Grandioses Programm beim 17. „Kleinen Fest“ in Ludwigslust


Witzige, atemberaubende und magische Shows versprechen zwei kunstvolle Sommerabende beim beliebten Open-Air-Festival in Mecklenburg-Vorpommern

Am 12. und 13. August 2011 laden die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu einem kulturellen Sommer-Highlight der besonderen Art. Zum 17. Mal öffnet sich wieder für Groß und Klein der Park des Barockschlosses in Ludwiglust zum „Kleinen Fest im großen Park“. Auch in diesem Jahr glänzt das beliebte Open-Air-Festival mit einem kunterbunten und kurzweiligen Programm der Extraklasse. Das Geheimnis ist gelüftet: 32 hochkarätige Künstler-Ensembles aus 12 Nationen werden die Festbesucher durch ihre Aufführungen auf den mehr als 20 Bühnen im Schlosspark zum Lachen, Staunen und Schmunzeln anregen. Neben langjährigen „Stars“ und Publikumslieblingen werden die Naturbühnen des Sommerspektakels 2011 von vielen faszinierenden „Neueinsteigern“ bespielt.

Die fantasievolle Reise beginnt bereits am Eingang zum Schlosspark, wo kostümierte Walk-Acts die Gäste zum „Kleinen Fest“ 2011 begrüßen. Anschließend nehmen die zwei Sommer-Festabende ihren Lauf bei den humorvoll-virtuosen Blockflötenmelodien von „Gabor Vosteen“ und der absurd-komischen Clownerie von „Rob Torres“ aus dem Big Apple Circus in New York. Des Weiteren werden die Festbesucher unterhalten unter anderem durch die Tanzdarbietungen der herrlich verklemmten Schwäbin „Rosemie Warth“ und der Renaissance des „Lügenbaron von Münchhausen“ durch das Trio „Roy Tukkers“. Besonders sehens- und hörenswert sind das „lebende Glockenspiel“ des spanischen Theaters „La Tal“ und die temporeichen Wortwindungen von Matthias Brodowy aus Hannover, der schneller spricht als sein Schatten. Zwischen den verschiedenen Shows und Pointen gesellt sich zu den Festbesuchern auch in diesem Jahr wieder „Frans - der kleinen Clown“ mit seinen wortlos-witzigen Dialogen. Natürlich sorgt auch „Ali Genc“ mit seiner Eis-Show für erfrischende Köstlichkeiten – aber um an das leckere Eis zu kommen, müssen die Besucher erst einmal schneller sein als er! Mit einem schillernden Barockfeuerwerk im Schlosspark gegen 22.30 Uhr verabschiedet sich das „Kleine Fest“ an jedem Abend von seinen Gästen mit Vorfreude auf das nächste Jahr.

Durch das besondere Konzept des „Kleinen Festes“ haben die Gäste die Möglichkeit, sich ihr Wunschprogramm individuell zusammenzustellen. Für die Pausen zwischendurch laden die weitläufigen Wiesen und romantischen Teiche im Schlossgarten zu einem gemütlichen Picknick ein. Alternativ sorgen zahlreiche kulinarische Angebote auf dem „Kleinen Fest“ für das leibliche Wohl.

Das 17. „Kleine Fest“ im barocken Schlosspark in Ludwigslust findet am 12. und 13. August jeweils ab 18.00 Uhr statt. Einlass ist bereits ab 17.00 Uhr. Im Jahr 2010 konnten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern als neuer Veranstalter des Festivals mit rund 18.000 Gästen einen Besucherrekord verzeichnen. Damit zählt das „Kleine Fest“ zu den Höhepunkten unter den über 120 Sommerveranstaltungen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Nicht zuletzt durch den Künstlerischen Leiter Harald Böhlmann, der Stadt und dem Landkreis Ludwigslust, der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, dem NDR als Medienpartner und der Provinzial Versicherung zieht das Fest jährlich tausende Besucher in die Region.


Stichworte: kleines fest, ludwigslust, open-air, show, festspiele, mecklenburg-vorpommern

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo NELSON im EG ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über ein Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie eine große Südterrasse - ein Urlaub mit Haustier ist auf Anfrage möglich. Die Ferienwohnung liegt direkt im Herzen vom Ostseebad Rerik. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Wassersport im Ostseebad Rerik

Wassersport in Rerik Foto: MV-TravelDas Ostseebad Rerik kann durch seine einmalige Lage zwischen Ostsee und Salzhaff mit einer Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen, Segeln, Tauchen, Angeln, Kite surfen und Motorboot fahren aufwarten. Als Beispiel ist auch das alljähliche Hawaiian Sports Festival zu erwähnen, welches auch internationales Publikum anzieht.

Weiterlesen ›