Start in die Fahrradsaison auf der Insel Rügen

Radfahrer machen eine Pause an der Boddenküste der Insel Rügen. Foto: Tourismuszentrale Rügen, Constance Patrunky

Deutschlands größte Insel lockt mit 300 Kilometern Radweg und zahlreichen Ausflugszielen

Endlich ist der Frühling da – für viele genau die richtige Zeit, das Fahrrad aus dem Schuppen oder dem Keller zu holen und zu ausgedehnten Touren zu starten. Auch auf Rügen tritt man dieser Tage wieder öfter in die Pedale. Denn Deutschlands größte Insel lässt sich am besten auf zwei Rädern „erfahren“:  Entlang des  insgesamt rund 300 Kilometer langen Radwegenetzes liegen nicht nur versteckte Gutshäuser und malerische Backsteinkirchen, die es zu entdecken gilt, sondern auch einzigartige Landschaften wie die berühmte Kreideküste oder mondäne Ostseebäder, deren weiße Bäderarchitektur mit der Sonne um die Wette strahlt.

Professionell ausgestattet in die neue Fahrradsaison starten dank Brügelmann

Mit über 1.000 Quadratkilometern ist Rügen übrigens die größte Insel Deutschlands – wer da mit dem Fahrrad unterwegs ist, braucht viel Puste. Es sei denn, er holt sich „Rückenwind aus der Steckdose“: Seit Mai 2010 ist Rügen eine von über dreißig Movelo-Regionen und bietet damit ein flächendeckendes Netz aus Verleih- und Akkuwechselstationen für so genannte Pedelecs - Elektrofahrräder, deren kleiner Motor Radler beim Treten unterstützt. Fast vierzig Movelo-Stationen auf Rügen, Hiddensee und in Stralsund versorgen die Radler bei Bedarf mit neuer Energie und Tipps für ihre Touren. Die Akkus, die für den Extra-Schwung sorgen, halten etwa fünf bis sechs Stunden lang; 30 bis 60 Kilometer können so auch ungeübte Radfahrer und Bewegungsmuffel bequem bewältigen. Damit könnte man die Ostseeinsel Rügen einmal von Nord nach Süd durchqueren. Oder – noch besser - man sucht sich eine Tour aus, auf der man von Rügens vielfältigen Landschaften, Sehenswürdigkeiten, Naturattraktionen, Stränden und Kulturdenkmälern möglichst viel sieht. Denn mit fast jedem Pedaltritt eröffnen sich neue Perspektiven: Entlang weiter Ostseebuchten, uriger Fischerdörfer und schattiger alter Alleen führen die Radwege auf Deutschlands größter Insel.

Wen der sportliche Ehrgeiz gepackt hat, kann die ausgedehnten Touren natürlich auch mit reiner Muskelkraft bewältigen – besonders wenn ihn im Hotel ein kräftiges Essen aus regionalen Produkten und ein Wellness-Bereich mit Massage-Angeboten erwarten …


Stichworte: insel, rügen, fahrradsaison, movelo, elektrofahrräder, ostseebäder, radweg

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo NELSON im EG ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über ein Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie eine große Südterrasse - ein Urlaub mit Haustier ist auf Anfrage möglich. Die Ferienwohnung liegt direkt im Herzen vom Ostseebad Rerik. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›