Ryck in Flammen

Ryck in Flammen. Foto: Werner FrankeDas Finale zum Fischerfest Gaffelrigg "Ryck in Flammen" kann in diesem Jahr trotz des umfangreichen Baugeschehens am Sperrwerk nochmals stattfinden. Dank der Kooperation des Bauunternehmens gelingt es auch, dass die Gäste wie in den Vorjahren auf der Nord- und Südmole das Geschehen verfolgen können.

Die multimediale Show im Wiecker Hafen verspricht Gänsehautfeeling. Im Mittelpunkt der Multimediashow stehen das Flagschiff der Stadt Greifswald, die GREIF und das Traditionsschiff VORPOMMERN. Beide Schiffe kehren wie von großer Fahrt kommend in ihren Heimathafen zurück. In den Rahen winkt die Crew der GREIF mit blauen Lichtern, die Segel angestrahlt. Auf der Vorpommern beginnt eine Feuershow, dazu das Licht von 300 bengalischen Fackeln die auf 20 Begleitbooten und auf den Hafenmolen zeitgleich gezündet werden und das Wasser im Hafen tiefrot glitzern lassen.

Illumination und Feuerwerk begleiten die Darbietung von Tänzern und Artisten auf den Schiffen. Welthits erklingen. KARAT singt  den Kulthit "Über sieben Brücken".
Rund 10.000 Gäste werden das Ereignis miterleben, so hoffen die Veranstalter und Organisatoren.

Ryck in Flammen - Sonntag, 17. Juli 22:30 Uhr

Foto: Werner Franke


« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Ferienwohnung MUSCHEL ist komplett gefliest und zeitgemäß eingerichtet. Das Urlaubsquartier ist für 1 Person ideal eingerichtet und obendrein sehr preiswert gegenüber einem Hotelzimmer. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 30,00 EUR

Ausflugstipp

Rasender Roland

Die Dampflok 99 1784-0 kurz vor dem Beladen mit Wasser und Kohlen

Wenn Sie für Ihren nächsten Urlaub an der Ostsee einen Aufenthalt auf Rügen ins Auge gefasst haben, so sollten Sie auf jeden Fall einen oder sogar mehrere Tage für Fahrten mit einer der Hauptattraktionen der größten deutschen Insel einplanen: Dem so genannten Rasenden Roland, der seit 1895 bis zum heutigen Tage mit Dampflokomotiven betriebenen Kleinspureisenbahn zwischen den Ortschaften Putbus

Weiterlesen ›