Längere Öffnungszeiten im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Ab dem 18. April 2011 hat das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL auf Deutschlands größter Insel für seine Gäste wieder länger geöffnet. In der Zeit von 9 bis 19 Uhr können die Besucher das Nationalpark-Zentrum mit seinen zahlreichen Attraktionen und der Aussichtsplattform Königsstuhl besichtigen.
Der letzte Einlass in das Multivisionskino erfolgt um 18:40 Uhr. Wer noch kurz vor der Schließung in die Erlebnisausstellung möchte, sollte spätestens um 18 Uhr im Zentrum sein.

Zusätzlich finden zu den Osterferien verschiedene Angebote für Familien statt, wie z.B. Osterfeuer mit Stockbrotbacken und Familienwanderungen.
Die Busse des RPNV der Linien 19, 20 und 23 , mit denen Sie umweltfreundlich zum Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL fahren können, verkehren ab dem 18. April 2011 auch in einem verlängerten Takt. Die genauen Fahrzeiten können Sie den Aushängen an den Haltestellen entnehmen. Wer den Pendelbus der Linie 19 ab Parkplatz Hagen besteigt, kann ab dem 18. April 2011 einen besonderen Gästeservice des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL in Anspruch nehmen.


Stichworte: nationalpark-zentrum, königsstuhl, öffnungszeiten, rügen, insel

« Zur Übersicht

Gastgeber

Camping- und Ferienpark Havelberge

Camping- und Ferienpark Havelberge

17237 Userin OT Groß Quassow (Mecklenburgische Seenplatte)

Der Camping- und Ferienpark Havelberge liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Woblitzsee und in unmittelbarer Nähe zum Müritz-Nationalpark. Neben Standplätzen für Wohnwagen und Wohnmobile bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Ferienhäusern und Mietwohnwagen.

ab 22,40 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›