Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern

Ferienunterkunft kaufen an der Ostsee

Heiß begehrt sind Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern und Ostsee

Durch die steigende Beliebtheit einen Urlaub an der Ostsee zu verbringen, steigt einher auch die Nachfrage nach hochwertigen Ferienimmobilien. Insbesondere der Bereich zwischen der Insel Poel und Warnemünde mit den dazwischenliegenden Ostseebädern Rerik, Kühlungsborn, Heiligendamm und Nienhagen sowie der Ostseegemeinde Börgerende ist sehr stark an der Ostsee nachgefragt. Derzeit befindet sich in Börgerende noch die Möglichkeit Neubauimmobilien in einem Feriengebiet unmittelbar am Ostseestrand zu erwerben. In Planung befindet sich ein Ferienhausgebiet im Ostseebad Rerik, welches über die LGE projektiert und demnächst Interessenten angeboten wird.

Durch die sehr hohe Nachfrage an Ferienwohnungen und Ferienhäusern stiegen die Preise für die angebotenen Immobilien bisher stetig an. Gründe liegen zum Einen an der Angebotsverknappung, zum Anderen an den Unsicherheiten an den Finanzmärkten, die Anleger in Substanz investieren läßt, bei gleichzeitig sehr niedrigen Zinsen am Hypothekenmarkt. Immobilien an der Ostsee und auch Baugrundstücke an der Ostsee vermitteln das Gefühl, sein Geld in Substanz angelegt zu haben um es vor drohender Inflation zu schützen. Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern sind nach wie vor heiß begehrt bei Investoren und werden auch als "Betongold" bezeichnet.





Baugrundstücke an der Ostsee - strandnahe Grundstücke

Es wird immer schwieriger überhaupt noch Grundstücke für eine Bebauung mit einem Ferienhaus oder Ferienobjekt an der Ostsee zu finden. Der Markt an Baugrundstücken zwischen Boltenhagen und Zingst scheint fast leergefegt zu sein. Selbst auf den grossen Immobilien-Portalen wird man kaum noch fündig, was zur Folge hat, dass fast jeder Preis bezahlt wird. So stiegen die Preise für Grundstücke im Ostseebad Zingst oder Kühlungsborn bereits in strandnahen Lagen in ungeahnte Höhen. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Ostseebäder die Bebauung durch Ferienimmobilien bereits stark eingeschränkt haben und auch keine weiteren Ferien-Baugebiete mehr ausweisen werden.


wie alles normalerweise anfängt.....

Man verbringt einen Urlaub an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern. Es werden die Schönheit der Ostseebäder, die unverfälsche Natur sowie die sportlichen Möglichkeiten, gepaart mit den vielen Ausflugsmöglichkeiten und Highlights entdeckt. Die Attraktivität eines Ostseeimmobilie ist für außerdem für viele Urlauber auch im Hinblick auf einen Altersruhesitz, zur Belohnung eines anstrengenden Arbeitslebens interessant, da die Preise für Immobilien an der Ostsee i.d.R. bisher stetig gestiegen sind - ob dieses in Zukunft weiterhin so sein wird, wird sich zeigen. Die Folge ist, dass man beginnt, sich informativ die Immobilienangebote der Makler anschaut, ebenso die Internetangebote auf den führenden Immobilienportalen. Unter den Topdestinationen an der Ostsee hat sich die Urlaubssregion zwischen Insel Poel und Zingst herausgebildet und wird sehr stark nachgefragt - ebenso die Kaiserbäder auf Insel Usedom. Der typische "Ersttäter" beim Immobilienkauf verbindet das "Angenehme mit dem Nützlichen" und versucht in der Hauptsaison die Kosten für Zinsen und Tilgung seiner Immobilie an der Ostsee zu decken, um in der Nebensaison selbst einen Urlaub in dieser zu verbringen. Funktioniert dieses im geplanten Rahmen, so wird man häufig zum "Folgetäter" und erwirbt eine oder mehrere weitere Immobilien an der Ostsee.

Prognosen und Einschätzungen von MV-Travel sind ohne Gewähr und stellen auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Immobilien an der Osteee oder Mecklenburg-Vorpommern dar.