Städtereisen Mecklenburg-Vorpommern: Wismar

Hafenfest in Wismar am Alten Hafen . Foto:MEERmitBAER.deDas Bundesland Mecklenburg-Vorpommern hat einige interessante Reiseziele zu bieten. Dabei erfreuen sich vor allem die Städte und Gemeinden entlang der Ostseeküste großer Beliebtheit. Dort können die Besucher die Geschichte der Seefahrt und insbesondere der Hanse erkunden. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit, sich zwischendurch Tage der Erholung am Strand zu gönnen. Dazu verlocken mit Rostock, Stralsund, Greifswald und Wismar gleich vier Städte, die zu den Top 10 der einwohnerstärksten Metropolen in Mecklenburg-Vorpommern gehören. Wismar bietet hier den Vorteil, dass die Strände vor den Toren der Stadt an einer geschützten Bucht liegen. Deshalb wissen besonders Familien mit Kindern den kombinierten Bade- und Erkundungsurlaub in der Hansestadt sehr zu schätzen.


Wismar bietet Kurzweil in jeder Hinsicht

Zu einigen Terminen sind die Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels in Wismar schon lange im Voraus ausgebucht. Dafür sorgen Großevents, zu denen sich Besucher aus aller Welt einfinden. Ein Beispiel dafür ist das Wismarer Hafenfest, das regelmäßig im Juni im Alten Hafen der Stadt startet. Auch für Mitte März sollten die Urlauber ihr Feriendomizil frühzeitig reservieren lassen, denn dann schließen sich zahlreiche Gastronomen der Stadt zu den Wismarer Heringstagen zusammen. Wer im Juli anreist, kann kulturelle Events im Rahmen der Klassikertage Wismar erleben. Ebenfalls im Juli findet das Internationale Straßentheaterfest „boulevART“ statt. Im August gibt es das Schwedenfest Wismar, bei dem sich der Alte Hafen und der Marktplatz in Eventlocations verwandeln.

Auch in der Weihnachtszeit ist eine Städtereise nach Wismar interessant. Im Dezember lockt nicht nur der Weihnachtsmarkt auf einem der größten Marktplätze in ganz Norddeutschland, der noch dazu durch die historischen Gebäude eine einzigartige Kulisse bildet. Der Bereich rund um den Alten Hafen ist im Dezember der Veranstaltungsort der Seemannsweihnacht. In der Advents- und Weihnachtszeit können außerdem spezielle Rundfahrten auf der Ostsee gebucht werden. Mitte Dezember treffen sich die Fans künstlerischer Werke an der St.-Georgen-Kirche zum jährlichen Kunstmarkt Wismar.

Karte der Sehenswürdigkeiten von Wismar:




Für Freunde der Backsteingotik ist Wismar ein sehr gutes Reiseziel


Große Teile der Altstadt von Wismar stehen als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Die lokale Tourismuswirtschaft hat sich auf das gewaltige Interesse der Besucher eingestellt. Eigens dafür wurden unter dem Motto „Wege zur Backsteingotik“ spezielle Ausstellungen in den Kirchen St. Georgen und St. Marien eingerichtet. Wer die historischen Bauwerke aus luftigen Höhen bewundern möchte, kann das bei den Turmführungen in der Kirche St. Marien tun. Dort erfahren die Besucher aus einem 3-D-Film, wie die Kirche entstanden ist. Nicht ganz so hoch hinaus geht es bei einem Besuch der Aussichtsplattform in der Kirche St. Georgen. Sie wurde nach schweren Sturmschäden im Jahr 1990 nach dem historischen Vorbild wiederaufgebaut. Die dortige Ausstellung ist barrierefrei zugänglich und für den Weg zur Aussichtsplattform kann ein Aufzug genutzt werden.

