Golf und Classics – Klacken im Takt


„Fleesensee Golfonics” schlugen bei den Proben für die musikalische Weltpremiere bereits 11.000 Golfbälle

Für die „Fleesensee Golfonics” und Stefan Malzew ist vor allem Fleiß angesagt. Die Golfspieler des Golf & Country Club Fleesensee und der Generalmusikdirektor der Neubrandenburger Philharmoniker haben für die musikalische Weltpremiere „Golf & Classics” bereits zahlreiche Stunden auf der Driving Range verbracht. Am 19. September 2009 werden die Golfonics und die Musiker der Neubrandenburger Philharmonie gemeinsam mit dem weltberühmten Cellisten Jan Vogler, der Violinistin Mira Wang und mit Stefan Malzew als Pianist ein in dieser Form einzigartiges Open-Air-Konzert präsentieren.

Der Weg bis zur stimmigen Choreographie ist für die 14 Golfonics mit zahlreichen Trainingseinheiten verbunden. Um Musik und Abschlag in Gleichklang zu bringen, wurden bereits 11.000 Golfbälle in den Himmel über dem Land Fleesensee geschlagen, bis zur Premiere werden es mehr als 20.000 sein. Unter Stefan Malzew entwickeln sich die Golfspieler dabei zu Teamsportlern. Golfer wie Andreas Zürker, unlängst zum deutschen Meister der Herren bei den ersten RE/MAX Long Drive Championships im Land Fleesensee gekürt, müssen die erforderliche Kraft in einen rhythmischen Schwung übersetzen. Synchronität ist das oberste Gebot für ein „Klacken im Takt”. Thomas Döbber-Rüther, Geschäftsführer der Land Fleesensee Tourismus GmbH, ist bereits von den musischen Begabungen
der Golfonics überzeugt: „Ich bin begeistert vom Einsatz unserer Golfspieler und vom beeindruckenden Ergebnis, das sich nach den Trainingsstunden mit Stefan Malzew schon jetzt abzeichnet.

Unsere Gäste werden am 19. September im wunderbaren Ambiente am Schloss Course ein echtes Highlight erleben.” Golfonics und Musiker spielen den Zuhörern dann bei Stücken von Dmitri Schostakowitsch und bei der „Eisengießerei” von Alexander Mossolow gemeinsam auf. Außerdem kommen die Gäste in den Genuss ausgewählter Werke von Johann Strauss, Aaron Copland, Astor Piazzolla, Maurice Ravel und Georges Bizet. Zum Höhepunkt des Abends schlagen 100 Golfer beim „Hummelflug“ von Rimski-Korsakow 2.000 fluoreszierende Bälle in den Nachthimmel.

Im Land Fleesensee freut man sich auf dieses einzigartige Event und alle Beteiligten sind sich sicher, dass die Gäste einen ebenso spektakulären Abend erleben werden, wie unlängst anlässlich des gefeierten Konzertes von Justus Frantz und seiner Philharmonie der Nationen beim Open-Air im Schlosspark. „Golf & Classics” ist ein Gemeinschaftsprojekt der Land Fleesensee Tourismus Marketing GmbH und der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/ Neustrelitz mit den Neubrandenburger Philharmonikern. Unterstützt wird „Golf & Classics” von der Müritz Sparkasse sowie durch die Mecklenburgische Versicherungsgruppe.

Weitere Informationen zu „Golf & Classics” und Buchung von kombinierten Übernachtungsangeboten unter www.golf-und-classics.de.


Stichworte: fleesensee, classics”, golfonics, stefan, „golf, malzew, land, golfspieler, gmbh, gäste

« Zur Übersicht

Gastgeber

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Das auf dem höchsten Punkt einer ins Meer ragenden Landzunge gelegene „Vier-Sterne Superior“ Hotel mit den Villen „Fortuna“ und „Felicitas“ ist im hanseatischen Stil eingerichtet. Die große Wellnesswelt mit chlorfreiem Schwimmbad, Saunen, Fitnessraum, Beauty-Studio und Vital-Center laden zur Erholung ein.

ab 69,50 EUR

Ausflugstipp

Mecklenburgisches Eisenbahn- und Technikmuseum Schwerin

Die Kö5752 und eine V100 im Mecklenburgischen Eisenbahn - und Technikmuseum.

Das Mecklenburgische Eisenbahn- und Technikmuseum beherbergt eine umfangreiche Sammlung zur Geschichte und zur Entwicklung des Transportsystems Eisenbahn und wird durch den Verein Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V. geführt. Die Arbeit aller Mitarbeiter erfolgt ausschließlich in der Freizeit und ehrenamtlich. Das Museum wurde 2006 gegründet und befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerk Schwerin. Das Hauptgebäude der Ausstellung bildet die

Weiterlesen ›