Sonderbriefmarke für den Königsstuhl


Der berühmte Kreidefelsen Königsstuhl im Nationalpark Jasmund – das wohl bekannteste Fotomotiv der Insel Rügen – erhält eine besondere Anerkennung. Ab dem 1. September 2009 schmückt er eine Sonderbriefmarke des Nordkurier Briefdienstes. Mit seinen 118 Metern ragt der gigantische Kreidefelsen aus der Ostsee empor. Umgeben vom Nationalpark Jasmund ist diese Gegend zum beliebten Reiseziel zahlreicher Touristen geworden. In Zusammenarbeit mit dem Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ziert der Gigant insgesamt 30.000 selbstklebende Standardbriefmarken im Wert von 44 Cent. Darüber hinaus wurden auch 500 Ersttagsbriefe gedruckt. Diese können für jeweils 2 Euro erworben werden.

Die ersten Exemplare sind ab 1. September im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL erhältlich. Dort können Interessierte ihre frisch erworbenen Briefmarken mit einem Sonderstempel versehen lassen. Aber auch auf der „RÜGANA 2009“ vom 4. bis 6. September in Bergen wird die neue „Markenware“ zu finden sein.


Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

„Wir machen Unsichtbares sichtbar“ – unter diesem Motto bietet das moderne Besucherzentrum im Herzen des Nationalparks Jasmund ein Naturerlebnis der besonderen Art. Zum breit gefächerten Angebot zählen Erlebnisausstellung, Multivisionskino, Königsstuhl, Familienbistro, Waldspielplatz, Wechselausstellungen und vieles mehr.


Stichworte: nationalpark, september, jasmund, königsstuhl, zentrum, kreidefelsen, kÖnigsstuhl, schmückt, nordkurier, anerkennung

« Zur Übersicht

Gastgeber

Kur- und Wellness Hotel Mönchgut

Kur- und Wellness Hotel Mönchgut

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Herzlich Willkommen im AKZENT Waldhotel Rügen im Ostseekneippkur- und Ferienort Göhren in Herrlicher Lage, das Meer liegt Ihnen bei uns zu Füßen. Klares Wasser, reine Luft, grüne Wiesen und Wälder, unverfälschte Natur- Sie erleben zu jeder Jahreszeit einen gesunden Urlaub.

ab 55,00 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›