FKK-Strände in Mecklenburg-Vorpommern

FKK-Strände - FKK an der Ostsee

Sie suchen einen FKK-Strand an der Ostseeküste? Dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig. Wir zeigen Ihnen in einer Übersicht eine Auswahl an FKK-Stränden in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Anfänge von FKK oder Freikörperkultur wurde bereits im 18 Jahrhundert registriert. In Essen entstand 1898 der erst Verein. Auf Sylt wurde der erste offizielle Nacktbadestrand 1920 ausgewiesen. Nacktbaden hat somit schon eine lange Tradition. Sich wie "Adam und Eva" fühlen - frei und unbeschwert - ist für Viele immer noch ein Bedürfnis und hat insbesondere in Mecklenburg-Vorpommern Tradition. Viele Campingplätze an der Ostsee haben sich auf die große Nachfrage eingestellt, da diese wegen ihrer Lage eher am Ortsrand oder etwas außerhalb der Ostseebäder liegen und somit ungezwungener erleben lassen. Weiterhin ist ein wichtiges Kriterium für FKK-Anhänger ein schöner Strand, Ostsee in Reichweite und ein top ausgestattete Anlage wie z.B. im Ostseebad Rerik oder in Börgerende neben Heiligendamm.

Mecklenburg-Vorpommern mit seinen schönen Ostseestränden hat den Anhängern det Freikörperkultur Rechnung getragen, indem separate Strandbereiche ausgewiesen wurden. Häufig sind FKK-Strände jedoch Naturstrände und etwas abseits der Hauptbadestrände gelegen. Daher werden diese in der Regel nicht von Bademeistern oder der Wasserrettung bewacht. Ausgedehnte Nacktbadestrände finden Sie z.B. in Warnemünde oder auf Insel Hiddensee.

FKK-Strände haben wir in der Karte per Symbol markiert, wobei die angezeigte Lage nur der ungefähren Lage entspricht.

 

Weitere sehenswerte Karten von Mecklenburg-Vorpommern.