Sassnitz - Kreidefelsen vor türkisblauem Meer

Sehenswürdigkeiten - Touristinfo

Altstadt-Idylle und Hafen-Atmosphäre in Sassnitz mit Mittelmeer-Flair

Schneeweiße Kreidefelsen vor türkisblauem Meer, Märchenwälder und Museen, Villen im Stil der Bäderarchitektur in der historischen Altstadt und Hafen-Idylle mit dem Flair vom Mittelmeer – Sassnitz, die nördlichste Stadt der Insel Rügen, ist staatlich anerkannter Erholungsort mit vielen zauberhaften Gesichtern. Wer in Sassnitz Urlaub macht, sucht nicht das pralle Badeleben. Obwohl die Stadt schon Anfang des 19. Jahrhunderts zu den mondänsten Bädern an der Ostseeküste gehörte, liefen ihr Binz, Sellin und Göhren oder auch Thiessow wegen ihrer schöneren Strände später den Rang ab. Zeitzeugen sind die liebevoll restaurierten Villen im sogenannten Bäderstil, in denen heute wieder die „Sommerfrischler“ wohnen. Auf den Hügeln der Stadt von Sassnitz gelegen, gestatten sie von ihren verzierten Balkonen den Blick auf`s Meer. Schaut man vom Wasser aus über den Hafen auf die Altstadt, fühlt man sich ans Mittelmeer versetzt.

Die Altstadt von Sassnitz Foto: Ulrich Lußky

Abendstimmung im Sassnitzer Hafen mit der untergehenden Sonne Foto: Ulrich LußkyIn Sassnitz tobt das Leben nicht am Strand, hier herrscht das quirlige Treiben an der Hafenpromenade. Man trifft noch „echte Seebären“, die bei Angel- oder Ausflugsfahrten Seemansgarn spinnen. Fischer landen ihren Fang an: Flundern, Heringe, Dorsche, die dann, beispielsweise mit knusprigen Bratkartoffeln, fangfrisch auf dem Teller landen. Aber was für Touristen von Sassnitz so idyllisch aussieht, ist für die Fischer harte Arbeit.

Eindrucksvoll demonstriert wird das im Fischerei- und Hafenmuseum von Sassnitz. Die Zeitreise führt von 1820 bis 1990 durch acht Abteilungen mit historischen Fotos und Dokumenten, Fanggeräten und Schiffsmodellen. Krönender Abschluss des Rundgangs ist der 26 Meter lange, rekonstruierte Fischkutter „Havel“. Hier ist Anfassen ausdrücklich erlaubt und auch das Probeliegen in der Kapitänskoje.

Die Hafeneinfahrt von Sassnitz Foto: GruenkeEin paar Schritte weiter ist gerade das gut 90 m lange und über 8 m breite U-Boot „Her Majesty`s Submarine Otus“ aufgetaucht. Es fuhr 28 Jahre lang im Dienst des ersten U-Boot-Geschwaders der britische Royal Navy, bevor es 1991 ausgemustert wurde. Jetzt ist es im Besitz der Reederei Ostseetour, die es als „Erlebniswelt U-Boot“ für Besucher geöffnet hat.

Bummelt man etwas weiter auf der etwa 1,5 Kilometer langen Hafenmeile, tauchen in einem denkmalgeschützten Glasbau einzigartige Funde aus 6.000 Jahren versunkener Geschichte auf: Im Museum für Unterwasserarchäologie. Originalfunde aus Schiffen, aus vor- und frühgeschichtlichen überfluteten Siedlungen vom zierlichen Taschenspiegel eines Burgfräuleins bis zum seetüchtigen Slawenboot entführen in die Faszination der Unterwasserwelt.

