Neue Foto-Ausstellung im Hafenhaus Rostock

Wissen Sie, wie die meist ungeliebten „Schmeißfliegen“ in der Vergrößerung aussehen? Faszinierend und bunt: schwarz, metallisch blaugrün, weiß und rot! Oder wissen Sie, wann und wo der bis heute einzige künstliche Vulkan in Europa errichtet wurde?

Auf den Bildern der Fotografin Gerda Heintze können Sie dieses und vieles mehr entdecken. Unter dem Titel „Mit dem Auge der Kamera“ hat die Künstlerin aus Rosslau beeindruckende Motive aus der Tierwelt, dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich (UNESCO-Weltkulturerbe) und Portraits für eine Foto-Ausstellung zusammengestellt.

Die neue Ausstellung des Hanse Sail Vereins wird am 10. Februar um 14 Uhr eröffnet. Gerda Heintze ist anwesend und führt durch die Exposition. Besucher sind hierzu herzlich eingeladen.

Informationen zur Ausstellung
Kleine Galerie im Hafenhaus Rostock
Büro Hanse Sail, Warnowufer 65
Öffnungszeit: wochentags 8.30 bis 17 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Dauer: 10. Februar bis 31. März 2009


Stichworte: ausstellung, hafenhaus, foto, vulkan, künstliche, wissen, rot!, europa, heintze, gerda

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Ferienwohnung MUSCHEL ist komplett gefliest und zeitgemäß eingerichtet. Das Urlaubsquartier ist für 1 Person ideal eingerichtet und obendrein sehr preiswert gegenüber einem Hotelzimmer. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 30,00 EUR

Ausflugstipp

Müritz-Nationalpark - größter terrestrischer Nationalpark

Seenlandschaft im Müritz-Nationalpark Foto: Detlev Drevs

Die Mecklenburgische Seenplatte gibt es nur einmal auf der Welt und der Müritz-Nationalpark ist davon der natürlichste Teil. Wälder, Seen und Moore bilden hier ein natürliches Szenario, das unsere Sinne anregt und von sehr vielen Menschen deshalb aufgesucht wird.
Hätte der Mensch die Wälder nicht gerodet und zu Äckern oder Weiden umgewandelt, wäre heute dieses

Weiterlesen ›