Theater non Stopp - erstes bundesweites Festival FANTAKEL in Greifswald

Mit Fantasie und Spektakel findet in Greifswald vom 3. bis 5. September das erste bundesweite Festival freier Figuren-Theater in Mecklenburg-Vorpommern statt. Das FANTAKEL hält für Zuschauer zwischen 3 und 99 Jahren Märchenhaftes und Wunderbares bereit. Das FANTAKEL hatte im vergangenen Jahr als landesweites Festival Premiere. Nach dem Erfolg fassten die Veranstalter Mut, das Festival für Theater und Sparten des darstellenden Spiels aus dem gesamten Bundesgebiet zu öffnen.

Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern, aber auch aus Berlin oder Karlsruhe laden ins sozio-kulturelle Zentrum „St. Spiritus“ oder in die Stadtbibliothek „Hans Fallada“ ein. Insgesamt acht Vorstellungen für kleine und große Leute sowie verschiedene Kinderspiele und eine Ausstellung stehen auf dem Fantakel-Programm.

Stücke wie „Die Prinzessin auf der Erbse“, „Mäuseken Wackelohr, „Ronja Räubertochter“, „Vom Igel, der keiner mehr sein wollte“ oder „Die Schatzinsel und das Ende des Seeräubers John Silver, von ihm selbst erzählt“ sollen vor allem die jüngeren Zuschauer in ihren Bann ziehen.
Für die Älteren gibt es am Freitag um 20.00 Uhr die Liebesgeschichte „Paul und Paula eine Legende“. Rike Schubert vom theaterkosmos53 aus Berlin interpretiert die wohl schönste und bekannteste Love-Story der DDR in diesem `Einpersonenstück´ neu! Entstanden ist eine sinnliche Mischung aus Theater, Live-Musik und Puppenspiel.

Auftakt des FANTAKELS ist am Freitag um 17.00 Uhr mit  „Allerhand Circus“ vom Allerhand Theater Dömitz auf dem Boulevard im Stadtzentrum. Vor dem Gebäude des sozio-kulturellen Zentrums St. Spiritus (Lange Straße) ist das Publikum zum Sehen und Mitmachen eingeladen.
Anschließend wird die Ausstellung: „Sagenhaft – Kinderbilder zur griechischen Mythologie“ vom Kultur- und Kunstverein Waren e.V. eröffnet. Die Schau kann an allen drei Tagen im St. Spiritus (kleiner Saal/Vorderhaus) besichtigt werden.

Das Festival wird sowohl durch die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur MV, die Stadt Greifswald als auch durch das Sozio-kulturelle Zentrum St. Spiritus gefördert. Die Aufführung des Stückes Paul und Paula, eine Legende wird durch das NATIONALE PERFOR-MANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kultusministerien der Länder ermöglicht.


Stichworte: kultur, ausstellung, fantakel, greifswald, hansestadt, spektakel

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Kolumbus

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Kolumbus

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo KOLUMBUS mit 2 Schlafzimmern und 5 Schlafplätzen ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über einen großen ebenerdigen Duschbereich. Die Wohnung ist mit einem Südbalkon ausgestattet. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ca. 450 Meter entfernt. Lage im Ortszentrum von Rerik.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Großsteingräber in und um Rerik

Grosssteingrab Rerik. Foto: MV-Travel.deGroßsteingräber im Ostseebad Rerik. An mehreren Stellen in Rerik und der nahen Umgebung von Rerik finden Sie 8 gut erhaltene Bodendenkmäler.
Alle sind beschildert mit den wichtigsten Informationen über die Bauform und dessen Besonderheiten. Die Großsteingräber in Rerik zählen zu den ältesten Bauwerken in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Entstehung ist wahrscheinlich in der Jungsteinzeit im Bereich 3500 bis 2800 vor Christus gewesen.

Weiterlesen ›