Störtebeker Festspiele

Kontakt

Wenn Sie planen, Ihren nächsten Ostsee Urlaub in der Zeit zwischen Ende Juni und Anfang September auf der Insel Rügen zu verbringen, dann sollten Sie sich auf jeden Fall Karten für eines der sehenswertesten Open-Air-Spektakel Deutschlands sichern. Die Störtebeker Festspiele auf der Freilichtbühne in Ralswiek locken jedes Jahr Tausende von Besuchern in das bundesweit erfolgreichste Freilichttheater. Seit 1993 wird jedes Jahr ein neues, auf historischen Vorbildern basierendes Stück aufgeführt, das stets einen bestimmten Abschnitt aus dem Leben des legendären Seeräubers Klaus Störtebeker zum Inhalt hat. Der Ort Ralswiek mit seiner direkt am Wasser des Großen Jasmunder Boddens gelegenen Naturbühne wurde 1311 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und existiere demnach bereits, als Störtebeker um das Jahr 1400 herum im gesamten Nord- und Ostseeraum sein Unwesen trieb. Lange Zeit zuvor hatte das Gebiet am südlichen Ende der Jasmunder Boddenlandschaft Wikingern als Wohn- und Handelsplatz gedient. Ralswiek bietet also auch den nötigen historischen Rahmen, um eine gute Kulisse für die jährlich während des Sommers stattfindende Großveranstaltung zu bieten.

Die heutigen Störtebeker Festspiele schlossen sich beinahe nahtlos an die ehemaligen „Rügenfestspiele“ zu DDR-Zeiten an, die seit 1959 jährlich auf der extra dafür gebauten Bühne von Ralswiek stattfanden und im Zuge derer auch vier Mal ein Stück rund um das Leben von Klaus Störtebeker aufgeführt wurde. Heutzutage wird das Leben Störtebekers im Gegensatz dazu nicht mehr im Ganzen, sondern über den Festivalzeitraum von sechs Jahren verteilt den Zuschauern nahe gebracht. 2012 wird der sechste Teil eines 2007 gestarteten Zyklusses aufgeführt. Er wird den Namen „Störtebekers Tod“ tragen. Insgesamt 150 Schauspieler, vier Schiffe, 30 Pferde und jede Menge spannende Spezialeffekte werden das zweieinhalbstündige Spektakel jeden Tag zu etwas ganz Besonderem machen.

Wenn Sie nach dem Besuch der Störtebeker Festspiele eine schöne ruhige Nacht verbringen wollen, so sollten Sie am besten schon vorab bei der Suche nach einem geeigneten Hotel Sellin als Übernachtungsort in die engere Wahl nehmen. Sie haben zu spät geschaut und finden in Sellin kein freies Hotel? Binz ist dann der richtige Ort, um trotzdem noch ein schönes Zimmer für die Nacht zu ergattern. Von dort aus ist es dann auch nicht mehr allzu weit, um sich an einem der nächsten Tage noch die berühmten Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund anzuschauen. Die gehören ebenso wie die Störtebeker Festspiele im Sommer zum Pflichtprogramm für jeden Rügen Urlauber dazu.

zum Seitenanfang


Kontakt Störtebeker Festspiele

Störtebeker Festspiele GmbH & Co. KG
Am Bodden 100
18528 Ralswiek/Rügen

Tel.: 03838/3110-0
Fax: 03838/313192

E-Mail: info@stoertebeker.de

zum Seitenanfang


Externe Werbung durch Dritte




« Zur Übersicht

Gastgeber

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Das auf dem höchsten Punkt einer ins Meer ragenden Landzunge gelegene „Vier-Sterne Superior“ Hotel mit den Villen „Fortuna“ und „Felicitas“ ist im hanseatischen Stil eingerichtet. Die große Wellnesswelt mit chlorfreiem Schwimmbad, Saunen, Fitnessraum, Beauty-Studio und Vital-Center laden zur Erholung ein.

ab 69,50 EUR

Ausflugstipp

Miniland Mecklenburg-Vorpommern in Göldenitz

Das Schloss Güstrow im miniland Mecklenburg-Vorpommern Foto:Kowitz WerbeagenturEs hat sich längst herumgesprochen, das miniland Mecklenburg-Vorpommern in Göldenitz bei Rostock, ist ein Park in dem die Besucher in rund zwei Stunden und damit in aller Gemütlichkeit, Mecklenburg-Vorpommern im Kleinen erleben können. Fast 60 Außenmodelle, alles originalgetreue Nachbildungen historisch, wie architektonisch wertvoller Baudenkmäler aus ganz MV, begleiten den Besucher am Wegesrand durch die 4,5 Hektar große Parkanlage.

Weiterlesen ›

Nach oben scrollen