Backsteingotik in Wismar. Foto: MV-Travel.de Doch nicht nur die Kirchen sind sehenswerte Objekte der Backsteingotik. Eines der ältesten Gebäude dieses Baustils in Wismar ist der „Alte Schwede“. Er entstand im späten 14. Jahrhundert und zieht vor allem mit seinem treppenartigen Giebel neugierige Blicke auf sich. Den Namen „Alter Schwede“ hat dieser Vertreter der Backsteingotik im Jahr 1878 erhalten, als das Erdgeschoss erstmals für den Betrieb einer gastronomischen Einrichtung genutzt wurde. Magische Anziehungspunkte für die Freunde historischer Architektur sind außerdem beispielsweise das Karstadt-Gebäude an der Krämerstraße, der Fürstenhof, das Schabbelhaus sowie das Archidiakonat aus der Mitte des 15. Jahrhunderts.


Wismar hat besondere Stadtführungen zu bieten

Für die Fans deutscher Krimiserien gibt es in der Ostseemetropole mit der „SOKO Wismar“-Stadtführung ein ganz spezielles Highlight. Sie orientiert sich sehr stark an den Inhalten der gleichnamigen TV-Serie, die seit 2004 im ZDF ausgestrahlt wird und inzwischen mehr als 300 Episoden umfasst. Die drei Tourguides treten teilweise in echten Filmkostümen auf. Sie sind Insider und zeigen den Teilnehmern der Führung auch originale Drehorte. Dabei gibt es selbstverständlich auch detaillierte Erklärungen, welche Szene aus welcher Episode an den einzelnen Locations gedreht wurde. Diese Touren finden jeweils am Freitag statt und können in der Tourist-Information Wismar in der Lübschen Straße 23a gebucht werden.

Stadtrundfahrten in Wismar. Foto: MV-Travel.deNatürlich gibt es in der Hansestadt an der Ostsee auch klassische Stadtrundfahrten, bei denen ein Niederflur-Panorama-Bus zum Einsatz kommt. Hinzu gesellt sich die Möglichkeit, die Stadt von der Wasserseite aus zu erkunden. Dafür sorgen die Angebote der Adler-Schiffe GmbH & Co. KG - ein Abstecher zur Insel Poel wird auch angeboten. Die Teilnehmer können dabei einen Blick auf den Alten Hafen werfen und bekommen auch den Überseehafen, das Holzterminal und den alten Werfthafen zu sehen. Wer möchte, kann unterwegs sogar an der Seebrücke in Wendorf aussteigen. Allerdings sollte dieser Wunsch vor Fahrtbeginn mit dem Veranstalter geklärt werden. In der Adventszeit werden die Stadtbesichtigungen vom Wasser aus mit den Lichterfahrten besonders romantisch. Dabei besteht die Auswahl aus vier Schiffen mit den Namen „MS Lütte Adler“, „MS Hansestadt Wismar“, „MS Hanseat“ und „MS Mecklenburg“.

Freunde der Windjammer werden am Alten Hafen fündig

Alter Hafen in Wismar. Foto: MV-Travel.deWer gern ein historisches Segelschiff aus dem Mittelalter genauer in Augenschein nehmen wollte, sollte bei der Städtereise nach Wismar unbedingt dem Alten Hafen einen Besuch abstatten. Dort liegt die „Wissemara“, falls sie nicht gerade bei der Hanse Sail in Rostock ist. Die „Wissemara“ ist ein 2004 in Betrieb genommener Nachbau des Wracks, das im Jahr 1999 auf der Insel Poel auf dem Boden des Meeres entdeckt wurde. Das Wrack gehört zum Typ „baltische Kogge“ und entstand nach den bisherigen Erkenntnissen der Historiker im späten 18. Jahrhundert. Zwischen dem Nachbau und dem Original gibt es allerdings einen Unterschied. Der Nachbau musste aufgrund der gesetzlichen Vorschriften mit einem Hilfsmotor ausgestattet werden.

