Längere Öffnungszeiten im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Ab dem 18. April 2011 hat das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL auf Deutschlands größter Insel für seine Gäste wieder länger geöffnet. In der Zeit von 9 bis 19 Uhr können die Besucher das Nationalpark-Zentrum mit seinen zahlreichen Attraktionen und der Aussichtsplattform Königsstuhl besichtigen.
Der letzte Einlass in das Multivisionskino erfolgt um 18:40 Uhr. Wer noch kurz vor der Schließung in die Erlebnisausstellung möchte, sollte spätestens um 18 Uhr im Zentrum sein.

Zusätzlich finden zu den Osterferien verschiedene Angebote für Familien statt, wie z.B. Osterfeuer mit Stockbrotbacken und Familienwanderungen.
Die Busse des RPNV der Linien 19, 20 und 23 , mit denen Sie umweltfreundlich zum Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL fahren können, verkehren ab dem 18. April 2011 auch in einem verlängerten Takt. Die genauen Fahrzeiten können Sie den Aushängen an den Haltestellen entnehmen. Wer den Pendelbus der Linie 19 ab Parkplatz Hagen besteigt, kann ab dem 18. April 2011 einen besonderen Gästeservice des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL in Anspruch nehmen.


Stichworte: nationalpark-zentrum, königsstuhl, öffnungszeiten, rügen, insel

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Ferienwohnung MUSCHEL ist komplett gefliest und zeitgemäß eingerichtet. Das Urlaubsquartier ist für 1 Person ideal eingerichtet und obendrein sehr preiswert gegenüber einem Hotelzimmer. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 30,00 EUR

Ausflugstipp

phanTECHNIKUM - Technikgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns

PhanTechnikum: Lilienthalgleiter_und_Jung_Mecklenburg_PeterLck

Im Herbst 2012 eröffnet das Technische Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern (TLM) ein neues Ausstellungshaus – das phanTECHNIKUM. An der Lübschen Burg in Wismar entsteht auf einem ehemaligen Kasernengelände ein Erlebniszentrum, das Technik und die Technikgeschichte des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern präsentiert.

Weiterlesen ›