"Leuchttour" zu Gast im Seebad Warnemünde

Erlebnisausstellung für Kinder zu Erneuerbaren Energien und Klimaschutz:

Am 28. Juli macht die "Leuchttour" erneut für sechs Tage am Warnemünder Leuchtturm Station. Von Dienstag bis Sonntag können dann alle Kinder täglich von 10 bis 17 Uhr Leuchtturmwärter Matthiesen helfen, sein Leuchtfeuer zu entfachen. Die "Leuchttour" ist eine fahrbare Ausstellung für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren, die hier spielerisch Erneuerbare Energien und Klimaschutz kennen lernen können. Der Eintritt ist frei. Eröffnet wird die "Leuchttour" am Dienstag (28. Juli) mit einem ganztägigen Kinderprogramm, bei dem "Sandmann und seine Freunde" im Mittelpunkt stehen; zur Verabschiedung am Sonntag (2. August) haben die kleinen und großen Besucher "Spiel und Spaß mit Clown Pelli".

Gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund macht sich Warnemünde stark für eine kindgerechte Umwelt. "Klimaschutz ist Kinderschutz. Mit der Ausstellung möchten wir ein Signal - ein Leuchtturm-Signal - senden," betont Johannes Schmidt, Landesvorsitzender des Niedersächsischen Kinderschutzbundes. "Gerade wir an der Küste sind vom Klimawandel betroffen und wollen, dass unsere Kinder auch in 50 Jahren hier noch leben können. Je früher die Aufklärung beginnt, desto besser", so Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling.

Die "Leuchttour" nimmt Kinder mit auf eine spannende Reise. Das Leuchtfeuer von Leuchtturmwärter Matthiesen ist erloschen. Nur mit der Hilfe und Energie von Kindern kann es wieder entzündet werden. In einem mobilen begehbaren Leuchtturm werden die Kinder spielerisch mit den Themen Solarenergie, Wasserkraft, Bioenergie und Windenergie vertraut gemacht. Die Ausstellung sensibilisiert für einen bewussten, sparsamen Umgang mit Energie und den Schutz der Umwelt. Alle Themenstationen werden altersgerecht dargestellt und bieten den Kindern die Möglichkeit zum Mitmachen. Und tatsächlich gibt es einiges zu tun: Wie macht man mit der Sonne die Heizung warm? Ist Wasserkraft auch in einem umkippenden Wassereimer? Dreht sich mit der Puste ein Windrad? Wie hole ich die Energie aus Schafkötteln? Wie hört sich Stromsparen an? Die Kinder finden heraus, wie sie Matthiesen helfen können, damit das Leuchtfeuer wieder entfacht wird.

Die Ausstellung wird vom Bundesumweltministerium im Rahmen des Forschungsschwerpunkts "Akzeptanz für erneuerbare Energien" gefördert.

Das "Leuchttour"-Projektteam setzt sich zusammen aus dem Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen e.V., Homann Güner Blum - Visuelle Kommunikation und 4K - Kommunikation für Klimaschutz / Kampagnen / Konzepte

Weitere Informationen unter: www.leuchttour.de


Stichworte: leuchttour, kinder, ausstellung, klimaschutz, sonntag, leuchtfeuer, dienstag, energien, matthiesen, juli

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Eric

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Eric

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo ERIC ist gefliest (Spitzboden Laminat) und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über 3 Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Kranich-Informationszentrum Groß Mohrdorf

Das Kranichinformationszentrum Groß Mohrdorf in der Außenansicht. Foto: Dr. Günter Nowald

Die Küstengewässer des Nationalparks „Vorpommersche Boddenlandschaft" wirken wie ein Magnet auf Zugvögel, weil sie hier ruhige Schlafgewässer und vielfältige Nahrungsräume vorfinden. Alljährlich verweilen im Frühjahr und im Herbst an ihrem größten mitteleuropäischen Rastplatz, der so genannten „Rügen-Bock-Region", auch Tausende von Kranichen.

Weiterlesen ›