Der Markt in der Altstadt von Sassnitz Foto: Ulrich LußkyAber nicht nur das Element Wasser übt in der Hafenstadt Sassnitz eine ungeheure Faszination aus. Am Rande des Nationalparks Jasmund gelegen, ist es nur ein Katzensprung in die Buchenwäler der Stubnitz und zur bizarren Kreideküste mit dem 119 Meten hohen Königsstuhl. Herrliche Spaziergänge führen direkt am Meer oder oben auf der Steilküste entlang. Über 20 Orchideen-Arten blühen im Nationalpark, Dam- und Rothirsche, Reh- und Schwarzwild wohnen hier. Außerdem sind rund 190 Vogel- und fast 300 Schmetterlingsarten vertreten.

Fotos: Ulrich Lußky (3), Gruenke (1)

zum Seitenanfang


Sehenswürdigkeiten in Sassnitz

Nationalpark Jasmund mit Königsstuhl und Kreidefelsen

Der kleine Königsstuhl Foto: Ulrich Lußky Das Schutzgebiet auf der gleichnamigen Halbinsel im nordöstlichen Teil Rügens hat eine Flächengröße von 3003 Hektar. Von der Gesamtfläche des Nationalparks sind 2123 Hektar mit Wald bedeckt und 673 Hektar Ostseefläche. Der Nationalpark Jasmund ist Deutschlands kleinster Nationalpark. Hier ist auch der weltberühmte Königsstuhl, der mit 118 Metern höchste Kreidefelsen, zu finden. Seit 2004 gibt es hier auch das Nationalparkzentrum Königsstuhl, dass seinen Besuchern einen Einblick in die natürlichen Begebenheiten, Kreide, Ostsee und Buchenwälder des Nationalparks Jasmund bietet. Beliebt ist auch die Halbinsel Mönchgut bei Ausflüglern. Foto: Ulrich Lußky

Tierpark Sassnitz

Der Tierpark in Sassnitz ist der einzige Tierpark auf der Insel Rügen. Auf einer Fläche von knapp 2,5 Hektar werden über 360 Tiere aus mehr als 60 Arten gehalten. Der Tierpark ist das ganze Jahr über geöffnet und bietet neben Streichelgehege, Lehrpfad, Spielplatz und Freilichtbühne auch gastronomische Versorgung für seine Gäste an.

Kreidemuseum Gummanz

Hier wird dem Besucher auf erlebnisreiche Art und Weise ein Stück Geschichte der Rügener Erde und Kultur gezeigt. Schwerpunkt des Museums ist die etwa 200-jährige Tradition des Kreideabbaus sowie die industrielle Nutzung der Kreide.

Alaris Schmetterlingspark

Im Alaris Schmetterlingspark sind im Laufe der Saison bis zu 140 verschiedene Schmetterlingsarten zu bestaunen. Zudem gibt es eine Cafeteria und einen Souvenirshop.

zum Seitenanfang


Touristeninformation in Sassnitz

Der Tourist-Service der Stadt Sassnitz bietet Ihnen eine Vielzahl von Leistungen an, die Ihren Aufenthalt in Sassnitz und auf der Insel Rügen noch schöner machen.

Tourist-Service Sassnitz
Bahnhofstraße 19 a und im Stadthafen, Strandpromenade 12
18546 Sassnitz

Tel.: 038392/6490

E-Mail: mail@inSassnitz.de
Internet: www.insassnitz.de

zum Seitenanfang



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Kolumbus

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Kolumbus

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo KOLUMBUS mit 2 Schlafzimmern und 5 Schlafplätzen ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über einen großen ebenerdigen Duschbereich. Die Wohnung ist mit einem Südbalkon ausgestattet. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ca. 450 Meter entfernt. Lage im Ortszentrum von Rerik.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Festspiele MV

Schloss Ulrichshusen Foto: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind das drittgrößte flächendeckende Musikfestival Deutschlands und versprechen einen uneingeschränkten Musikgenuss. Die Festspiele MV bieten im Sommer erstklassige Konzerte, stimmungsvolle Atmosphäre historischer Architektur, malerische Landschaft soweit das Auge reicht und kulinarisches Vergnügen. Bereits seit 1990 sind namhafte Solisten, Dirigenten, renommierte Orchester, Chöre, die internationale „Junge Elite“ sowie die Preisträger

Weiterlesen ›