Mit dem Hausboot nach Rheinsberg - neues Video

Rheinsberg-Kleinzerlang, 4. August 2013. Das Best Western Plus Marina Wolfsbruch in Rheinsberg-Kleinzerlang hat ein neues Video produziert: Mit dem Hausboot nach Rheinsberg. Das Hausboot Vision 3 von Le Boat wird dabei von mit der Kamera von der Fahrt von der Marina Wolfsbruch zum Schloss Rheinsberg begleitet.

Schloss-Rheinsberg-mit-Boot-Foto-BEST-WESTERN-PLUS-Marina-WolfsbruchAuf der Fahrt über den Tietzowsee, den Schlabornsee, den Rheinsberger See und die Kanäle sind Impressionen über die Landschaft und über das bunte Treiben auf den Wasserstraßen zu sehen. Finale ist die Ankunft vor Schloss Rheinsberg mit dem Blick vom Wasser aus.

Ein Teil der Aufnahmen wurde mit einer Drohne bzw. Oktokopter von fiwafly durchgeführt. Herausgekommen sind ästhetische Luftaufnahmen der Rheinsberger Seenkette und von Schloss Rheinsberg. Dabei wurden erstmalig Starts und Landungen vom Begleitboot auf dem Wasser durchgeführt.

Protagonist des Films ist das Hausboot Vision 3 von Le Boat. Dieser neue Bootstyp bietet Schlafmöglichkeiten für bis zu 10 Personen und ein großzügiges Sonnendeck mit zusammenklappbarem Sonnendach. Mit der Joystick-Steuerung für einfaches Manövrieren sind 360°-Drehungen auf der Stelle möglich.


Text und Bild:

BEST WESTERN PLUS Marina Wolfsbruch
Im Wolfsbruch 3
16831 Rheinsberg-Kleinzerlang
Telefon: 033921 / 88888



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Eric

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Eric

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo ERIC ist gefliest (Spitzboden Laminat) und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über 3 Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Bärenwald Müritz

Braunbär Ben Foto: BÄRENWALD Müritz

Braunbären aus ehemals nicht artgerechter Haltung finden im BÄRENWALD Müritz ein neues Zuhause. Im ausgedehnten Waldareal können sie hier zu ihren natürlichen Instinkten zurückfinden - graben, klettern, baden und den Wald entdecken. Besucher können die Tiere auf einem ca. 1 Kilometer langen Besucherrundweg dabei beobachten. An verschiedenen Ausstellungsstationen lässt sich noch viel über

Weiterlesen ›