Urlaub mit Pferd in Mecklenburg-Vorpommern

Zahlreiche Reiterhöfe bieten beste Bedingung

Reitfans wollen auch im Urlaub nicht auf ihr Pferd verzichten und in Mecklenburg-Vorpommern kann man am herrlichen Strand entlang reiten. Zahlreiche Reiterhöfe bieten beste Bedingung für den Urlaub mit Pferd in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist sowohl möglich, mit dem eigenen Pferd anzureisen wie auch ein Gastpferd vor Ort zu reiten. Bei einem Reitausflug vergisst man schnell den Stress und die Hektik des Alltags. Diese Art des Urlaubs ist zu jeder Jahreszeit möglich, auch wenn im Sommer sicher die besten Bedingungen herrschen. Ein Reiturlaub ist eine schöne Reisemöglichkeit für die ganze Familie. Oft werden auch noch klassische Reiterferien für kleine Pferdefreunde angeboten.

Durch die wunderschöne Landschaft an der Ostsee sind kurze Ausritte ebenso möglich, wie mehrtägige Touren. Pferdebesitzer können auch hierfür ihr eigenes Pferd mitbringen oder vor Ort auf gut ausgebildeten Schulpferden reiten. Oft verbinden Pensionen, Bauernhöfe oder Anbieter von Ferienwohnungen einmaliges Urlaubsfeeling mit Reiterspaß. Gerade direkt an der Ostsee liegen lange Strände fast vor der Haustür und eröffnen beste Bedingungen für lange Ausritte. Ruhe und Entspannung sind bei einem Urlaub mit Pferd an der Ostsee garantiert. Viele Anbieter sind auf die Wünsche von Familien mit Kindern sehr gut eingestellt.

Pferde in MV.Foto: MV-Travel.de

Manche Höfe haben auch Reithallen und Plätze auf ihrem Gelände und bieten Kurse für Anfänger und Wiedereinsteiger an. Ausritte können mit Begleitung durch erfahrene Reitlehrer gebucht werden oder man stürzt sich allein oder mit Freunden ins Abenteuer. Viele Gäste verbinden den Aktivurlaub auch mit Wanderungen, Angeln oder Ausflügen mit der Kutsche. Auf den traditionellen Reiterhöfen leben meist nur Pferde, während Bauernhöfe auch Kühe, Hunde oder Hühner beheimaten. Auf manchen Höfen freuen sich vor allem die kleinen Urlaubsgäste auch über einen Streichelzoo, wo sie mit Hasen oder Katzen kuscheln dürfen.

An der Ostsee gibt es übrigens zahlreiche tolle Reitwege mit einer Gesamtlänge von 6.200 Kilometern. Die flache Landschaft ist sehr bequem und kann sie auf dem Rücken der Pferde zu genießen. Es geht über Felder, weite Wälder und die Dünen am Strand. Das Angebot für Reiterferien an der Ostsee reicht von modernen Gestüten bis zu kleinen Höfen mitfamiliärer Atmosphäre und langer Tradition. Auch für pferdebegeisterte Kinder werden Kurse angeboten. Bei geführten Touren lernen Sie die Ostsee auf ganz neuen Wegen kennen.


Reiten an der Mecklenburgischen Seenplatte

In der seenreichen Landschaft zwischen Lübeck und Schwerin finden Reitfreunde auf 240 Kilometern ebenfalls zahlreiche tolle Reitwege. Rund um die Seen wie den Müritzsee gibt es ein 600 Kilometer langes Netz aus Reitwegen, um die Gegend auf dem Rücken der Pferde zu erkunden. Wälder, große und kleine Seen und Hügel bilden eine wunderschöne Landschaft, die perfekt für Pferdeliebhaber ist. Oft werden auch geführte Ausritte, mehrtägige Wanderreittouren oder Kutschfahrten angeboten.

Reiterhöfe in der Region bieten beispielsweise mit Ferienwohnungen Erholung für Familien abseits vom oft hektischen Alltag. Mitten in der Natur bieten die Höfe oft allerlei besondere Angebote oder Kinderreitferien mit Freizeitprogrammen, die auf die Wünsche der Kleinen ausgelegt sind. Bauernhöfe, auf denen oft nicht nur Pferde, sondern auch andere Tiere wie Kühe, Hunde oder Hühner leben, bieten wahre Erlebnisferien für Groß und Klein mit Ausritten, Fahrradtouren oder Traktorfahrten. Oft ist es auch möglich, das eigene Pferd mitzubringen.

