Neue Hammerhaie im Stralsunder MEERESMUSEUM


In Becken 18 des Stralsunder MEERESMUSEUMs tummeln sich neue Meeresbewohner: ein Pärchen Hammerhaie dreht dort seine Runden im tropischen Aquarium. Die zwei Haie mit ihrer auffällig hellen Färbung und der für Fische untypischen Kopfform – der sie ihren Namen verdanken – kamen vor vier Monaten ins MEERESMUSEUM. Dort wurden sie zunächst hinter den Kulissen an ihr neues Zuhause gewöhnt, u. a. in 30°C warmem Wasser, das junge Haie besonders mögen.

Nun stand der Umzug ins 50 000-Liter-Haibecken auf dem Programm, wo immer noch angenehme 25°C herrschen. Das Haipärchen bekommt sein Futter übrigens per Pinzette, wie z. B. Hering, Plötz und Kalmar. Außerdem erhalten die Hammerhaie zur weiteren Stärkung Vitaminpräparate. Zu ihren Mitbewohnern im MEERESMUSEUM zählen ca. zwei Meter große Ammenhaie sowie Marderhaie, Leopardenhaie, Falterfische und Kaiserfische. 

Quelle & Foto: Deutsches Meeresmuseum (DMM)

Bildtext: Einer der beiden Hammerhaie im Aquarium des Stralsunder MEERESMUSEUMs.


Stichworte: hammerhaie, stralsunder, aquarium, haie, meeresmuseums, meeresmuseum, hellen

« Zur Übersicht

Gastgeber

Kur- und Wellness Hotel Mönchgut

Kur- und Wellness Hotel Mönchgut

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Herzlich Willkommen im AKZENT Waldhotel Rügen im Ostseekneippkur- und Ferienort Göhren in Herrlicher Lage, das Meer liegt Ihnen bei uns zu Füßen. Klares Wasser, reine Luft, grüne Wiesen und Wälder, unverfälschte Natur- Sie erleben zu jeder Jahreszeit einen gesunden Urlaub.

ab 55,00 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›