Kultur Mecklenburg-Vorpommern

viele kulturelle Highlights in MV jetzt entdecken

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es jede Menge Kultur zu erleben. Allen voran stehen die Großen Theater des Landes, das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin, das Theater Vorpommern und das Volkstheater Rostock. In allen drei Häusern wird sowohl Schauspiel als auch Musik geboten.

Das Kultur- und Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern hat aber auch viele bemerkenswerte Museen mit interessanten, festen und wechselnden Ausstellungen zu bieten. Ein weiterer beliebter kultureller Anziehungspunkt sind die  jährlich stattfindenden Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, ein Festival für klassische Musik, bei dem viele nationale und internationale Künstler auftreten. Als Festspielorte werden Gutshäuser, Schlösser und Parks in ganz Mecklenburg-Vorpommern genutzt.

Das Schloss Güstrow im miniland Mecklenburg-Vorpommern Foto:Kowitz Werbeagentur

Es gibt Landschaften, die ziehen Kunst und Kultur magisch an. Mecklenburg-Vorpommern hat diese grandiosen Landschaften, die eine einzigartig schöne Kulisse bilden, wenn es um Musik, Theater, Ausstellungen und vieles mehr geht. Der Vorhang hebt sich auch an außergewöhnlichen Orten, zum Beispiel in Scheunen, in den schönen alten Backsteinkirchen, in den romantischen Parks und auch in den malerischen alten Fischerkaten. Es wird auf Schiffen musiziert, Künstler zeigen ihre Werke in historischen Getreidespeichern, denn die Art, Kunst zu präsentieren, hat in Mecklenburg-Vorpommern eine sehr lange Tradition.

Das Land der Künstler

Das Land an der Küste der Ostsee ist schon seit Jahrhunderten ein Paradies für Künstler. Das bezaubernde und verzaubernde Land hat große Maler wie Caspar David Friedrich in seinen Bann gezogen und nie wieder losgelassen. Friedrich brauchte nie zu lange für die Suche nach Motiven, er fand sie in den imposanten Kreidefelsen der Insel Rügen ebenso wie in filigran anmutenden Klostermauern. Heute sind seine Werke unter anderem in Greifswald zu bewundern. Caspar David Friedrich war aber nicht der einzige Künstler, dem Mecklenburg-Vorpommern zu einer künstlerischen Heimat wurde.
Gerhard Hauptmann, Hans Fallada, Fritz Reuter, Uwe Johnson und nicht zuletzt der große Walter Kempowski haben Mecklenburg-Vorpommern ein ewiges Denkmal gesetzt. Sie haben ihre Heimat beschrieben, sie haben den Menschen die raue, unwiderstehliche Landschaft näher gebracht und wie Walter Kempowski, eine liebevolle Hommage an Rostock geschrieben.

Vielfältige Kultur

Mecklenburg-Vorpommern ist das Land der Romantiker, die das Besondere lieben. Die ursprüngliche Natur, die wilde Ostsee, die tiefgrünen Wälder und die unergründlichen Seen waren und sind bis heute eine Quelle und eine Inspiration für Künstler aller Art. In Güstrow wird das Erbe des großen Ernst Barlach verwaltet, in Schwaan, aber auch im idyllischen Ahrenshoop oder in Hiddensee entstanden im 20. Jahrhundert die ersten Künstlerkolonien und die Badegäste wie auch die Künstler nahmen sich eine Auszeit vom hektischen Leben in den großen Städten.
Wer heute in die Landeshauptstadt Schwerin kommt, der sollte es nicht versäumen, die Gemälde der großen niederländischen Maler wie Peter Paul Rubens und Rembrandt zu bewundern, und wer mit offenen Augen durch das Land fährt, der wird überall kleine Galerien und Ateliers finden, in denen die Künstler der heutigen Zeit zeigen, warum Mecklenburg-Vorpommern sie verzaubert hat.

Musik für jeden Geschmack

Im Ostseeland ist jedoch nicht nur, die bildende Kunst ist zu Hause, auch die Musik spielt eine wichtige Rolle. Ob ganz große Oper oder klassisches Konzert, ob mitreißender Jazz oder gefühlvoller Swing – auf den Bühnen in Mecklenburg-Vorpommern ist unter dem Sternenhimmel in lauen Sommernächten alles das zu hören.

Großsteingrab Nobbin - Riesenberg auf Rügen

Großsteingrab Nobbin - Riesenberg. Kultur auf Insel RügenDie Magalithanlage "Riesenberg" ist ca. 34 Meter lang und bis zu 11 Meter breit. Mit diesen Abmessungen gehört das Großsteingrab Nobbin zu den größten Steingräbern in Norddeutschland. Im Nordosten der Grabanlage befinden sich 2 Grabkammern - an der Südwestseite sind 2 ca. 3 Meter hohe Wächtersteine vorhanden, die typisch sind für skandinavische Dolmen.

