie speziellen Fakten zur Herkunft und Haltung unserer Museumsschildkröten stehen auch verschiedene Präparate, wie z. B. Karettschildkröte, Jungtier, Schildpatt und Rückenpanzer bereit – Anfassen erwünscht. Aber auch außerhalb der Saison braucht der Besucher nicht ganz auf Hintergrundinformationen verzichten.

Die Aquarianer beantworten im Anschluss der Fütterung gerne Fragen. Die kommentierten Fütterungen im MEERESMUSEUM starten erneut im April 2011.

Foto und Text: Deutsches Meeresmuseum (DMM)


Stichworte: meeresmuseum, stralsund, fütterung, schildkröten, meeresschildkröten

« Zur Übersicht

Gastgeber

Camping- und Ferienpark Havelberge

Camping- und Ferienpark Havelberge

17237 Userin OT Groß Quassow (Mecklenburgische Seenplatte)

Der Camping- und Ferienpark Havelberge liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Woblitzsee und in unmittelbarer Nähe zum Müritz-Nationalpark. Neben Standplätzen für Wohnwagen und Wohnmobile bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Ferienhäusern und Mietwohnwagen.

ab 22,40 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›