Radweg rund um den Plauer See wird ausgebaut

Ein neuer Radweg wird am Plauer See im Landkreis Müritz entstehen. Von Jürgenshof bis zum Rastplatz an der Bundesstraße 192 entsteht ein Radweg. "Der Plauer See ist Teil des beliebten Elde-Rundwegs", sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Samstag in Waren an der Müritz bei der Übergabe des Förderbescheides an den Landkreis. "Die unbefestigten Abschnitte müssen ausgebaut werden und touristischen Ansprüchen genügen."

Auf einer Länge von 1,65 Kilometern sollen ab Mai 1.350 Meter gepflastert werden. Zusätzlich sind eine Schutzhütte, Barrieren, eine Treppenanlage und Beschilderungen vorgesehen. Das Land unterstützt die Investitionen mit einem Zuschuss von 160.000 Euro.

Professionell ausgestattet in die neue Fahrradsaison starten dank Brügelmann

"Mit diesen Maßnahmen werden wichtige Lücken im touristischen Radwegenetz des Landes geschlossen", sagte Seidel. "Wir wollen den Fahrradtourismus in Mecklenburg-Vorpommern weiter stärken. Die Mecklenburgische Seenplatte zählt zu den attraktivsten Regionen für den Fahrradurlaub. Seit 2007 sind im Landkreis fast zehn Millionen Euro in den Ausbau des touristischen Radwegenetzes geflossen."

Insgesamt können Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern ein Netz von rund 7.000 Kilometern touristischer Routen nutzen, darunter acht Radfernwege.


Stichworte: radweg, plauer see, müritz, waren, seenplatte, mecklenburg, urlaub

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Ferienwohnung MUSCHEL ist komplett gefliest und zeitgemäß eingerichtet. Das Urlaubsquartier ist für 1 Person ideal eingerichtet und obendrein sehr preiswert gegenüber einem Hotelzimmer. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 30,00 EUR

Ausflugstipp

Großsteingrab Nobbin - Riesenberg auf Rügen

Großsteingrab Nobbin - Riesenberg. Kultur auf Insel RügenDie Magalithanlage "Riesenberg" ist ca. 34 Meter lang und bis zu 11 Meter breit. Mit diesen Abmessungen gehört das Großsteingrab Nobbin zu den größten Steingräbern in Norddeutschland. Im Nordosten der Grabanlage befinden sich 2 Grabkammern - an der Südwestseite sind 2 ca. 3 Meter hohe Wächtersteine vorhanden, die typisch sind für skandinavische Dolmen.

Weiterlesen ›