Zuwachs im Aquarium - Das Müritzeum zeigt Flundern

All die Schönheiten, die die Mecklenburgische Seenplatte zu bieten hat,zeigen wir im Müritzeum. Ein ganz besonderes Highlight ist dieAquarienlandschaft, wo in 24 Becken neben Fischen auch Krebse,Sumpfschildkröten und andere Wasserbewohner zu sehen sind.
Deutschlandsgrößtes Süßwasseraquarium für heimische Fische zeigt über 50 Tierarten,welche in den Gewässern Mecklenburg-Vorpommerns leben. Seit einigenWochen wird die Artenvielfalt durch 8 Flundern bereichert.

Aber gehören Flundern denn überhaupt in das Müritzeum?
Sind das nicht Salzwasserfische?
Flundern kommen bekanntermaßen recht häufig in den Küstenregionen der Ostsee und der Nordsee vor. Weniger bekannt ist jedoch, dass sie gelegentlich über die größeren Flüsse weit in das Süßwasser aufsteigen. In der Elbe schwimmen sie beispielsweise bis hinter Magdeburg.
In einigen Seen, welche sich nahe der Ostsee befinden und mit ihr in Verbindung stehen, sind Flundern ebenfalls regelmäßig zu finden.
Daher wird die Flunder sowohl zu den Meeresfischen als auch zu den Süßwasserfischen gezählt.

In einem separaten Becken mit niedrigem Wasserstand können diese besonderen Tiere hautnahe hinter der Sichtscheibe bestaunt oder manchmal auch gesucht werden. Denn nicht immer zeigen sich die „Platten“ in ihrer ganzen Pracht. Häufig graben sie sich blitzschnell in den Kiesboden ein. Mit etwas Geduld bei der Suche sind dann nur noch die Augen über dem Kiesboden zu entdecken.
Um für ein besseres Wohlbefinden der Tiere und somit für eine dauerhafte Haltung zu sorgen, wurde das Wasser in dem Becken leicht aufgesalzen, so wie es für die Küstenbereiche der Ostsee typisch ist.
Plattfische, zu denen die Flunder zählt, tragen ihren Namen zu Recht. Ihr ovaler, ja fast scheibenförmiger Körper ist extrem abgeflacht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Fischarten schwimmen sie nicht aufrecht. Zur schnellen Fortbewegung gleiten sie wie eine Frisbeescheibe durch das Wasser. Die Augen, eine weitere Besonderheit, befinden sich beide auf einer Körperseite. Dieses ist notwendig, da die Fische einseitig, wie ein Teller, auf dem Sandboden liegen.

Foto: NaturErlebnisZentrum Müritzeum


Stichworte: müritzeum, becken, zeigt, flundern, ostsee, zeigen, fische, süßwasseraquarium, schwimmen, heimische

« Zur Übersicht

Gastgeber

Loev Hotel Rügen

Loev Hotel Rügen

18609 Binz (Insel Rügen)

Sehr schönes familiengeführtes Hotel Loev, nur 50 Meter vom Strand entfernt mit traumhaften Zimmern, einer Cocktailbar und einer Brasserie mit leckeren Köstlichkeiten. Im Loev SPA mit Sauna- und Fitnessbereich genießen Sie ein vielfältiges Angebot an Wohlfühlbehandlungen!

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Vogelpark Marlow

Vogelpark Marlow

Tiere ganz nah erleben: dieses Motto nehmen wir im Vogelpark Marlow wörtlich!
Viele Anlagen sind begehbar, kein Gitter wo es geht und Füttern ist in vielen Anlagen möglich!
Pinguine unter Wasser vorbei fliegen sehen, gemeinsam mit kleinen Affen balancieren und einen Schwarm Sittiche beim Füttern ganz nah erleben - für Jung und Alt vergeht ein ganzer Tag wie im Fluge! Abenteuerliche Spielbereiche locken Kletter- und Spielkünstler. Im Sommer erheben sich täglich Adler

Weiterlesen ›