Der Seehafen von Wismar bietet die Möglichkeit, einen Blick auf moderne Frachtschiffe zu werfen. Immerhin laufen den Hafen pro Jahr mehr als 1.000 Frachtschiffe an. Besonders neugierig wird von den Gästen bei Besuchen im Hafen die Präzisionsarbeit der zahlreichen Lotsen verfolgt. Seit 2013 legen im Überseehafen an einem eigens dafür reservierten Pier außerdem große Kreuzfahrtschiffe an. Betreiber des Piers ist das Columbus Cruise Center Wismar. Bisher machten dort etwa ein Dutzend Kreuzfahrtschiffe pro Jahr fest. Doch die Tendenz ist steigend, denn die Kapazität wurde mittlerweile auf das Dreifache erweitert. Sehenswert sind auch die alten Speicher am Alten Hafen von Wismar.

Wismar ist bei Städtereisen bestens erreichbar

Der Bahnhof der Hansestadt ist zwar klein, wird aber auch von Fernverbindungen beispielsweise nach Wittenberge, Schwerin, Cottbus und Berlin angefahren. Außerdem gibt es lokale Verbindungen der Bahn beispielsweise nach Rostock, Bad Kleinen und Bad Doberan. Wer ohne eigenes Auto an den Strand im Seebad Wendorf gelangen möchte, kann eine Stadtbusverbindung nutzen, die seit der Umstrukturierung der Linienführung im Jahr 2016 je nach Wochentag alle 15 oder 30 Minuten verkehrt.

Aber auch die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug ist sehr komfortabel möglich. Die Autobahnen A14 und A20 bieten Anschlussstellen in der Nähe der Stadtgrenzen. Die Trassen der Bundesstraßen B105 und B106 führen direkt bis auf das Stadtgebiet. Im Süden und Südwesten gibt es ergänzend einen schnellen Zugang zu den Bundesstraßen B192 und B208.

Wismar eignet sich außerdem als interessante Zwischenstation für Radwanderer, denn die Stadt liegt am Radfernwanderweg „EuroVelo Route EV10“. Er ist fast 8.000 Kilometer lang und bietet die Chance, die gesamte Ostsee zu umrunden und dabei interessante Orte in sämtlichen Anrainerstaaten zu besuchen. Dazu gehören beispielsweise die Insel Lolland, Kaliningrad, Riga, Tallin, Sankt Petersburg, Helsinki, Malmö und Trelleborg. Wer die Ostsee lieber per Hausboot, Sportboot oder Yacht erkunden möchte, wird ebenfalls gut versorgt, denn in Wismar und Umgebung befinden sich gleich drei mehrere für Wasserwanderer geeignete Häfen. Drei dieser Anlegestellen sind auch für größere Privatboote geeignet. Die begehrtesten Liegeplätze befinden sich im Alten Hafen. Sie sollten deshalb frühzeitig reserviert werden.

Urlaub in Wismar

Wer die Traumunterkunft Fewo SPEICHERSTADT direkt an der Hafenpromenade im LOTSENHUS Wismar direkt am Alten Hafen buchen möchte, der klickt bitte hier.
Lotsenhus Wismar - Urlaub an der Hafenpromenade mit Wasserblick

Der Kruse Speicher direkt am Alten Hafen im Bereich Hafenspitze Wismar wird in Kürze renoviert und steht für Urlauber in 2019 zur Verfügung.


Stichworte: wismar, speicher, urlaub,

« Zur Übersicht

Gastgeber

Loev Hotel Rügen

Loev Hotel Rügen

18609 Binz (Insel Rügen)

Sehr schönes familiengeführtes Hotel Loev, nur 50 Meter vom Strand entfernt mit traumhaften Zimmern, einer Cocktailbar und einer Brasserie mit leckeren Köstlichkeiten. Im Loev SPA mit Sauna- und Fitnessbereich genießen Sie ein vielfältiges Angebot an Wohlfühlbehandlungen!

ab 40,00 EUR

Ausflugstipp

Wassersport im Ostseebad Rerik

Wassersport in Rerik Foto: MV-TravelDas Ostseebad Rerik kann durch seine einmalige Lage zwischen Ostsee und Salzhaff mit einer Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen, Segeln, Tauchen, Angeln, Kite surfen und Motorboot fahren aufwarten. Als Beispiel ist auch das alljähliche Hawaiian Sports Festival zu erwähnen, welches auch internationales Publikum anzieht.

Weiterlesen ›