Die „versunkene Stadt“ erwacht zum Leben – am 25. Juni beginnen auf Usedom die Vineta-Festspiele


Noch mögen die Buchenbeiner und die Sandtreiber zwei völlig unbekannte Volksstämme sein. Das wird sich jedoch ab dem 25. Juni ändern: Dann nämlich läutet „Der Kupferpfennig“ auf der Sonneninsel Usedom einen neuen Reigen von Vineta-Sagen auf der Ostseebühne Zinnowitz ein. Bis zum 29. August erwacht dann die versunkene Stadt Vineta immer montags, mittwochs, donnerstags und sonnabends jeweils um 20 Uhr zum Leben.

Vor Tausenden von Jahren ist die Stadt Vineta aus Machtgier, Ruhmsucht und Kaltherzigkeit untergegangen. Ein Zauber verbannte sie auf den Meeresgrund. Doch die Legende sagt, dass dieses Schicksal nicht endgültig sein soll. Wo Vineta einst war, hat die Natur sich ausgebreitet und die Stadt dem Vergessen ausgeliefert. Zwei Volksstämme, die Buchenbeiner und die Sandtreiber, leben jetzt hier. Sie sind verbunden durch eine Wasserquelle, die Zymbria – das Lebende. Noch nie hat es eine Hochzeit zwischen zwei sich Liebenden beider Stämme gegeben. Und hier beginnt die eigentliche Geschichte: Ein Buchenbeiner verliebt sich in eine Sandtreiberin. Damit ihre Hochzeit unter einem guten Stern steht, opfern sie am Vorabend ihren größten Schatz: einen Kupferpfennig. Diesen werfen sie in die Quelle. So findet er den Weg ins Meer. Doch er bringt kein Glück: Der Kupferpfennig löst den Wiederaufstieg der versunkenen Stadt Vineta und damit auch die Habsucht, Goldgier und Seelenlosigkeit der Vineter aus. So nimmt das Unheil seinen Lauf.

Kostüme, Musik, Tanz, Licht- und Pyroeffekte sowie eine atemberaubende Lasershow machen diese Inszenierung vier Mal wöchentlich zu einem ganz besonderen Theatererlebnis unter freiem Himmel, bei dem sich die Gäste in das unendliche Reich der Fantasien entführen lassen. In diesem Jahr ist das Ensemble um zwei neue Mitglieder reicher: Thomas Bürkholz ist der neue Komponist, Anke Lautenbach bereichert das Vineta-Ensemble als Schauspielerin.

Seit 1997 sind die Vineta-Festspiele nicht mehr aus dem Kunst- und Kultur(er)leben der Sonneninsel Usedom wegzudenken. Im vergangenen Jahr wurde die Vineta-Tetralogie abgeschlossen. 2009 beginnt nun eine Trilogie. Weitere Informationen zu den Vineta-Festspielen auf der Ostseebühne Zinnowitz und zu weiteren Veranstaltungshighlights auf der Insel Usedom gibt es auf www.usedom.de.

Stichworte: vineta, usedom, leben, stadt, buchenbeiner, erwacht, juni, volksstämme, sandtreiber, sonneninsel

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo NELSON im EG ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über ein Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie eine große Südterrasse - ein Urlaub mit Haustier ist auf Anfrage möglich. Die Ferienwohnung liegt direkt im Herzen vom Ostseebad Rerik. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Schmetterlingspark Klützer Winkel

Schöne Aussichten im Schmetterlingspark Klütz Foto: Schmetterlingspark Klütz

Wie wäre es mit einem Ausflug in die Welt der Schmetterlinge? In Klütz, beim Ostseebad Boltenhagen, liegt der drittgrößte und derzeit modernste Schmetterlingspark Deutschlands. In einer etwa 700 Quadratmeter großen Flughalle fliegen etwa 600 Schmetterlinge.
Ein Besuch dort gleicht einem Kurztrip in die Tropen, allein schon wegen der vielen exotischen Pflanzen, die rings um einen kleinen Bach wachsen. Bambus steht dort und verschiedene Feigenarten

Weiterlesen ›