In Graal-Müritz weht wieder die „Blaue Flagge“

Am 4. Juni wurden zum 16. Mal Sportboothäfen und Badestellen in Mecklenburg-Vorpommern mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Insgesamt ehrte die Sozialministerin des Landes Manuel Schwesig 27 Badestellen an der Ostsee, 5 im Binnenland und 5 Sportboothäfen. Zu den Ausgezeichneten gehörte auch das Ostseeheilbad Graal-Müritz, dass im Jahre 1994 mit zu den Initiatoren der Aktion zählte und seit her als einziger Ort in Mecklenburg-Vorpommern, wenn auch an unterschiedlichen Strandabschnitten, jedes Jahr die Flagge verliehen bekam.

Die „Blaue Flagge“ ist das erste gemeinsame internationale Umweltsymbol, an deren Kampagne sich nunmehr weltweit 41 Staaten beteiligen. Alle mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichneten Sportboothäfen und Badestellen müssen jeweils einen umfangreichen Kriterienkatalog erfüllen und ihre vorbildliche Umweltarbeit jährlich neu nachweisen. Es sind zum einen hohe Anforderungen an die Badewasser- und Luftqualität als auch an Umweltaufklärung zu erfüllen. Deshalb ist eine regelmäßige mikrobiologische und physikalischchemische Untersuchung Grundvoraussetzung. Aber auch Veranstaltungen zur Erhöhung des Umweltbewusstseins und die umweltgerechte Abfallentsorgung sind oberstes Gebot.

Graal-Müritz erfüllt diese Bedingungen seit Jahren in hervorragender Qualität. Die Gemeinde, die Tourismus- und Kur GmbH und die Ortsgruppe der DLRG unternehmen große Anstrengungen, um dieses Gütesiegel jährlich wieder zu erringen. Sie verstehen diese Auszeichnung auch als Ansporn, weil der Zustand des Strandes und der Luft ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal für das Ostseeheilbad sind. Wenn die „Blaue Flagge“ am Fahnenmast an der Seebrücke weht, kann der Gast sicher sein, saubere Bedingungen für seinen Urlaub oder für seine Kur vorzufinden.

Foto: Tourismus- undKur GmbH Graal-Müritz


Stichworte: flagge“, sportboothäfen, badestellen, müritz, graal, „blaue, vorpommern, ausgezeichneten, weht, „blauen

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Elisabeth - Meerblick-Ferienwohnung in Börgerende

Villa Elisabeth - Meerblick-Ferienwohnung in Börgerende

18211 Börgerende-Rethwisch (Ostseeküste Mecklenburg)

Urlaub in Börgerende. Die Villa Elisabeth liegt in der 1. Strandreihe nur ca. 80 Meter zur Ostsee. Die 2-Zimmer-Ferienwohnung MEERESBLICK im 1.OG hat ca. 60 m² Wohnfläche und verfügt über 2 Balkone. Durch die 3 Außenseiten und großen Fenster ist die Ferienwohnung sehr lichtdurchflutet. Vom sehr großen Nord-Westbalkon mit Strandkorb können Sie bequem die Sonnenuntergänge genießen.

ab 55,00 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›