Gesunde Köstlichkeiten im Frühlings-Kurzurlaub

Fischer beim pucken der Heringe aus den Fischernetzen. Foto: Tourismuszentrale Rügen / Dieter LindemannHeringswoche und Hornfischtage sollen Genießer auf die Insel Rügen locken

Vom Eise befreit sind Rügens Bodden und Strände – und damit beginnt auf Deutschlands größter Insel wieder die Heringssaison. Denn im Frühjahr begeben sich riesige Schwärme des beliebten Speisefisches, der wegen seines schimmernden Schuppenkleides auch „Silber des Meeres“ genannt wird, zum Laichen in die Küstengewässer rund um Rügen.

Aufmerksame Spaziergänger begegnen dem Hering dieser Tage auf Schritt und Tritt: Am Strelasund machen Hobbyangler – oftmals gleich mit mehreren Ruten – Jagd auf die kleinen Silberlinge. Berufsfischern kann man an Stränden und in kleinen Fischerhäfen beim Anlanden ihres Fangs über die Schulter schauen. Vielerorts kann man die Fischer auch beim „Puken“ beobachten. So nennt man das mühselige Entfernen der 20 bis 30 Zentimeter langen Fische aus den engmaschigen Netzen. Für manchen Urlauber ist das ein richtiges kleines Schauspiel, denn nicht selten werden die Fischer dabei von Möwen und Katzen umschwärmt, die auf den einen oder anderen Bissen warten.

Ein Angler mit seinem Heringsfang auf der Rügendammbrücke. Foto: Tourismuszentrale Rügen / Dieter LindemannDoch als Tierfutter endet das „Silber des Meeres“ natürlich nicht: Denn der einstige „Arme-Leute-Fisch“ hat es längst auf die Speisekarten gehobener Restaurants geschafft. Ganze Menüs werden dem Hering gewidmet – besonders während der Rügener Heringswoche vom 23. April bis 1. Mai. Fischer, Köche und Gastwirte zeigen dann, was der Hering außer Matjes, Rollmops und Bismarck sonst noch hergibt. „Hering satt“ bedeutet das für Urlauber und Genießer – und das mit gutem Gewissen, denn das „Silber des Meeres“ ist nicht nur sehr schmackhaft und bekömmlich, sondern mit seinem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren sowie den Vitaminen A, D und B12 obendrein noch sehr gesund. Und wer den Hering „verpasst“ hat, der sollte sich die Hornfischtage auf Rügen vormerken: vom 2. Mai bis 13. Juni steht der hechtähnliche Fisch mit den markanten grünen Gräten auf Rügens Speisekarten ganz oben.

Ein Arrangement zur Heringszeit auf Rügen hat der Verein „inselreich rügen e.v.“ zusammen gestellt: Es enthält zwei Übernachtungen in einer Ferienwohnung auf dem Rügenhof am Kap Arkona, einmal „Hering satt“ zum Mittag, einmal Räucherfischessen am Abend, eine Kap-Arkona-Karte zum Erkunden des Flächendenkmals an Rügens „Nordkap“ und ein „inselReich-Präsent“ mit regionalen Überraschungen. Zwei Personen zahlen 220 Euro (buchbar unter www.insel-reich-ruegen.de). Hier gibts noch mehr Kurzurlaubsangebote.

Fotos: Tourismuszentrale Rügen / Dieter Lindemann


Stichworte: rügen, insel, hering, heringswochen, ferienwohnung, urlaub, hornfisch

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo NELSON im EG ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über ein Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie eine große Südterrasse - ein Urlaub mit Haustier ist auf Anfrage möglich. Die Ferienwohnung liegt direkt im Herzen vom Ostseebad Rerik. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Halbinsel Wustrow - Perle an der Ostsee

Luftaufnahme-Rerik-Wustrow-MV-Travel-CIMG1731Die Halbinsel Wustrow ist landseitig über den "Wustrower Hals" von Rerik aus erreichbar. Diese Zufahrt wurde bei der Sturmflut 1872 weggerissen, so dass aus der Halbinsel Wustrow kurzzeitig eine Insel wurde. Durch die einmalige Lage an Salzhaff und Ostsee bietet sich die derzeit für die Öffentlichkeit gesperrte Insel Wustrow für eine Erschließung mit Immobilien geradezu an.

Weiterlesen ›