Festspiele MV geben erste Highlights der Ludwigsluster Sommerveranstaltung bekannt

Festspiele MV geben erste Highlights der Ludwigsluster Sommerveranstaltung bekannt



Mehr als 60 Künstler auf über 20 Bühnen – das „Kleine Fest im großen Park“ präsentiert 2013 bereits zum 19. Mal seine fantastische Welt vor der Kulisse des Ludwigsluster Schlosses. Beim größten Open Air der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern am 9. und 10. August können Jung und Alt ab 18:00 Uhr das vielfältige Programm hautnah miterleben.


Im letzten Jahr strömten mehr als 17.000 Zuschauer an den beiden Sommerabenden in den Schlosspark Ludwigslust, um die Akrobaten und Komiker, Pantomimen und prachtvollen Fantasiegestalten aus aller Welt zu bestaunen. Und auch in diesem Sommer treffen altbekannte Stars auf unentdeckte Neuheiten:


Schon 1995 beim ersten „Kleinen Fest im großen Park“ vertreten, schleppt Publikumsliebling „Frans, der Clown“ wieder seinen übergroßen Koffer durch den weiten Park. Auch Detlef Wutschik zeigt sich erneut mit seinem Klappmaul-Komiker Werner Momsen auf der Bühne. Ebenfalls in eine neue Runde geht Andrea Bongers, die bei ihrem Schuhmädchenreport in verschiedene Rollen schlüpft, in denen sie den größten Schatz der Frau vielschichtig vorstellt: nämlich den Schuh.


Erstmals dabei ist in diesem Jahr der durch TV und Bühne bekannte Comedian Sascha Korf, „der mit seinen genialen Improvisationen bundesweit ein echter Publikumsrenner ist“, so der Künstlerische Leiter des „Kleinen Festes“ Harald Böhlmann. Außerdem zeigt das japanische Ausnahmetalent Tempei eine einzigartige Jonglage-Show, während Kabarettist Matthias Brodowy sein neues Programm „Kopfsalat – Chaoskabarett“ präsentiert. Weitere Highlights sind der Komiker Barry Lubin, der in „Grandmas“ Rolle schlüpft, und die „Strongest Lady Alive“ Betty Brawn, deren schiere Kraft so manchen Muskelprotz einzuschüchtern vermag. Mit dabei sind außerdem Emmi und Willnowsky, ein wirklich einzigartiges Ehepaar, das mit Humor über sich selbst und sein Leben berichtet und dabei auch ja keine Peinlichkeit auslässt, sowie viele andere sehenswürdige Komiker, Artisten und Musiker.


Im sonnigen Park treffen die ersten Besucher bereits ab 16:30 Uhr ein, um sich auf Wiesen, an Teichen und unter Bäumen zum Picknick niederzulassen. Für alle, die lieber auf den eigenen Korb verzichten, bietet eine Vielzahl von Gastronomen vor Ort vielseitige kulinarische Spezialitäten aus aller Welt an. Um das festliche Programm gebührend abzuschließen, sorgt an beiden Sommerabenden ein spektakuläres Feuerwerk für Stimmung.


Die begehrten Karten für das „Kleine Fest im großen Park“ am 9. und 10. August 2013 im Schlosspark Ludwigslust, jeweils ab 18:00 Uhr, sind an folgenden Stellen erhältlich: Bei den Festspielen MV telefonisch unter 0385 – 591 85 85, im Internet unter www.festspiele-mv.de oder an den bekannten Vorverkaufskassen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Kinder bis einschließlich 3 Jahre haben freien Eintritt, im Alter von 4 bis 18 Jahren zahlen sie den halben Preis.


Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Lindenstraße 1
19055 Schwerin

Tel.: 0385 - 591 85 44
Fax: 0385 - 591 85 10



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Rerik - Ferienwohnung STRANDBAER

Villa Rerik - Ferienwohnung STRANDBAER

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Urlaub in Rerik direkt an Ostsee und Salzhaff. Die neu gebaute Villa Rerik - bestehend aus 2 Häusern - liegt im ruhigen Teil von dem Ostseebad Rerik. Die angebotene Ferienwohnung liegt im Erdgeschoß im Haus 1. Die Ferienwohnung verfügt über 2 Schlafzimmer und eine große Terrasse. Urlaub mit Hund ist auf Nachfrage gestattet.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›