Urlaub auf Usedom

Inselgäste wollen Weltrekord im Wassertreten brechen.

Mit einem Weltrekordversuch im Wassertreten werden die fünften Usedomer Wellness-Tage am 14. November eingeläutet und zwar im Wassertreten. Ziel ist es, den im letzten Jahr aufgestellten Rekord zu brechen, für den 1.543 Gäste und Insulaner verantwortlich zeichneten. Das Ereignis startet um 11.00 Uhr an der Heringsdorfer Seebrücke. Die Bedingung: Mindestens zwei Minuten Wassertreten in der etwa neun Grad kalten Ostsee.

Kuscheltage, Schokomassagen, Milchbäder – in Sachen Erwärmung nach dem Kneippschen Ereignis haben die Teilnehmer die Qual der Wahl. Insgesamt 15 Wellness-Hotels auf der Insel Usedom locken mit attraktiven Angeboten vom 14. November bis 13. Dezember in Schwimmbäder, Saunen und Massagezimmer. Das Motto in diesem Jahr: Winterfrische statt Winterblues.

Ein weiterer Höhepunkt der Wellness-Tage ist der traditionelle „Nordic Walking Tag am Meer“ 16 Kilometer lang ist die Strecke, die am 28. November ab 10.00 Uhr von Karlshagen oder Ahlbeck nach Kölpinsee auf die Teilnehmer wartet.


Stichworte: wassertreten, november, wellness, brechen, insulaner, 543, verantwortlich

« Zur Übersicht

Gastgeber

Camping- und Ferienpark Havelberge

Camping- und Ferienpark Havelberge

17237 Userin OT Groß Quassow (Mecklenburgische Seenplatte)

Der Camping- und Ferienpark Havelberge liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Woblitzsee und in unmittelbarer Nähe zum Müritz-Nationalpark. Neben Standplätzen für Wohnwagen und Wohnmobile bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Ferienhäusern und Mietwohnwagen.

ab 22,40 EUR

Ausflugstipp

Zoo Schwerin der Artenschutz-Zoo

Im südlichen Teil der mecklenburgischen Landeshauptstadt Schwerin liegt der Schweriner Zoo. Hier residieren zurzeit rund 2400 Tiere auf einer 25 ha großen Fläche. Durch das bestreben des Zoos wurde hier die Natur, südlich vom Schweriner See, nicht beiseite geschoben, sondern erfolgreich integriert. Das Gelände umfasst 25 ha und wird auch Zoologischer Garten Schwerin genannt. Besonders ist auch, dass bei der Lage die Natur berücksichtigt wurde.

Weiterlesen ›