mit Tim und Moni durch Greifswald

Ab sofort gibt es für alle Kinder, die Greifswald erkunden wollen, einen speziellen Stadtentdecker-Plan. Die Zeichnerin Franka Lange schuf dafür eigens die Figuren Moni und Tim. Beide führen die Kinder durch die Innenstadt und stellen ihnen zwölf besondere Sehenswürdigkeiten vor.

Dazu gehören unter anderem  neben dem Heimattierpark, der Stadtbibliothek und dem Theater auch das Universitätshauptgebäude, der Dom, das Caspar-David-Friedrich-Zentrum und Spielplätze in den Wallanlagen. An jeder Station können die Jungen und Mädchen einen Begriff erraten und sich einen Buchstaben notieren. Alle gesammelten Buchstaben ergeben schließlich ein Lösungswort über ein wichtiges Gebäude im Stadtzentrum der Hansestadt Greifswald.

Der Stadtentdecker richtet sich nicht nur an kleine Besucher von außerhalb, sondern auch an Greifswalder Grundschulkinder. Entwickelt wurde er von der Pressestelle gemeinsam mit der Agentur GoNord. Der Faltplan liegt zunächst in einer Auflage von 1.500 Stück vor,  ihn gibt es im Rathaus, in der Greifswald-Information, in der Stadtbibliothek, im Tierpark, im Theater und im Pommerschen Landesmuseum.


Stichworte: stadtentdecker, greifswald, buchstaben, moni, tim, kinder, stadtbibliothek, theater, wallanlagen, jungen

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Kolumbus

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Kolumbus

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo KOLUMBUS mit 2 Schlafzimmern und 5 Schlafplätzen ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über einen großen ebenerdigen Duschbereich. Die Wohnung ist mit einem Südbalkon ausgestattet. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ca. 450 Meter entfernt. Lage im Ortszentrum von Rerik.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte in Neubukow

Das Bürgerhaus mit Heinrich-Schliemann-GedenkstätteMit der Eröffnung des Bürgerhauses Neubukow, am 21. Juni 2003, fand die Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte ein neues Domizil. Bislang in einem Haus mit Mischnutzung in der Mühlenstraße untergebracht, zog sie nun in ein unter Denkmalschutz stehendes historisches Gebäude am Brink ein.

Weiterlesen ›