Breege-Juliusruh auf Insel Rügen

Das Ostseebad Breege-Juliusruh ist bereits seit mehr als einhundert Jahren für Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern ein Erlebnis zwischen Bodden und Meer. Zu Breege-Juliusruh gehört der größte Teil des schmalen Zugangs zur Halbinsel Wittow mit einem kilometerlangen Ostseestrand, einem der längsten Sandstrände auf Rügen. Auf der anderen Seite liegt der Breeger Bodden, der zum Großen Jasmunder Bodden gehört. Breege bietet also beides: Ferien an der Ostsee und Ferien am Bodden.

Breege-Juliusruh auf Rügen. Foto MV-Travel

Über Bergen und Sagard ist Breege auf der Landstraße zu erreichen. Der zweite Zugang führt über Bergen und Trent.

Zu Breege, das inzwischen mit dem Ortsteil Juliusruh zusammengewachsen ist, gehören noch die Orte Kammin, Lobkevitz und Schmantevitz. 2013 ist es siebenhundert Jahre her, dass Breege zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Breege, zeitweise reichster Ort Rügens, war Jahrhunderte lang die Heimat von Seefahrern und Fischern. Heute bildet der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle.

Juliusruh hat seinen Namen von Julius von der Lancken, einem Großgrundbesitzer auf der Halbinsel Wittow. Er ließ 1795 den Park Juliusruh anlegen, der auch heute noch das Ortsbild prägt.



Aktivitäten

Promenade Juliusruh auf Insel Rügen. Foto: MV-TravelIn erster Linie ist es natürlich der Urlaub am Sandstrand in all seinen Facetten, der den Besuch von Breege-Juliusruh zu einem Erlebnis werden lässt. Dabei kann das Wasser des Boddens durchaus einige Grade wärmer sein als das der Ostsee. Neben dem Badeurlaub kann natürlich auch segeln und surfen auf dem Programm stehen. Mit dem Motorboot geht es etwas lauter zu, beim Angeln dann aber wieder leise. Im Winter, wenn der Bodden zugefroren ist, gibt es die Gelegenheit zum Schlittschuhlaufen.


Auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad lässt sich die Gegend erkunden. Mit dem Rad kann man beispielsweise das Kap Arkona im Norden oder den Königsstuhl im Osten erreichen.


Sehenswürdigkeiten

Hafen von Breege auf Insel Rügen. Foto: MV-TravelBreege zeigt auch heute noch viele reetgedeckte Kapitänshäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Der Breeger Hafen ist nicht nur ein interessantes Ausflugsziel; auch Fährfahrten nach Hiddensee oder Ralswiek werden angeboten.





Die Parkanlage in Juliusruh lädt auch zu einem Spaziergang ein.

In der weiteren Umgebung gibt es ebenfalls lohnende Ziele. Da wäre beispielsweise Kap Arkona mit Steilküste, Leuchttürmen, Peilturm und Jaromarsburg zu nennen. Auf dem Weg liegt das Fischerdorf Vitt, das sich seinen ursprünglichen Charme bewahren konnte. In der anderen Richtung ist der Nationalpark Jasmund mit dem Königstein, einem 118 m hohen Kreidefelsen, ebenso ein Besuch wert.

Der Nationalpark Jasmund liegt im Nordosten Deutschlands im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern auf der Insel Rügen.

Hotels und Übernachtungen

Das Ostseebad Breege-Juliusruh zählt zu den Zielen für den Urlaub MV, die in der Hauptsaison voll belegt sein können. Rechtzeitige Buchung ist daher zu empfehlen, damit das Wunschquartier reserviert werden kann.

In Breege sind Ferienwohnungen jeder Kategorie zu finden. Privatzimmer werden weniger angeboten, dafür aber wieder eine große Anzahl an Ferienhäusern von zwei bis zu sechs Betten und mehr. Hotels und Pensionen sind ebenfalls ausreichend zu finden. Übrigens: wer nicht auf die Hauptsaison angewiesen ist, kann zu einem deutlich günstigeren Urlaub kommen.

Restaurants und Gaststätten bieten sowohl die regionale Küche an, wobei Fisch zu den Spezialitäten zählt. Vom Fischbrötchen bis zum mehrgängigen Menü ist alles zu haben, aber auch die mediterrane Küche wird gepflegt.



Touristinfo

Informationsamt Breege-Juliusruh
Wittower Straße 5
18556 Breege-Juliusruh

Telefon: 038391 - 311
Telefax: 038391 - 13235


Externe Werbung durch Dritte




« Zur Übersicht

Gastgeber

Mercure Hotel Schwerin Altstadt

Mercure Hotel Schwerin Altstadt

19053 Schwerin (Mecklenburg-Schwerin)

In zentraler, ruhiger Lage direkt an der Fußgängerzone der schönen Altstadt Schwerins begrüßen wir Sie in unserem Mercure Hotel Schwerin Altstadt. In nur wenigen Fußminuten erreichen Sie alle Schweriner Sehenswürdigkeiten und den Schweriner See. Freuen Sie sich auf unsere persönliche und herzliche Atmosphäre.

ab 73,00 EUR

Ausflugstipp

Biosphärenreservat Schaalsee

Blick auf den Lassahner See im Biosphärenreservat Schaalsee. Foto: H.P. AndersEin buntes Mosaik aus Wäldern, Seen, Wiesen und Feldern, dazwischen kleine Dörfer, alte Alleen und malerische Städtchen – das ist die Schaalseelandschaft. Bis 1989 war sie durch die innerdeutsche Grenze geteilt. Im Jahre 2000 wurde der Mecklenburger Teil durch die UNESCO als internationales Biosphärenreservat ausgewiesen. Der Schaalsee ist der Mittelpunkt des Biosphärenreservates und gibt ihm seinen Namen.

Weiterlesen ›