» Weiterlesen


Kap Arkona - Kreidesteilküste auf der Halbinsel Wittow

Blick vom Dorf Vitt zum Kap ArkonaRügen: Von Putgarten gen Norden fährt man zu einem der nördlichsten Flecken der Insel. Kap Arkona mit seinen zwei Leuchttürmen die festverwurzelt am Rande der ca. 43 Meter hohen Steilküste stehen. Von hier aus genießt man den Blick auf die zur meist sonnengebadeten Ostsee

» Weiterlesen


Großsteingräber in und um Rerik

Grosssteingrab-Rerik-MV-Travel-CIMG2573Großsteingräber im Ostseebad Rerik. An mehreren Stellen in Rerik und der nahen Umgebung von Rerik finden Sie 8 gut erhaltene Bodendenkmäler.
Alle sind beschildert mit den wichtigsten Informationen über die Bauform und dessen Besonderheiten. Die Großsteingräber in Rerik zählen zu den ältesten Bauwerken in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Entstehung ist wahrscheinlich in der Jungsteinzeit im Bereich 3500 bis 2800 vor Christus gewesen.

» Weiterlesen


80. Warnemünder Woche 2017

Die schützende Hafeneinfahrt ist gleich erreicht. Foto: WARNEMÜNDER WOCHE / Pepe Hartmann Die Warnemünder Woche 2017 gehört wie die Hanse Sail jedes Jahr zu den Großereignissen im Ostseebad Warnemünde im Norden der Hansestadt Rostock. Sie wird stets am ersten Juliwochenende mit dem unter dem Namen „De Niege Ümgang“ bekannten traditionellen Umzug eröffnet. Daran nehmen diverse mecklenburgische Trachtengruppen, Schauspieler des Rostocker Theaters in fantasievollen Kostümen.

» Weiterlesen


Hanse Sail 2017

Hanse Sail - Eine Flotte mittelalterlicher Koggen erreicht den Rostocker Stadthafen. Foto: Lutz Zimmerman

Die Hanse Sail 2017 gehört zu den großen Windjammertreffen der Welt. Jedes Jahr, zum zweiten Wochenende im August, zieht es mehr als 250 Segler und Museumsschiffe sowie mehr als eine Million Besucher zur Hanse Sail nach Rostock und Warnemünde. Gleichzeitig ist die Hanse Sail in Rostock und Warnemünde auch das größte maritime Volksfest in Mecklenburg-Vorpommern.

» Weiterlesen


Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte in Neubukow

Das Bürgerhaus mit Heinrich-Schliemann-GedenkstätteMit der Eröffnung des Bürgerhauses Neubukow, am 21. Juni 2003, fand die Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte ein neues Domizil. Bislang in einem Haus mit Mischnutzung in der Mühlenstraße untergebracht, zog sie nun in ein unter Denkmalschutz stehendes historisches Gebäude am Brink ein.

» Weiterlesen


Miniland Mecklenburg-Vorpommern

Das Schloss Güstrow im miniland Mecklenburg-Vorpommern Foto:Kowitz WerbeagenturEs hat sich längst herumgesprochen, das miniland Mecklenburg-Vorpommern in Göldenitz bei Rostock, ist ein Park in dem die Besucher in rund zwei Stunden und damit in aller Gemütlichkeit, Mecklenburg-Vorpommern im Kleinen erleben können. Fast 60 Außenmodelle, alles originalgetreue Nachbildungen historisch, wie architektonisch wertvoller Baudenkmäler aus ganz MV, begleiten den Besucher am Wegesrand durch die 4,5 Hektar große Parkanlage.

» Weiterlesen




Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

Villa Seebaer - Ferienwohnung Störtebeker

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo Störtebeker ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über einen großen ebenerdigen Duschbereich und über einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ca. 450 Meter entfernt.

ab 50,00 EUR

Ausflugstipp

80. Warnemünder Woche 2017

Die schützende Hafeneinfahrt ist gleich erreicht. Foto: WARNEMÜNDER WOCHE / Pepe Hartmann Die Warnemünder Woche 2017 gehört wie die Hanse Sail jedes Jahr zu den Großereignissen im Ostseebad Warnemünde im Norden der Hansestadt Rostock. Sie wird stets am ersten Juliwochenende mit dem unter dem Namen „De Niege Ümgang“ bekannten traditionellen Umzug eröffnet. Daran nehmen diverse mecklenburgische Trachtengruppen, Schauspieler des Rostocker Theaters in fantasievollen Kostümen.

Weiterlesen ›