„Marlene“ eröffnet die Theatersaison auf Usedom


Vom 1. Juni bis 7. September stehen 107 Positionen auf dem Spielplan des „Chapeau Rouge“ in Heringsdorf

In seine 21. Spielzeit startet das Chapeau Rouge am Samstag mit der Premiere der „Marlene“ von Pam Gems in der Inszenierung von Jürgen Kern. 25 Mal schlüpft Hauptdarstellerin Karoline Anni Reingraber bis zum 7. September in die Rolle der Diva. In der Saison 2013 stehen insgesamt 107 Positionen auf dem Spielplan des Chapeau Rouge. Neben den Bühnenstücken sind darunter auch einige Lesungen von Gästen aus Musik, Kabarett und Literatur. 


Mit der Premiere eines wahrhaft „divenhaften“ Stückes startet das Chapeau Rouge an der Heringsdorfer Strandpromenade am 1. Juni in seine 21. Spielzeit. „Marlene“ von Paul Gems wird am Samstag erstmals auf die Bühne des Theaterzeltes gebracht. In der Inszenierung von Jürgen Kern schlüpft Karoline Anni Reingraber in der Spielzeit bis zum 7. September insgesamt 25 Mal in die Hauptrolle der Marlene Dietrich. Im Rampenlicht stehen dann der Glanz und die Verunsicherungen der Marlene Dietrich vor einem ihrer letzten Auftritte als Sängerin auf der großen Bühne. Neben vielen legendären Titeln verleihen die nachempfundenen extravaganten Kostüme der Dietrich dem Bühnenstück seinen ebenso authentischen wie individuellen Charakter.  


Insgesamt umfasst der dreimonatige Spielplan des Chapeau Rouge 107 Positionen. Neben „Marlene“ werden unter anderem „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“, das Kabarettprogramm „Alles muss raus“ und „Pension Schöller“ aufgeführt. „Alles Stücke, die die Verrücktheit der Welt auch in positive Lebensenergie umwandeln“, erklärt der Intendant der Vorpommerschen Landesbühne Wolfgang Bordel. Neben den Stücken aus dem Repertoire der Vorpommerschen Landesbühne werden in der Spielzeit 2013 auch zahlreiche Gäste aus Musik, Kabarett und Literatur erwartet. So stellt Veronika Fischer ihre Autobiografie vor, Timur Vernes präsentiert seine Hitlersatire „Er ist wieder da“, Wladimir Kaminer liest neueste Erzählungen.


Jährlich besuchen etwa 9000 Gäste das Chapeau Rouge, das seit 1992 von der Vorpommerschen Landesbühne bespielt wird. Um Einheimischen und Urlaubern aus allen Teilen Deutschlands und dem angrenzenden Ausland ein noch umfangreicheres kulturelles Angebot zu bieten startet die Vorpommersche Landesbühne mit der Eröffnung des Chapeau Rouge auch in ihre Open-Air-Saison auf der Insel Usedom: Vom 20. Juni bis 31. August wird auf der Ostseebühne Zinnowitz eine neue Episode der Vineta-Geschichte, „Der Luzifertrick“, aufgeführt. Bei den Hafenfestspielen wird vom 28. Juni bis 17. August „Noch ein Ding drehn“ von Rudi Strahl auf die Bühne gebracht. Eine weitere, ganzjährig bespielte Spielstätte der Vorpommerschen Landesbühne auf der Insel Usedom ist die Blechbüchse in Zinnowitz. Benachbart ist dort auch die Theaterakademie Vorpommern, an der an der jährlich neue Eleven ihre Schauspielausbildung beginnen.


Usedom Tourismus GmbH

Waldstraße 1
17429 Seebad Bansin
Tel.: +49 (0) 38378 4771 20



« Zur Übersicht

Gastgeber

Kur- und Wellness Hotel Mönchgut

Kur- und Wellness Hotel Mönchgut

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Herzlich Willkommen im AKZENT Waldhotel Rügen im Ostseekneippkur- und Ferienort Göhren in Herrlicher Lage, das Meer liegt Ihnen bei uns zu Füßen. Klares Wasser, reine Luft, grüne Wiesen und Wälder, unverfälschte Natur- Sie erleben zu jeder Jahreszeit einen gesunden Urlaub.

ab 55,00 EUR

Ausflugstipp

Naturerlebniswelt Heringsdorf - Wunderwelt der Natur

Hier ist die Naturerlebniswelt Heringsdorf zu Hause Foto: Naturerlebniswelt Heringsdorf

Natur in anderen Dimensionen erleben können Besucher seit Mai in der Naturerlebniswelt im Ostseebad Heringsdorf. Einen Streifzug durch 500 Millionen Jahre Natur beginnt bereits im Themenpark der 6000 qm großen Anlage. Ein lebensgroßer Torosaurus wirkt verblüffend echt. Durch einen herrlichen Garten vorbei an Löwen, dem uralten chinesischen Wasserrad, einen wundervollen Wasserfall zum entspannen bis zum Bambuskarree kommen kleine sowie große Gäste in Stimmung. Sitzplätze auch im Parkbereich laden

Weiterlesen ›