Sonderbriefmarke für den Königsstuhl


Der berühmte Kreidefelsen Königsstuhl im Nationalpark Jasmund – das wohl bekannteste Fotomotiv der Insel Rügen – erhält eine besondere Anerkennung. Ab dem 1. September 2009 schmückt er eine Sonderbriefmarke des Nordkurier Briefdienstes. Mit seinen 118 Metern ragt der gigantische Kreidefelsen aus der Ostsee empor. Umgeben vom Nationalpark Jasmund ist diese Gegend zum beliebten Reiseziel zahlreicher Touristen geworden. In Zusammenarbeit mit dem Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ziert der Gigant insgesamt 30.000 selbstklebende Standardbriefmarken im Wert von 44 Cent. Darüber hinaus wurden auch 500 Ersttagsbriefe gedruckt. Diese können für jeweils 2 Euro erworben werden.

Die ersten Exemplare sind ab 1. September im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL erhältlich. Dort können Interessierte ihre frisch erworbenen Briefmarken mit einem Sonderstempel versehen lassen. Aber auch auf der „RÜGANA 2009“ vom 4. bis 6. September in Bergen wird die neue „Markenware“ zu finden sein.


Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

„Wir machen Unsichtbares sichtbar“ – unter diesem Motto bietet das moderne Besucherzentrum im Herzen des Nationalparks Jasmund ein Naturerlebnis der besonderen Art. Zum breit gefächerten Angebot zählen Erlebnisausstellung, Multivisionskino, Königsstuhl, Familienbistro, Waldspielplatz, Wechselausstellungen und vieles mehr.


Stichworte: nationalpark, september, jasmund, königsstuhl, zentrum, kreidefelsen, kÖnigsstuhl, schmückt, nordkurier, anerkennung

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Ferienwohnung MUSCHEL ist komplett gefliest und zeitgemäß eingerichtet. Das Urlaubsquartier ist für 1 Person ideal eingerichtet und obendrein sehr preiswert gegenüber einem Hotelzimmer. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 30,00 EUR

Ausflugstipp

Societät Rostock maritim

Das ehemalige Schifffahrtsmuseum wird heute vom Verein Societät Rostock maritim e.V. betrieben. Foto: Verein Societät Rostock maritim e.V.

Der Verein Societät Rostock maritim e.V. hat sich im Jahr 2006 gegründet, um das Gebäude des ehemaligen Schifffahrtsmuseum der Hansestadt Rostock in der August-Bebel-Straße als Bildungs- und Begegnungsstätte zu öffnen.Im Hause werden auf rund 1200 Quadratmetern Ausstellungen mit faszinierenden Schiffsmodellen zum maritimen Standort Rostock „Damals und Heute“ gezeigt.

Weiterlesen ›