KURIOSES MUSCHEL-MUSEUM KALKHORST

Kontakt


Ein ungewöhnlich humorvolles Museum. Über 3.000 faszinierende "Hinterlassenschaften" der Meeresmuscheln und -schnecken sind zu bestaunen. Kein Latein. Es darf geschmunzelt werden über die amüsanten Namen der Exponate. Hier kommen auch "Museumsmuffel" auf ihre Kosten.

Schmunzel Museum Kalkhorst. Foto-Schmunzel-Museum-mumukainnen325-244


Foto-Schmunzel-Museum-mumukainnen175-131Das Museum hat sich zur Aufgabe gemacht, die Gehäuse und Schalen als Nahrungsabfälle in das Bewusstsein breiterer Bevölkerungsschichten zu bringen. Es gibt hierzu viele sehens- und lesenswerte Bild- und Textinformationen.



Wer im Ostseebad Boltenhagen oder Klütz seinen Urlaub verbringt, hat es nicht weit zum Museum. Weitere Museen in MV.

ACHTUNG: wegen Umbauarbeiten bis auf weiteres geschlossen!

Fotos: KURIOSES MUSCHEL-MUSEUM KALKHORST

zum Seitenanfang


Öffnungszeiten

KURIOSES MUSCHEL-MUSEUM KALKHORST
Friedensstr. 24
23942 Kalkhorst b. Boltenhagen
Tel.: 01577 89 284 46

e-mail: kontakt@schmunzel-museum.de
Internet: www.schmunzel-museum.de

Geöffnet: von Beginn der Osterferien bis 31.Oktober Dienstag bis Sonntag und feiertags 10.00 bis 17.00 Uhr


Eintrittspreise

Eintritt (Stand 2013)
Erwachsene/Jugendliche: 3,00 Euro
Kinder (bis 13 Jahre) 1,50 Euro

zum Seitenanfang



« Zur Übersicht

Gastgeber

Loev Hotel Rügen

Loev Hotel Rügen

18609 Binz (Insel Rügen)

Sehr schönes familiengeführtes Hotel Loev, nur 50 Meter vom Strand entfernt mit traumhaften Zimmern, einer Cocktailbar und einer Brasserie mit leckeren Köstlichkeiten. Im Loev SPA mit Sauna- und Fitnessbereich genießen Sie ein vielfältiges Angebot an Wohlfühlbehandlungen!

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Elefantenhof Platschow

Elefantenfussball im Elefantenhof Platschow

Unvergessliche Erlebnisse für die ganze Familie warten auf dem Elefantenhof in Platschow – einem kleinen Dorf an der Landesgrenze Mecklenburg-Vorpommerns zu Brandenburg. Denn: Auf dem Hof der Familie Frankello, Europas einziger privater Elefantenzuchtanlage, können Groß und Klein dem größten existierenden Landlebewesen ganz nahe kommen, es streicheln, füttern und sogar reiten.

Weiterlesen ›