New Yorker Spitzenmusiker zu Gast in Samow


Klavierquartett von Brahms, vertonte Rückert-Gedichte und Cabaret Songs beim „Lincoln-Center-Projekt“

Cooke_Sasha_c_Rikki_Cooke_Nick_Granito_and_Christian_SteinerZum dritten Mal lädt der Geiger und Künstlerische Direktor der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Daniel Hope, in diesem Jahr Musiker der renommierten Chamber Music Society of Lincoln Center aus New York für hochkarätige Konzerte bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern ein. Beim Konzert des „Lincoln-Center-Projekts“ am Sonntag, den 2. September um 16:00 Uhr, in der Festhalle Samow sind neben den Leitern der Chamber Music Society, Cellist David Finckel und Pianistin Wu Han, der Festspielpreisträger Alexander Sitkovetsky sowie Giovanni Guzzo an der Violine, der Preisträger in Residence 2011, Cellist Li-Wei Qin, sowie die Mezzosopranistin Sasha Cooke und der Bratscher Paul Neubauer zu erleben. Auf dem Programm stehen u. a. Brahms’ Klavierquartett g-Moll op. 25, Cabaret Songs von Bolcom und Mahlers „Rückert-Lieder“. Im Rahmen der Spielstättenreihe „Komponierte Landschaften“ führt Apothekerin Marlene Noeske interessierte Besucher vor dem Konzert, um 14:00 Uhr, durch den nahe gelegenen Apothekergarten in Gnoien. Während des Konzerts gibt es eine Kinderbetreuung für Kinder von 3 bis zwölf Jahren.

Begleitet von einem Klavierquartett singt Mezzosopranistin Sasha Cooke die „Rückert-Lieder“ von Gustav Mahler, in denen der Komponist Gedichte von Friedrich Rückert vertonte. Außerdem interpretiert sie aus den Cabaret Songs von William Bolcom die Songs „Amor“, „Blue“ und „Song of Black Max (as Told by the de Kooning Boys)“. Rein instrumental besetzt ist das „Chanson Perpetuelle“ von Ernest Chausson von 1898, das sein letztes Werk ist. Als Finale erklingt Brahms’ Klavierquartett g-Moll, das Clara Schumann 1861 in Hamburg uraufführte.

Das Herrenhaus Samow stammt von 1658 und hat ca. 1810 seine heutige rein klassizistische Form erhalten. Das als Hotel genutzte Gebäude liegt in einem großzügigen Landschaftspark mit alten Bäumen. Zur Verfügung der Gäste stehen ein Gartenzimmer mit Ferienbibliothek, das Musikzimmer mit Flügel und ein Herrenzimmer mit Kamin. Naturliebhaber können den hier wohnenden Storch, sowie Kraniche beobachten. Das umgebende Gelände lädt zum Besuch von selten gewordenen Tieren ein. Mit dem frisch renovierten Festsaal gibt es genügend Platz nicht nur für Feste und Hochzeiten, sondern auch für größere Konzerte.

Nur wenige Kilometer von Samow entfernt liegt der Apothekergarten Gnoien: ein Kleinod, das die Liebe zu Pflanzen und das Engagement der Stadt-Apothekerin für eine umwelt- und menschengerechte Medizin widerspiegelt. 90 Arzneipflanzen mit Informationen zu medizinischer Anwendung, Wirk- und Inhaltsstoffen sowie Botanik sind hier zu finden. Es gibt einen Südhang mit Steingartencharakter, eine Trockenmauer, ein saftiges Gartenbeet für Humusliebhaber, schattige Plätzchen für Frühblüher und einen lauschigen Laubenplatz für Kübelpflanzen.

Beim „Lincoln-Center-Projekt“ – aus den letzten Jahren als „Brückenschlag“ bekannt – treffen auf Einladung des Künstlerischen Direktors der Festspiele MV, Geiger Daniel Hope, bereits zum dritten Mal in Folge Spitzenkünstler aus New York auf Festspielpreisträger: Nach einer Probenwoche in im Grand Hotel Heiligendamm treten die Leiter der Chamber Music Society of Lincoln Center in New York und ihre Fellows gemeinsam mit Festspielpreisträgern in ganz MV – in Heiligendamm, Bützow, Schönberg und Samow – gemeinsam auf, um Kammermusik auf höchstem Niveau zu präsentieren.

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Lindenstraße 1
19055 Schwerin

Tel.: 0385 - 591 85 44
Fax: 0385 - 591 85 10
www.festspiele-mv.de



« Zur Übersicht

Gastgeber

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Das auf dem höchsten Punkt einer ins Meer ragenden Landzunge gelegene „Vier-Sterne Superior“ Hotel mit den Villen „Fortuna“ und „Felicitas“ ist im hanseatischen Stil eingerichtet. Die große Wellnesswelt mit chlorfreiem Schwimmbad, Saunen, Fitnessraum, Beauty-Studio und Vital-Center laden zur Erholung ein.

ab 69,50 EUR

Ausflugstipp

Halbinsel Wustrow - Perle an der Ostsee

Luftaufnahme-Rerik-Wustrow-MV-Travel-CIMG1731Die Halbinsel Wustrow ist landseitig über den "Wustrower Hals" von Rerik aus erreichbar. Diese Zufahrt wurde bei der Sturmflut 1872 weggerissen, so dass aus der Halbinsel Wustrow kurzzeitig eine Insel wurde. Durch die einmalige Lage an Salzhaff und Ostsee bietet sich die derzeit für die Öffentlichkeit gesperrte Insel Wustrow für eine Erschließung mit Immobilien geradezu an.

Weiterlesen ›