Kreidefelsen auf der Insel Rügen

Kreidefelsen Rügen. Für Caspar David Friedrich waren sie bereits das Motiv für eines seiner bekanntesten Gemälde, für Millionen von deutschen und auswärtigen Urlaubern sind sie mittlerweile jedes Jahr sehenswertes Ausflugsziel: Die Kreidefelsen auf der Insel Rügen. Die im Nationalpark Jasmund entlang der Ostseeküste gelegenen Steilwände aus fast weißem Kalksandstein erstrecken sich vor allem zwischen den Ortschaften Putgarten und Sassnitz ganz im Norden von Rügen über eine Distanz von etwa 34 Kilometern Länge. Die bekanntesten Abschnitte des Küstenbereiches bilden der Königsstuhl, der mit 118 Metern Höhe die imposanteste Erhebung der gesamten Steilküste darstellt und das Kap Arkona mit seinen zwei Leuchttürmen, dem Marinepeilturm und den mittlerweile zu Museen umfunktionierten beiden ehemaligen Militärbunkern, die heute unter anderem interessierten Besuchern Relikte aus ehemaligen NVA-Zeiten präsentieren.
Die Kreidefelsen auf Rügen im Sommer Foto: Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Während der gesamten Saison kann man in den Ortschaften entlang der Steilküste Rügens mit ihren Kreidefelsen wunderbare Urlaubstage verbringen. Am schönsten ist es, wenn man sich eine Ferienwohnung auf Rügen mietet und so unabhängig von Hotel- oder Herbergsöffnungszeiten die Insel im eigenen Tempo und in Bezug auf eigene Wunschziele erkunden kann. Dabei ist es natürlich klar, dass man ohne einen Besuch bei den Kreidefelsen Rügen nicht wirklich gesehen hat. Die Insel hat jedoch auch im Inneren noch eine ganze Reihe an weiteren Sehenswürdigkeiten zu bieten, die man entweder mit dem Auto oder auch per Farrad ansteuern kann. Urlaub auf Rügen und ein Besuch der Kreidefelsen sind immer eine Epfehlung wert.

Die Kreideküste der Insel Ruegen Foto: Dieter LindemannZwischen den Ortschaften Trend und Wittow verkehrt regelmäßig eine Fähre, die Ihre Fahrgäste im Pendelverkehr vom Muttland - dem Kernland der Insel - zur im Norden gelegenen Halbinsel Wittow übersetzt. Da die breiteste Stelle der hier gelegenen Meerenge gerade einmal 350 Meter beträgt dauert eine Überfahrt kaum länger als zehn Minuten.Ganze 45 Minuten ist man mit einer Fähre unterwegs, wenn man vom Rügener Ort Schaprode im Westen der Insel nach Hiddensee übersetzen möchte. Dies stellt auch gleichzeitig die kürzeste Verbindung zwischen beiden Inseln dar. Nach einem Ausflug auf das kleine Eiland westlich von Rügen kann man sich im bereits 1193 zu ersten Mal urkundlich erwähnten Schaprode in einer der alten Fischerkaten zu einem gemütlichen Abendessen niederlassen.

zum Seitenanfang



« Zur Übersicht

Gastgeber

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Das auf dem höchsten Punkt einer ins Meer ragenden Landzunge gelegene „Vier-Sterne Superior“ Hotel mit den Villen „Fortuna“ und „Felicitas“ ist im hanseatischen Stil eingerichtet. Die große Wellnesswelt mit chlorfreiem Schwimmbad, Saunen, Fitnessraum, Beauty-Studio und Vital-Center laden zur Erholung ein.

ab 69,50 EUR

Ausflugstipp

Tierpark Greifswald

Waschbären im Tierpark Greifswald

Der Heimat-Tierpark Greifswald befindet sich auf einer ca. 3,6 Hektar großen Parkanlage, rund um den Schwanenteich. Hier findet der Besucher derzeit etwa 100 Tierarten mit einem Bestand von etwa 400 - 500 Individuen: zahlreiche Wassergeflügelarten, farbenprächtige Vögel, ein Streichelgehege, Esel, Ponys, Biber, Erdmännchen, Präriehunde, Stachelschweine sowie Reptilien und Amphibienarten.

Weiterlesen ›