Platz an der Sonne

Insel Usedom knackt Jahresdurchschnitt von 1.906 Sonnenstunden bereits im September

Vom 1. Januar zum 30. September dieses Jahres zeigte sich die Sonne über der Insel Usedom bereits ganze 1.922 Stunden. Das sind schon jetzt 16 Stunden mehr auf der Sonnenscheindauerstatistik, als der vom Deutschen Wetterdienst ermittelte langjährige Ganzjahresdurchschnitt von 1.906 Stunden. Der September allein betrachtet spricht zudem für einen „Goldenen Herbst“ auf dem Eiland. So ließ sich die Sonne im September 221 Stunden über Usedom blicken, während es 2008 im gleichen Monat „nur“ 148 Stunden waren. Was für eine Bilanz! Tante Klara beweist damit, dass es kaum einen anderen Ort in Deutschland gibt, an dem sie sich wohler fühlt.

Aus geographischer Sicht liegt dieser Wettervorteil in der recht trockenen Luft im Osten Deutschlands begründet. Die vom Atlantik übers Festland ziehende feuchte Seeluft regnet sich auf dem Weg in den Osten ab und kommt über der Insel Usedom bereits als trockene Landluft an. Diese weist einen geringen Feuchtigkeitsgehalt auf, der mit einer schwächeren Wolkenbildung und viel mehr Sonne als in anderen Teilen Deutschlands einhergeht.

Vielleicht scheint die Sonne auf der Ostseeinsel Usedom aber auch nur deshalb so lange, weil sie sich hier am 42 Kilometer langen und bis zu sieben Meter breiten feinen, weißen Sandstrand erfreuen kann. Eines steht jedenfalls fest: Die hohe Sonnenscheindauer zaubert den Menschen auf Usedom nicht nur Bräune auf die Haut, sondern auch ein Lächeln ins Gesicht.


Stichworte: usedom, stunden, sonne, september, insel, 906, zeigte, osten, deutschlands, 922

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Eric

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Eric

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo ERIC ist gefliest (Spitzboden Laminat) und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über 3 Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Biosphärenreservat Schaalsee

Blick auf den Lassahner See im Biosphärenreservat Schaalsee. Foto: H.P. AndersEin buntes Mosaik aus Wäldern, Seen, Wiesen und Feldern, dazwischen kleine Dörfer, alte Alleen und malerische Städtchen – das ist die Schaalseelandschaft. Bis 1989 war sie durch die innerdeutsche Grenze geteilt. Im Jahre 2000 wurde der Mecklenburger Teil durch die UNESCO als internationales Biosphärenreservat ausgewiesen. Der Schaalsee ist der Mittelpunkt des Biosphärenreservates und gibt ihm seinen Namen.

Weiterlesen ›