Wer reiten lernen möchte, findet vielfältige Angebote. Mal wird der klassische, englische Reitstil unterrichtet, mal das Westernreiten. Neben Kursen für Kinder gibt es auch Anfängerkurse, die speziell auf Erwachsene zugeschnitten sind. Aber auch erfahrene Reiter können in Kursen immer noch etwas dazulernen. Für Kinder gibt es auch spielerische Kurse oder sie beginnen mit dem Voltigieren, einer Art Gymnastik auf dem Pferderücken. Übrigens stehen je nach Hof verschiedene Pferderassen auf der Weide. Manche Höfe haben sich beispielsweise auf Ponys spezialisiert.


Unvergessliche Reittouren

Oft führen Tagesausflüge oder mehrtägige Touren über Sandstrände, an der Steilküste entlang, über weite Felder und an Seen entlang. Die Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns ist sehr vielfältig. Eine Pause in der Sonne auf einer Wiese oder in einem Restaurant, das auf die Bedürfnisse von Pferd und Reiter eingerichtet ist, gehört auf jeden Fall dazu. In den Weiten Mecklenburg-Vorpommerns kann es übrigens auch vorkommen, dass man stundenlang keinem Menschen begegnet. Es ist auch möglich, selbst eine mehrtägige Tour zu planen. Entlang der Reitwege gibt es zahlreiche Wanderreitstationen, Heuhotels oder Pensionen mit Koppeln oder Pferdeställen, in denen Pferd und Reiter eine angenehme Nacht verbringen können.

reiten auf Insel Ummanz. Foto: MV-Travel.de

Ein besonderes Erlebnis ist sicher das Strandreiten direkt an der Ostsee. Bei einem Ausritt an der Ostseeküste geht es durch den Küstenwald und am weißen Sandstrand entlang. Und ab und an darf es auch mal in die Wellen am Strand hineingehen. Am 1.700 Kilometer langen Ostseestrand gibt es zahlreiche Orte, an denen man sehr gut mit dem Pferd entlang galoppieren kann.

Es geht durch Mischwälder mit Schilfgebieten und Moore bis an die Wellen der Ostsee. An einigen Stellen führt der Reit- und Kutschweg sogar direkt ans Meer. Ein Beispiel ist der Stolper Ort in der Rostocker Heide. Hier gibt es sogar einen Paddock, in dem die Tiere eine Pause machen können, während die Reiter in der Ostsee schwimmen.

Auch in Börgerende oder Dassow ist das Reiten am Strand erlaubt. In anderen Orten wie Kühlungsborn oder Zingst ist der Strand im Sommer für Reiter gesperrt. Im Frühjahr und Herbst kann man hier jedoch die Fluten erleben. Andere Orte öffnen ihre Strände am Abend und am frühen Morgen für Reiter.

Übrigens sind inMecklenburg-Vorpommern Pferde auch oft dabei, wenn gefeiert wird. Beispielsweise wird auf der Halbinsel Fischland-Darss-Zingst das Tonnenabschlagen gespielt. Bei der alten Tradition galoppieren die Reiter mit einem Holzknüppel in der Hand auf ein aufgehängtes Heringsfass zu und versuchen dieses abzuschlagen. Der Sieger wird zum Tonnenkönig gekrönt.

Auch am Warnemünder Strand findet einmal im Jahr ein Fest mit Ponyreiten, Pferderennen und Reiterspielen statt. Im Mai gibt es zudem ein Polospiel. Bei Bad Doberan finden auf der ältesten europäischen Galopprennbahn immer wieder Pferderennen statt. Außerdem gibt es internationale Reitturniere, Pferdeparaden und sogar Sinfoniekonzerte für Pferd und Reiter in Mecklenburg-Vorpommern. Allein im Landgestüt Redefin finden regelmäßig Veranstaltungen mit und um die Vierbeiner statt. Beim Störtebecker-Festival auf Rügen sind die über 30 Pferde die Hauptdarsteller.


Externe Werbung durch Dritte





Ausflugstipp

Tierpark Ueckermünde

Infofütterung bei den Kattas im Tierpark Ueckermünde

Tiere erleben – das ist Programm für den Tierpark Ueckermünde. Täglich werden während der Saison Schaufütterungen für Fischotter, Papageien, Löwen und Berberaffen durchgeführt. Nur am Freitag haben die Tiere eine Pause. Im Tierpark Ueckermünde leben fast 400 Tiere aus etwa 100 Arten in naturnah und großzügig gestalteten Gehegen.
Für einen Besuch sollte man zwei bis drei Stunden Zeit einplanen, damit man möglichst viel auf dem

Weiterlesen ›