Tierische Ausflugsziele in Mecklenburg-Vorpommern

Ein Tiger im Tigerpark DassowDass Mecklenburg-Vorpommern eine Menge zu bieten hat, muss eigentlich nicht extra erwähnt werden. Die abwechslungsreiche Natur steht bei Urlaubern aus ganz Deutschland hoch im Kurs, gerade für Großstadtfamilien bietet ein Urlaub im Norden perfekte Voraussetzungen für die lang ersehnte Erholung. Vor allem Kinder können in der Natur neue Entdeckungen machen und viel über Tiere lernen: bedeutende Erlebnisse, die ihnen in der Großstadt wahrscheinlich verwehrt geblieben wären.

Mit Kind und Kegel ab nach Mecklenburg-Vorpommern

Familien legen Wert auf Flexibilität und Unabhängigkeit, deswegen wird die Anreise mit einem Auto empfohlen. Ein weiterer Vorteil ist die sichere Verwahrung des Gepäcks, von dem es schnell viel geben kann, wenn man mit Kindern und vierbeinigem Freund verreist. Größtmögliche Unabhängigkeit bietet auch die Wahl einer Ferienwohnung. Aufgrund der Kochgelegenheit sind Familien zeitlich einfach flexibler, und die private Atmosphäre einer Wohnung trägt zur Entspannung bei. Die Online-Buchung ist dabei die schnellste Möglichkeit, um zur geeigneten Ferienunterkunft zu gelangen. Auf Online-Portalen wie ab-in-den-urlaub.de kann man entlang der Ostseeküste nach einer geeigneten Ferienwohnung suchen und anschließend buchen.

Tierpfleger Schnupperkurs für Kinder

Bei einer Reise nach Mecklenburg-Vorpommern darf ein Abstecher in die Hansestadt Rostock nicht fehlen. Der Zoo Rostock bietet für Kinder ein besonderes Highlight an: einen Schnupperkurs als Tierpfleger. Hier basteln die Kinder Spielzeuge für Menschenaffen, können sie später auch übergeben und sehen, ob sie gut bei den Affen ankommen. Nebenbei lernen sie viel über die Tiere im DARWINEUM. Die Schnupperkurse werden immer montags angeboten, eine Anmeldung ist erwünscht. Hier findet man alle Informationen und weitere Aktivitäten für Kinder.

Taucher im Riesen-Aquarium

Ein weiteres Highlight für Kinder ist der Besuch des deutschlandweit größten Aquariums für Süßwasserfische, das Müritzeum in Waren. Das Aquarium erstreckt sich über eine ganze Etage und bietet die seltene Möglichkeit, Fische unter Wasser ungestört zu beobachten. Jeden Dienstag von 11:00 bis 12:00 Uhr kann man einen erfahrenen Taucher dabei beobachten, wie er Reinigungsarbeiten im Aquarium durchführt. Durch eine begleitende Moderation erfährt man viele interessante Details über Fische und das Aquarium. Was essen die Fische im Müritzeum? Wie alt werden Fische? Dies sind nur einige von vielen Fragen, die auf jeden Fall beantwortet werden.

Winterferienangebote für Kinder

Der Natur- und Umweltpark in Güstrow ist ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug, da es hier es ein abwechslungsreiches Programm für Kinder gibt. Eine Winterwanderung zu den Wölfen verspricht ein spannendes Abenteuer zu werden. Während der Wanderung erfahren die Kinder Wissenswertes über Wölfe; ein Wolfsfell und -gebiss gibt es auch zum Anfassen. Den Höhepunkt bildet die Fütterung eines Wolfsrudels, das auf dem Gelände des Naturparks lebt. Hier findet man weitere Angebote für Kinder. Dies sind nur drei von vielen weiteren Erlebnissen mit Tieren in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist empfehlenswert, sich rechtzeitig über die Möglichkeiten zu informieren, damit der Urlaub reich an unvergesslichen tierischen Momenten wird.


« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Rerik - Ferienwohnung STRANDBAER

Villa Rerik - Ferienwohnung STRANDBAER

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Urlaub in Rerik direkt an Ostsee und Salzhaff. Die neu gebaute Villa Rerik - bestehend aus 2 Häusern - liegt im ruhigen Teil von dem Ostseebad Rerik. Die angebotene Ferienwohnung liegt im Erdgeschoß im Haus 1. Die Ferienwohnung verfügt über 2 Schlafzimmer und eine große Terrasse. Urlaub mit Hund ist auf Nachfrage gestattet.

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Bärenwald Müritz

Braunbär Ben Foto: BÄRENWALD Müritz

Braunbären aus ehemals nicht artgerechter Haltung finden im BÄRENWALD Müritz ein neues Zuhause. Im ausgedehnten Waldareal können sie hier zu ihren natürlichen Instinkten zurückfinden - graben, klettern, baden und den Wald entdecken. Besucher können die Tiere auf einem ca. 1 Kilometer langen Besucherrundweg dabei beobachten. An verschiedenen Ausstellungsstationen lässt sich noch viel über

Weiterlesen ›