Großsteingrab Nobbin - Riesenberg auf Rügen

Die Magalithanlage "Riesenberg" ist ca. 34 Meter lang und bis zu 11 Meter breit. Mit diesen Abmessungen gehört das Großsteingrab Nobbin zu den größten Steingräbern in Norddeutschland. Im Nordosten der Grabanlage befinden sich 2 Grabkammern - an der Südwestseite sind 2 ca. 3 Meter hohe Wächtersteine vorhanden, die typisch sind für skandinavische Dolmen. Da man aus der vorrömischen Eisenzeit Grabbeigaben gefunden hat, geht man davon aus, dass das Grab zu dieser Epoche bereits keine Decksteine mehr hatte.
Großsteingrab Nobbin - Riesenberg

Lage

Das Großsteingrab Nobbin befindet sich unmittelbar an der Ostsee in der „Tromper Wiek“. Nobbin ist ein Ortsteil von Putgarten auf der Insel Rügen. Ein Ausflug mit dem Fahrrad von Kap Arkona vorbei an dem wirklich sehenswerten Fischerort Vitt über den Hochuferweg führt direkt am "Riesenberg" vorbei.
Großsteingrab Nobbin - Riesenberg

Steingräber in MV

im Ostseebad Rerik gibt es z.B. diverse Steingräber zu erkunden - jedoch sind die Abmessungen deutlich kleiner.

Weitere Kulturseiten auf MV-Travel finden Sie hier.


« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Rerik - Ferienwohnung STRANDBAER

Villa Rerik - Ferienwohnung STRANDBAER

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Urlaub in Rerik direkt an Ostsee und Salzhaff. Die neu gebaute Villa Rerik - bestehend aus 2 Häusern - liegt im ruhigen Teil von dem Ostseebad Rerik. Die angebotene Ferienwohnung liegt im Erdgeschoß im Haus 1. Die Ferienwohnung verfügt über 2 Schlafzimmer und eine große Terrasse. Urlaub mit Hund ist auf Nachfrage gestattet.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Müritz-Nationalpark - größter terrestrischer Nationalpark

Seenlandschaft im Müritz-Nationalpark Foto: Detlev Drevs

Die Mecklenburgische Seenplatte gibt es nur einmal auf der Welt und der Müritz-Nationalpark ist davon der natürlichste Teil. Wälder, Seen und Moore bilden hier ein natürliches Szenario, das unsere Sinne anregt und von sehr vielen Menschen deshalb aufgesucht wird.
Hätte der Mensch die Wälder nicht gerodet und zu Äckern oder Weiden umgewandelt, wäre heute dieses

Weiterlesen ›