Dömitz an der Elbe

Sehenswürdigkeiten - Touristinfo

Dömitz, die Landstadt und gleichzeitiger Verwaltungssitz findet man im Südwesten von Mecklenburg. Sie liegt an der Elbe ganz im Süden nahe des Naturparks Mecklenburgisches Elbtal. Außerdem liegt sie im Dreiländereck zwischen Bandenburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt begrenzt den südlichen Rand der Griesen Gegend. Die Bezeichnung „Griese Gegend“ stammt aus der Zeit, als die Gegend durch den Sand noch grau in grau war. Heute ist die Region eine Naturidylle in der Sie sich an Flora und Fauna erfreuen können. Entstanden ist dieses Sandgebiet durch das Zurückgehen der Gletscher aus der letzten Eiszeit.

Dömitz an der Elbe - Foto: MV-Travel.de

Die fließenden Gewässer richten sich nach Südwesten hin, in der auch die Müritz-Elde-Wasserstraße endet. Die Elde ist mit ihren 208 Kilometern Länge der längste Fluss in ganz Mecklenburg-Vorpommern, er liegt im Süden sowie im Südwesten des Landes. Er verbindet das Gebiet um das Flüsschen Müritz mit der wesentlich bekannteren Elbe. Der 180 Kilometerlange und schiffbare als auch weitgehend staugeregelte Teil von Dömitz bis hin zu dem Südende von der Müritz wird auch als die Müritz-Elde-Wasserstraße bezeichnet. Die Strecke ist im Übrigen als Bundeswasserstraße ausgewiesen. Innerhalb des Gebietes der Stadt überquert der Eldekanal, als das letzte Teilstück von der MEW, die Löcknitz. Hier kann man einmal ganz in Ruhe eine Pause einlegen. Dömitz liegt in einer zum größten Teil naturbelassenen Umgebung, besonders interessant ist die Binnenwanderdüne in dem Ortsteil Klein Schmölen. Die Ortsteile von Dömitz sind die eingemeindeten Dörfer Rüterberg, Polz und Heidhof. Hier kann man bei einem Spaziergang die einmalige Natur auf sich wirken lassen. Zu Dömitz gehören des Weiteren die Teile Klein Schmölen und Groß Schmölen.



Aktivitäten

In und um Dönitz kann man einiges Unternehmen, für mutige ist der Hochseilwald, der am Rande der Stadt liegt eine Herausforderung, wer möchte, kann sich in diesem Park mit seinen verschiedenen Stationen, die zwischen 4 und 10 Metern liegen, so richtig austoben. Angeboten werden außerdem Radtouren (Fahrradverleih mit Kindersitzen) und Wanderungen in die Umgebung sowie Boot und Kanuvermietung. Für Angelfreunde ist auch gesorgt, Gastangelkarten bekommt man Vorort, bei Vorlage eines Angelscheins oder eines gültigen Touristenfischereischeins, den Sie im Amt Dömitz-Maliss erhalten können, natürlich nach einer Gebühr. Für große und kleine Gäste ist eine Fahrt mit der blauen Bimmelbahn auch ein Highlight, mit höchsten 25 km/h zuckelt sie durch die Stadt oder Umgebung, die Ihnen die schönsten Ausblicke der Gegend bietet.

zum Seitenanfang


Sehenswürdigkeiten an der Elbe

In Dömitz gibt es einige Sehenswürdigkeiten. So beispielsweise die:

  • Alte Eisenbahnbrücke

Die bekannte Eisenbahnbrücke von Dömitz wurde zwischen den Jahren 1870 und 1873 gebaut und wurde bis zum 2. Weltkrieg befahren. Heute dient die 1945 von den alliierten Bombern zerstörte Brückenruine als Mahnmal des letzten Krieges, die Reste der Brücke stehen beeindruckend am Ufer der Elbe.

  • Die Altstadt

Die urige Altstadt bietet ein einheitliches Stadtbild mit vielen Fachwerkhäusern sowie einem zweigeschossigen Rathaus aus dem Jahre 1820, auch in Fachwerkbauweise erbaut und mit einem Mansarddach versehen. Sie ist eine Insel die von den Flüssen Dove Elbe, Elbe und Elde gesäumt ist. Malerische Gassen und beschauliche Flecken runden das Altstadtbild ab. Außerdem bietet sie folgende Geschichtsdenkmale:

  • Der Gedenkstein aus dem Jahre 1949 auf dem Slüterplatz für den im Jahre 1944 in Buchenwald ermordeten Arbeiterpolitiker Ernst Thälmann.


  • Die Flachlandfestung Dömitz stammt aus dem 16. Jahrhundert. Der Bau wurde zwischen den Jahren 1559 sowie dem Jahre 1565 fertiggestellt, um die südwestliche Grenze von Mecklenburg sowie die Übergänge über den Fluss Elbe zu wahren. Seit 1953 ist in der Festung Dömitz ein Museum untergebracht, das Sie sich ansehen sollten.


  • Die sehenswerte Johanniskirche ist eine Hallenkirche mit einem kreuzförmigen Zeltdach. Die Kirche wurde zwischen den Jahren 1869 und 1872 aus Backstein gebaut.


  • Die VVN-Gedenktafel aus dem Jahre 1950 in der Goethestraße 25 erinnert an die letzte jüdische Bewohnerin von Dömitz, Frau Anna Wolfenstein, die im Jahre 1942 in das KZ Theresienstadt verlagert wurde und dann ums Leben kam


Der Hafen

Dömitz - Hafen an der Elbe - Foto: MV-Travel.deDer Besuch der Hafenanlage ist einfach ein „muss“, denn sie gilt als Tor zu Mecklenburg-Vorpommern. Von dort aus kann man mit dem Boot über die Elde-Müritz-Wasserstraße schippern, bis hin zur Mecklenburgischen Seenplatte. Im Hafen selber wartet das Panorama-Café auf Sie, dass Sie mit allerlei Leckereien verwöhnen möchte.


zum Seitenanfang


Tourist-Information

Rathausplatz 1 (vorübergehend an der Kirche Slüterplatz 10)
19303 Dömitz
Tel.: 03 87 58 / 2 21 12

E-Mail: tourismus@doemitz.de

zum Seitenanfang



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Nelson

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo NELSON im EG ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über ein Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie eine große Südterrasse - ein Urlaub mit Haustier ist auf Anfrage möglich. Die Ferienwohnung liegt direkt im Herzen vom Ostseebad Rerik. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Kletterwald Kühlungsborn

Der Kletterwald im Ostseebad Kühlungsborn befindet sich am Randbereich vom Stadtwald. Der Zugang erfolgt von der Ostseeallee hinter den Hotels Nordischer Hof und Polar Stern. Der Kletterwald Kühlungsborn bietet auf 7 unterschiedlichen Parcours für Jung und Alt - mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, so dass für jeden die richtige Herrausforderung gegeben ist.

Weiterlesen ›