Leuchtturm Dornbusch auf Hiddensee

Der Leuchtturm Dornbusch ist das Wahrzeichen der Insel Hiddensee. Er steht im sogenannten Hochland der Insel. Seit 1994 können Besucher die 102 Stufen hochklettern und den Leuchtturm besichtigen. Der 28 Meter hohe Turm begeistert nun schon seit mehr als 100 Jahren die Menschen. Er wurde 1887/88 auf einem Dornbuschhügel, der 72 Meter über dem Meer liegt, errichtet. Neben dem Leuchtturm steht eine Sonnenuhr aus einem Granitblock, die der Zwickauer Bildhauer Jo Habort gestaltet hat.
Leuchtturm Dornbusch auf Hiddensee

Wettervorhersage vom NDR

Der Leuchtturm Hiddensee ist auch aus dem Fernsehen bekannt. Der NDR Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen sendet seit 2005 täglich von hier aus seine Wettervorhersage. 1998 gründete Jörg Kachelmann das Wetterstudio auf Hiddensee. Zunächst arbeitete das Team im Hochland der Insel, später bezog man neue Räume im Hafen Kloster.

Das Team kümmert sich vor allem um das Wetter im Norden von Borkum nach Usedom und von Rügen bis zum Harz. Manchmal wird aber auch für andere Rundfunkanstalten der ARD gesendet. Hier wird nicht nur das Wetter beobachtet, sondern auch Fernsehen gemacht. Das Wetterstudio Hiddensee ist also Wetterstation und TV-Studio in einem. Die Macher präsentieren die aktuelle Wettervorhersage also direkt in der Sonne oder mitten im Sturm. So sind die Fernsehzuschauer oft hautnah mit dabei, auch wenn es an der Ostsee kräftig stürmt.

Dank dem Wetterstudio kennen viele Zuschauer beliebte Orte auf Hiddensee aus dem Fernsehen. Nicht nur der Leuchtturm Hiddensee, sondern auch das Hafenbecken im Ort Kloster, dem ältesten der vier Dörfer auf Hiddensee, kommt regelmäßig in den Wetterbeiträgen des NDR vor. Das Wetterstudio befindet sich gleich am Anleger im Hafen von Kloster. Damit ist es für die Meteorologen vor Ort ein wunderschöner Arbeitsplatz und die Zuschauer sind hautnah beim Wetter dabei.

Schon morgens in der Früh geht es mit dem ersten Wetterbericht für das NDR-Radio los. Den ganzen Tag über begleitet das Wetter von Hiddensee die Radiohörer und TV-Zuschauer des NDR. Der größte Bericht wird allabendlich im NRD Nordstudio ausgestrahlt. Dafür suchen die Meteorologen Tag für Tag schöne Motive auf der Insel. Mal geht es zum Leuchtturm, mal an den Hafen. Damit ist der Wetterbericht unterhaltsam und lebendiger, als nur den Regen, Sonne und Temperaturen vor einer Wetterkarte im Studio zu präsentieren. Weitere Leuchttürme auf MV-Travel.de finden Sie hier.

Entdecken Sie auf der Karte von Hiddensee weitere Sehenswürdigkeiten.


« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo Störtebeker ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über einen großen ebenerdigen Duschbereich und über einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ca. 450 Meter entfernt.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Zoo Schwerin der Artenschutz-Zoo

Im südlichen Teil der mecklenburgischen Landeshauptstadt Schwerin liegt der Schweriner Zoo. Hier residieren zurzeit rund 2400 Tiere auf einer 25 ha großen Fläche. Durch das bestreben des Zoos wurde hier die Natur, südlich vom Schweriner See, nicht beiseite geschoben, sondern erfolgreich integriert. Das Gelände umfasst 25 ha und wird auch Zoologischer Garten Schwerin genannt. Besonders ist auch, dass bei der Lage die Natur berücksichtigt wurde.

Weiterlesen ›