Urlaub auf Usedom

Inselgäste wollen Weltrekord im Wassertreten brechen.

Mit einem Weltrekordversuch im Wassertreten werden die fünften Usedomer Wellness-Tage am 14. November eingeläutet und zwar im Wassertreten. Ziel ist es, den im letzten Jahr aufgestellten Rekord zu brechen, für den 1.543 Gäste und Insulaner verantwortlich zeichneten. Das Ereignis startet um 11.00 Uhr an der Heringsdorfer Seebrücke. Die Bedingung: Mindestens zwei Minuten Wassertreten in der etwa neun Grad kalten Ostsee.

Kuscheltage, Schokomassagen, Milchbäder – in Sachen Erwärmung nach dem Kneippschen Ereignis haben die Teilnehmer die Qual der Wahl. Insgesamt 15 Wellness-Hotels auf der Insel Usedom locken mit attraktiven Angeboten vom 14. November bis 13. Dezember in Schwimmbäder, Saunen und Massagezimmer. Das Motto in diesem Jahr: Winterfrische statt Winterblues.

Ein weiterer Höhepunkt der Wellness-Tage ist der traditionelle „Nordic Walking Tag am Meer“ 16 Kilometer lang ist die Strecke, die am 28. November ab 10.00 Uhr von Karlshagen oder Ahlbeck nach Kölpinsee auf die Teilnehmer wartet.


Stichworte: wassertreten, november, wellness, brechen, insulaner, 543, verantwortlich

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Noah

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Noah

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo NOAH im EG ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über 2 Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie eine große Südterrasse - ein Urlaub mit Haustier ist hier auf Anfrage möglich. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Kreidefelsen

Die Kreideküste auf Rügen im Sommer Foto: Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Kreidefelsen Rügen. Für Caspar David Friedrich waren sie bereits das Motiv für eines seiner bekanntesten Gemälde, für Millionen von deutschen und auswärtigen Urlaubern sind sie mittlerweile jedes Jahr sehenswertes Ausflugsziel: Die Kreidefelsen auf der Insel Rügen. Die im Nationalpark Jasmund entlang der Ostseeküste gelegenen Steilwände aus fast weißem Kalksandstein erstrecken sich vor allem zwischen

Weiterlesen ›