Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst begeistert über Sieg des Land-kreises beim Bundeswettbewerb „idee.natur“

Der Landkreis Nordvorpommern ist Sieger des Bundeswettbewerbs „idee.natur“. Mit seinem Naturprojekt „Nordvorpommersche Waldlandschaft“ gehört er bundesweit zu den fünf prämierten Projekten. Insgesamt gingen 122 Mitbewerber an den Start. Zur Umsetzung des Projektes werden ab Juli mehr als zehn Millionen Euro in den nächsten zwölf Jahren in den Landkreis Nordvorpommern fließen.

„Wir sind absolut begeistert, dass sich unser Landkreis gegen derartig viele und mit Sicher-heit äußerst anspruchsvolle Mitbewerberprojekte durchsetzen konnte. Zeigt es doch, dass wir uns auf einem guten und richtungweisenden Weg in Punkto Naturschutz verbunden mit ökonomischen und touristischen Aspekten befinden“, so Mathias Löttge, Vorsitzender des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst. Zusammen mit insgesamt 40 Akteuren hatte der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst als Mitglied der Arbeitsgruppe im Landkreis bei der Ausarbeitung des Konzeptes zur „Nordvorpommersche Waldlandschaft“ engagiert mitgearbeitet und dessen Entwicklung fachlich fundiert begleitet.

Auch in der Kernarbeitsgruppe war der Tourismusverband vertreten gewesen. Wobei am Anfang Visionen standen, die auf das Papier gebracht wurden. Das Naturprojekt „Nordvorpommersche Waldlandschaft“ beinhaltet dabei sowohl Ziele des Naturschutzes als auch sozioökonomische Aspekte. Bei Letzterem lagen die Schwerpunkte auf einem sanften Tourismus und auf Naherholung. „Gerade in diesen beiden Bereichen konnten wir Ideen und Erfahrungen aus unserer langjährigen Arbeit als Tourismusverband einfließen lassen, indem wir Ziele mit formulierten, wie beispielsweise die Weiterentwicklung und Vernetzung von Wanderwegen zwischen der Urlaubsdestination Fischland-Darß-Zingst und der südlichen Boddenküste mit dem touristischen Binnenland“, erklärt Mathias Löttge.

Aber auch die Entwicklung von multimedialen Informationszentren zur weiteren Vermarktung und Bewerbung der „Nordvorpommerschen Waldlandschaft“ als Region für einen sanften Tourismus mit dem erklärten Ziel der Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen durch die Sicherung vorhandener touristischer und Integrierung neuer Angebote für die Gäste spielt eine entscheidende Rolle im Sieger-Projekt des Landkreises Nordvorpommern. „Wobei wir jetzt mit dem Erfolg des Sieges unverzüglich in die Phase der konkreten Umsetzung der einzelnen Ideen aus dem Naturprojekt „Nordvorpommersche Waldlandschaft“ eintreten müssen. Ziel muss es dabei sein, zur Saison 2010 vermarktbare Produkte und Angebote wie beispielsweise im Bereich des Wandertourismus offerieren zu können, wobei es ganz klar um die Sicherung einer nachhaltigen und langfristigen Entwicklung geht“, so Mathias Löttge abschließend. Die Übergabe der Förderurkunde an den Landkreis Nordvorpommern ist für den 23. Juni 2009 geplant.


Stichworte: landkreis, waldlandschaft“, „nordvorpommersche, nordvorpommern, darß, fischland, zingst, naturprojekt, tourismusverband, „idee

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo Störtebeker ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über einen großen ebenerdigen Duschbereich und über einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ca. 450 Meter entfernt.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Miniland Mecklenburg-Vorpommern

Das Schloss Güstrow im miniland Mecklenburg-Vorpommern Foto:Kowitz WerbeagenturEs hat sich längst herumgesprochen, das miniland Mecklenburg-Vorpommern in Göldenitz bei Rostock, ist ein Park in dem die Besucher in rund zwei Stunden und damit in aller Gemütlichkeit, Mecklenburg-Vorpommern im Kleinen erleben können. Fast 60 Außenmodelle, alles originalgetreue Nachbildungen historisch, wie architektonisch wertvoller Baudenkmäler aus ganz MV, begleiten den Besucher am Wegesrand durch die 4,5 Hektar große Parkanlage.

Weiterlesen ›