Insel Ummanz

Pferde und Meer

Die Insel Ummanz ist eine der Insel Rügen vorgelagerte Insel und liegt von ihr westlich gesehen. Ummanz ist die viertgrößte Insel in Mecklenburg-Vorpommern und rund 20 qkm groß. Sie liegt inmitten des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Die gleichnamige Gemeinde liegt ca. 4 km südwestlich von Gingst und ca. 20 km westlich von Bergen auf Rügen. Nordwestlich, in rund 15 km Entfernung, erstreckt sich der Ort Samtens. Die Gemeinde Ummanz umfasst die Ortsteile Dubkevitz, Freesenort, Groß Kubitz, Haide, Klein Kubitz, Lieschow, Lüßvitz, Markow, Moordorf, Mursewiek, Suhrendorf, Tankow, Unrow, Varbelvitz, Waase und Wusse. Der größte Ortsteil auf der Insel ist Waase.

Hafflinger Pferd auf Insel Ummanz. Foto MV-Travel

Die Insel hat eine sehr interessante Geschichte, welche bis in die Slawenzeit zurückreicht. Geprägt wurde sie vor allem aber durch ihre Zugehörigkeit zur Hansestadt Stralsund. Bis die erste hölzerne Klappbrücke im Jahr 1901 errichtet wurde, war Ummanz nur mittels Fähre erreichbar. Elektrisches Licht kam erst 1953 auf die Insel.

Insel-Ummanz-MV-Travel-CIMG5089Anziehend ist Ummanz vor allem wegen seiner schönen Landschaft, wobei sich das weite flache Land kaum mehr als 3 m über dem Boddengewässer erhebt. Auf der Insel findet man neben den Bebauungen in den Ortsteilen sehr viele Wiesen, Weiden und Äcker. Die Boddenküste der Insel wird durch Deiche geschützt und ist von einem dichten Schilfgürtel umsäumt. Die rund 270 Bewohner von Ummanz leben in der Hauptsache von der Landwirtschaft und der Fischerei, aber auch vom Tourismus. Ferienwohnungen und Ferienhäuser können Besucher hier mieten.

Aktivitäten auf Insel Ummanz

Ummanz verfügt über einen sehr schönen Strand, den Suhrendorfer Strand, von dem aus man den Gellen, den südlichen Zipfel der Insel Hiddensee sehen kann, ebenso wie den Bock vor Barhöft auf dem Festland. Der flach abfallende Strand ist ideal für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Am Bollwerk in Waase gibt es Möglichkeiten mit größeren Segel- und Motorbooten vor Anker zu gehen. Bootsliegeplätze befinden sich außerdem in Suhrendorf.

Unmittelbar am Wasser gelegen befindet sich in Suhrendorf auch ein schöner Caravan- und Campingplatz. Möglichkeiten für Wassersportfreunde werden ebenfalls angeboten. Aber auch Angelfreude kommen in Suhrendorf auf ihre Kosten.

Die herrliche Landschaft lädt regelrecht zum Erkunden ein. Wandern und Radfahren gehören zu den hier angebotenen Aktivitäten. Die Wege führen über Teer-und Betonstraßen. Erwähnenswert ist der Insel-Rundkurs von ca. 12 km, der von Waase über Wusse, Freesenort, Suhrendorf, Haide und Tankow wieder nach Waase zurückführt. Es werden auch geführte Wanderungen angeboten. Doch auch hoch zu Haflinger-Pferden kann man die Insel entdecken. Deren Zucht ist auf der Insel im Übrigen Tradition.

Der berühmte Kranichrastplatz auf Ummanz ist jedes Jahr im Herbst und Frühjahr Anziehungsmagnat für viele Besucher.

 

Sehenswürdigkeiten auf Insel Ummanz

Insel-Ummanz-MV-Travel-CIMG5085In Waase steht eine kleine Inselkirche, erbaut aus Backstein im 15. Jahrhundert. Diese beherbergt einen der schönsten Schnitzaltäre Norddeutschlands, der einst aus Stralsund auf die Insel gebracht wurde und aus dem frühen 16. Jahrhundert stammt. Zur Inneneinrichtung dieser Kirche zählt zudem ein gotischer Bronzeleuchter aus der Zeit um 1400. Die Glocke, die sich im 1927 errichteten Glockenstuhl der Kirche befindet, stammt aus den Anfängen des 17. Jahrhunderts. Auf der Insel findet man zudem auch viele stilvolle alte Rohrdachhäuser.






Gastgeber

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Das auf dem höchsten Punkt einer ins Meer ragenden Landzunge gelegene „Vier-Sterne Superior“ Hotel mit den Villen „Fortuna“ und „Felicitas“ ist im hanseatischen Stil eingerichtet. Die große Wellnesswelt mit chlorfreiem Schwimmbad, Saunen, Fitnessraum, Beauty-Studio und Vital-Center laden zur Erholung ein.

ab 69,50 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche Federow

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›

Nach oben scrollen