Greifswald heißt Caravan-Camper herzlich willkommen

Urlauber, die mit ihrem Wohnmobil unterwegs sind, können künftig auch in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald campen. Gleich in der Nähe der Altstadt am Museumshafen öffnet ab August ein Caravan-Campingplatz offiziell seine Tore.

Betrieben wird er vom Boots- und Fahrzeugservice Fasten. Die Firma hatte von der Stadt ein Grundstück in der Marienstraße zum Vorzugspreis erhalten, mit der Maßgabe, dort einen solchen Platz herzurichten. Vater Karl-Ludwig Fasten und seine Söhne Michael und Mathias nutzen die vergangenen Wochen, um das Grundstück zu beräumen und den Caravan-Platz aufzubauen. Es wurden Toiletten und Duschen eingerichtet, Strom- und Wasseranschluss geschaffen und natürlich eine Entsorgungsmöglichkeit für Fäkalien. Schon während des Probelaufs konnten Gäste aus dem In- und Ausland willkommen geheißen werden, die den Platz durch Mund-zu-Mund-Propaganda entdeckt hatten und begeistert waren.

Bislang gab es in Greifswald für Urlauber mit Wohnmobil keinen geeigneten Platz mit entsprechenden Versorgungsanschlüssen. Sie hatten nur die Möglichkeit, auf einem normalen Parkplatz am Museumshafen Nord zu parken.


Stichworte: caravan, platz, campingplatz, wohnmobil, greifswald, museumshafen, august

« Zur Übersicht

Gastgeber

Fewo SPEICHERSTADT im Lotsenhus in der Hansestadt Wismar

Fewo SPEICHERSTADT im Lotsenhus in der Hansestadt Wismar

23966 Hansestadt Wismar (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo SPEICHERSTADT befindet sich in der Belle Etage (1. OG) und ist mit ca. 65 m² für eine 2-Zimmer Ferienwohnung großzügig bemessen. Die Einbauküche im Wohnzimmer ist mit Geschirrspüler, Herd und Ceranfeld ebenso akkurat ausgestattet wie das innenliegende Duschbad. Fabelhafter Hafenblick.

ab 59,00 EUR

Ausflugstipp

Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte in Neubukow

Das Bürgerhaus mit Heinrich-Schliemann-GedenkstätteMit der Eröffnung des Bürgerhauses Neubukow, am 21. Juni 2003, fand die Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte ein neues Domizil. Bislang in einem Haus mit Mischnutzung in der Mühlenstraße untergebracht, zog sie nun in ein unter Denkmalschutz stehendes historisches Gebäude am Brink ein.

Weiterlesen ›