Meck-Pomm in Goldgelb: Rapsblüte hat begonnen

Gelbe Felder, blauer Himmel, grüne Wälder - in dieser Farbpalette präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern derzeit. Die Rapsblüte hat aufgrund der sonnenreichen Tage in diesem Jahr frühzeitig begonnen. Nicht erst der Wonnemonat Mai taucht das Land in Gelb. Bereits jetzt kann die Farbpracht bewundert werden. "239.000 Hektar wurden in diesem Jahr bestellt, damit hat das Land die größte Anbaufläche Deutschlands. Bei viel Sonne im April blüht der Raps früher als in sonnenärmeren Monaten", erklärt Harald Kienscherf vom Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern.

Mit 1.790 Sonnenstunden im Durchschnitt und bis zu 2.168 Stunden an einzelnen Orten lag Mecklenburg-Vorpommern im letzten Jahr über dem Bundesschnitt. Bis Pfingsten stehen die Felder noch in Blüte. Das strahlende Gelb verzaubert besonders Naturbegeisterte. Radfahrer und Wanderfreunde können den Kontrast zwischen blauem Himmel, grellen Rapsfeldern und zartem Blattgrün genießen, wenn sie auf den sieben Radfernwegen, den 21 Radrundwegen und den 74 Wanderwegen unterwegs sind. Mit Festen, wie beispielsweise dem 7. Landesrapsblütenfest vom 8. bis 10. Mai in Sternberg im Landkreis Parchim, das Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering eröffnet, wird die goldgelbe Pracht zelebriert. Darüber hinaus wird dort in gelbem Kleid die diesjährige Landesrapsblütenkönigin gekürt.

Für kurzentschlossene Gäste, die die Blütezeit genießen möchten, können beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern Urlaubsunterkünfte gebucht werden. Weitere Informationen unter der Rufnummer 0180 5000 223 (14ct/min. aus dem deutschen Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz) oder unter www.auf-nach-mv.de. Zusätzlich können die Rad- und Wanderkataloge "Mit dem Rad durch den Norden" und "ErlebnisReich Natur" im Internet kostenlos unter: www.auf-nach-mv.de/prospekte bestellt werden.

Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern/Methling

Stichworte: mecklenburg, vorpommern, rapsblüte, land, mai, gelb, himmel, felder, rad, begonnen

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo Störtebeker ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über einen großen ebenerdigen Duschbereich und über einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ca. 450 Meter entfernt.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Kap Arkona - Kreidesteilküste auf der Halbinsel Wittow

Blick vom Dorf Vitt zum Kap Arkona

Rügen: Von Putgarten gen Norden fährt man zu einem der nördlichsten Flecken der Insel. Kap Arkona mit seinen zwei Leuchttürmen die festverwurzelt am Rande der ca. 43 Meter hohen Steilküste stehen. Von hier aus genießt man den Blick auf die zur meist sonnengebadeten Ostsee

Weiterlesen ›