MEERESMUSEUM informiert über Rückkehr der Kegelrobben


(Stralsund, 11.01.13) Wussten Sie, dass Kegelrobben die größten Raubtiere Deutschlands sind? Und hätten Sie gedacht, dass diese Meeressäugetiere täglich bis zu 100 Kilometer schwimmen und ein Alter von 30 Jahren erreichen können?


Noch mehr interessante Daten und Fakten über Kegelrobben enthält die neue Wanderausstellung des Deutschen Meeresmuseums „Wir sind zurück“ – Rückkehr der Kegelrobben an die deutsche Ostseeküste, die im Stralsunder MEERESMUSEUM eröffnet wurde. Die Ausrottung, die Biologie und Ökologie, die Forschung und der Schutz sowie die Rückkehr und Geschichte der Kegelrobben bilden die vier Themenschwerpunkte der Ausstellung. Nachdem diese Art kurz vor der Ausrottung stand, vermehren sich die Tiere nun wieder überwiegend in der nördlichen Ostsee. Die ostseeweiten Zählungen verzeichnen heute mehr als 24 000 Tiere. Im Greifswalder Bodden können Kegelrobben mittlerweile ganzjährig beobachtet werden.


Die Rückkehr dieser in der südlichen Ostsee stark bedrohten Tierart bedarf einer ausführlichen Information der Öffentlichkeit, um die Wiederansiedlung sowie ein konfliktloses Zusammenleben zwischen Mensch und Tier bestmöglich zu fördern. So ist beispielsweise für die Zukunft geplant, Tafeln an den Stränden Mecklenburg-Vorpommerns zu platzieren, um die Bevölkerung über Verhaltensregeln in Bezug auf die Kegelrobben zu informieren.


Das Projekt wird finanziert und unterstützt durch die Stiftung Deutsches Meeresmuseum, die OZEANEUM Stralsund GmbH, Bingo! Die Umweltlotterie, das Bundesamt für Naturschutz (BfN), den WWF, das Biosphärenreservat Südost-Rügen, das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V sowie das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern, die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) und den Förderverein Deutsches Meeresmuseum e. V.


Die neue Wanderausstellung wird dieses Frühjahr im MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund zu sehen sein, bevor sie ihre Reise entlang der deutschen Ostseeküste unternimmt. Weitere Ausstellungsorte sind u. a. das Nationalparkzentrum Königsstuhl und das NATUREUM Darßer Ort. Im MEERESMUSEUM ist die Exposition täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.


Text: Deutsches Meeresmuseum (DMM)


Deutsches Meeresmuseum
Katharinenberg 14 - 20
18439 Stralsund

Tel.:    +49 (0) 3831 26 50 221
Mobil: +49 (0) 173 96 88 277
karin.hellmeier@meeresmuseum.de



« Zur Übersicht

Gastgeber

Camping- und Ferienpark Havelberge

Camping- und Ferienpark Havelberge

17237 Userin OT Groß Quassow (Mecklenburgische Seenplatte)

Der Camping- und Ferienpark Havelberge liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Woblitzsee und in unmittelbarer Nähe zum Müritz-Nationalpark. Neben Standplätzen für Wohnwagen und Wohnmobile bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Ferienhäusern und Mietwohnwagen.

ab 22,40 EUR

Ausflugstipp

Zoo Schwerin der Artenschutz-Zoo

Im südlichen Teil der mecklenburgischen Landeshauptstadt Schwerin liegt der Schweriner Zoo. Hier residieren zurzeit rund 2400 Tiere auf einer 25 ha großen Fläche. Durch das bestreben des Zoos wurde hier die Natur, südlich vom Schweriner See, nicht beiseite geschoben, sondern erfolgreich integriert. Das Gelände umfasst 25 ha und wird auch Zoologischer Garten Schwerin genannt. Besonders ist auch, dass bei der Lage die Natur berücksichtigt wurde.

Weiterlesen ›