Müritz-Nationalpark - größter terrestrischer Nationalpark

Nationalparkinformationen - Kontakt

Die Mecklenburgische Seenplatte gibt es nur einmal auf der Welt und der Müritz-Nationalpark ist davon der natürlichste Teil. Wälder, Seen und Moore bilden hier ein  natürliches Szenario, das unsere Sinne anregt und von sehr vielen Menschen deshalb aufgesucht wird.

Hätte der Mensch die Wälder nicht gerodet und zu Äckern oder Weiden umgewandelt, wäre heute dieses Land mit Buchenwald bewachsen. Nur an periodisch feuchten Orten würden Erlen-Sumpfwälder stehen. An dauerhaft nassen Orten wächst kein Wald mehr. Lässt man der Natur aber den ihr gegebenen Lauf, entstehen wieder Wälder, die sich über Jahrhunderte mehrfach in ihrer Zusammensetzung verändern und schließlich Buchenwäldern werden.

Seenlandschaftim Müritz-Nationalpark Foto: Detlev Drevs

Die Havelquelleim Müritz-Nationalpark Foto: Nationalparkamt MüritzEinen Eindruck davon vermitteln die Wälder um Serrahn. Schon heute erlebt man hier eine einzigartige Waldwildnis. Der Zauber dieses hügligen Waldlandes voller Seen und Moore entfaltet sich besonders im Mai beim Laubaustrieb und mit der Laubfärbung in den späten Herbstwochen bis in den November hinein.


Die Seen sind das Besondere im Müritz-Nationalpark. Das glitzernde Spiel der Wellen und die stimmungsvolle Ruhe am Wasser üben eine unvergleichliche Anziehung auf uns aus. Jeder See hat seinen eigenen Charakter. Sie unterscheiden sich durch ihre Größe, Form und Lage. Die heutigen Seen sind Reste der ehemaligen Flüsse oder sie wurden während der letzten Eiszeit von Gletschern ausgeschürft. Oft blieb aber auch nur ein Eisbrocken liegen, der in den Sand eingespült oder vom Gletscher in den Boden gewalzt wurde. Als der dann später auftaute, wurde daraus bisweilen auch ein See.

Nationalparkranger vor einer Informationstafel Foto:Nationalparkamt MüritzNeben Wäldern und Seen bestimmen Moore das Bild der Landschaft im Nationalpark. In Mooren sind die Stoffkreisläufe außer Kraft: Hier werden Kohlenstoff und Nährstoffe gespeichert, für Jahrhunderte, Jahrtausende und Jahrmillionen.
Das Konservierungsmittel ist Wasser. Jedes Jahr wachsen Pflanzen und nehmen dazu Kohlendioxid aus der Luft und Nährstoffe aus der Umgebung auf. Geraten sie an ihrem Lebensende unter Wasser, werden sie oft unvollständig zersetzt. Diese Reste sammeln sich und bilden Torf.

Rollstuhlgerechte Aussichtsplattform am Priesterbäker See im Müritz-Nationalpark Foto: Nationalparkamt MüritzWälder, Seen und Moore sind Lebensräume zahlloser Flechten, Moose, Pilze, Pflanzen und Tiere.

Berühmt ist der Müritz-Nationalpark durch die großen und imposanten Vögel. Nirgendwo in Deutschland brüten heute mehr See- und Fischadler sowie Kraniche als in der Mecklenburgischen Seenplatte und im Müritz-Nationalpark. Im Herbst sammeln sich Tausende Kraniche am Ostufer der Müritz zur Rast. Machen Sie Urlaub in einem Ferienhaus oder Hotel und erleben hautnah die Faszination der Natur.

Es gibt keine Zeit im Jahreslauf, in der im Nationalpark nicht besondere Schauspiele der Natur erlebbar wären! Das Gold des Herbstes, die Lichtspiele in langen Schatten, die Stille des Winters oder der aufregende Aufbruch im Frühjahr zählen zu den schönsten Momenten, während der Sommer mit sattem Grün, warmer Luft und Ferien viele Menschen in dieses Land lockt.

Familienführung im Müritz-Nationalpark Foto: Nationalparkamt MüritzNationalparke sind Schaubühnen der Natur. Sie gewähren uns faszinierende Einblicke in die geniale Werkstatt der Natur, in das ständige Werden und Vergehen, das keiner von Menschen erdachten Regeln bedarf. Sie begeistern uns, sie berühren uns und sie lassen uns die Welt mit anderen Augen sehen.


Lassen auch Sie sich auf das Erlebnis Müritz-Nationalpark ein!

Fotos: Detlef Drevs (1), Nationalparkamt Müritz (4)

zum Seitenanfang


Die 8 Nationalpark-Informationen im Überblick:

Nationalpark-Information Kratzeburg

Nationalpark-Information
Dorfstr. 31
17237 Kratzeburg

Der Nationalpark Ticketbus in Boek Foto: Nationalparkamt Müritz Nationalpark-Information Boek

Gutshaus Boek
Nationalpark-Information
17284 Boek

Nationalpark-Information Federow

Nationalpark-Information
17192 Federow

Die Nationalpark-Information in Friedrichsfelde Foto: Nationalparkamt Müritz Nationalpark-Information Friedrichsfelde

Nationalpark-Information
Friedrichsfelde
Am Nationalpark 10
17219 Ankershagen

Nationalpark-Information Neustrelitz

Nationalpark-Information Neustrelitz
Strelitzer Str. 1
17235 Neustrelitz

Nationalpark-Information Schwarzenhof

Nationalpark-Information
Schwarzenhof 15
17192 Kargow

Die Nationalpark-Information in Blankenfoerde Foto: Nationalparkamt Müritz Nationalpark-Information Blankeförde

Nationalpark-Information
Blankenförde 30
17252 Roggentin

Nationalpark-Information Serrahn

Nationalpark-Information
17237 Serrahn


Fotos (3): Nationalparkamt Müritz

zum Seitenanfang


Kontakt

Nationalparkamt Müritz
Schlossplatz 3
17237 Hohenzieritz

Tel.: 039824 252-0
Fax: 039824 252-50

E-Mail: info@npa-mueritz.mvnet.de
Internet: www.nationalpark-mueritz.de

zum Seitenanfang


Externe Werbung durch Dritte




« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo Störtebeker ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über einen großen ebenerdigen Duschbereich und über einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ca. 450 Meter entfernt.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte in Neubukow

Das Bürgerhaus mit Heinrich-Schliemann-GedenkstätteMit der Eröffnung des Bürgerhauses Neubukow, am 21. Juni 2003, fand die Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte ein neues Domizil. Bislang in einem Haus mit Mischnutzung in der Mühlenstraße untergebracht, zog sie nun in ein unter Denkmalschutz stehendes historisches Gebäude am Brink ein.

Weiterlesen ›