Fußballstrand Usedom: Die ZDF- Außenstelle zieht positive Vorrundenbilanz

Die deutsche Fußballnationalmannschaft blickt auf eine erfolgreiche Vorrunde der Fußball-Europameisterschaft zurück – Mecklenburg-Vorpommern auf zwei erfolgreiche Wochen, in denen die Insel Usedom in der ZDF-Berichterstattung der Partien in Polen und der Ukraine eine Hauptrolle eingenommen hat: Deutschlands zweitgrößte Insel wird während der UEFA EURO 2012 zur ZDF-„Außenstelle“ und zum Außenstudio für Katrin Müller-Hohenstein und Oliver Kahn, die die Fußballpartien auswerten und kommentieren. Damit rücken auch Usedom und Mecklenburg-Vorpommern in den medialen Fokus.


Mehr als 83.000 Besucher zählten der ZDF-Fußballstrand, die Fanpromenade sowie die Public Viewing Veranstaltungen an den Konzertmuscheln und Bansin und Ahlbeck sowie am Platz des Friedens in Heringsdorf allein während der Vorrunde der UEFA EURO 2012. Bei den bevorstehenden Partien der Viertelfinals und Halbfinals sowie im Finale, das vom ZDF übertragen wird, wird der ZDF-Fußballstrand komplett ausverkauft sein. Voll besetzt war die Zuschauerarena am Strand in der Vorrunde nicht nur bei den Deutschland-Spielen, sondern unter anderem auch bei der Partie Frankreich gegen England, beim Spiel Tschechien gegen Polen oder beim Duell zwischen Spanien und Italien.


Nicht nur bei der Übertragung der Moderationen von Katrin Müller-Hohenstein und Oliver Kahn setzen das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Insel Usedom auf die Bilder von der Insel, die für die Stärken des gesamten Landes als Urlaubsdestination stehen. Verfolgt von knapp 2,6 Mio. Zuschauern präsentierte Andrea Kiewel am vergangenen Sonntag auch den Fernsehgarten live vom Heringsdorfer Strand. Und auch Ihre Gäste waren angetan von den Vorzügen der zweitgrößten deutschen Insel. So könne sich Christian Rach gut vorstellen, seinen nächsten Urlaub auf Usedom zu verbringen. Am kommenden Samstag machen die Fernsehköche Johann Lafer und Horst Lichter die Insel Usedom zur Kulisse für Ihre Sendung „Lafer! Lichter! Lecker“, die ab 16.15 Uhr live vom Heringsdorfer Strand im ZDF übertragen wird. Immer mit dabei ist auch der Strandkorb als Symbol Mecklenburg-Vorpommerns: Die Ränge mit insgesamt 880 Strandstühlen am Heringsdorfer Fußballstrand werden von 60 Strandkörben begrenzt, die in der weltweit ältesten Strandkorbmanufaktur im Ostseebad Heringsdorf, der Korbwerk GmbH, gefertigt werden.


Wer sich den Fußballstrand einmal ansehen möchte, hat immernoch die Chance, sich an der Tageskasse im Ballroom links der Heringsdorfer Seebrücke ab jeweils 9 Uhr ein Ticket für das jeweilige Spiel am Abend zu sichern. Im Ballroom hat auch das ZDF einen Ticketcounter, an dem es mit etwas Glück auch noch Karten für den 2. ZDF-Fernsehgarten von der Insel Usedom am 24. Juni und für die „Lafer! Lichter! Lecker“-Sendungen am 23. und 30. Juni gibt. Weitere Informationen zum Fußballstrand auf Usedom: www.fussballstrand.de.


PS: Am 5. Mai hat Usedom die Flugsaison 2012 eröffnet. Mit der Air Berlin geht’s jeden Samstag von Dortmund, Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Stuttgart nonstop auf die Sonneninsel. Seit dem 26. Mai fliegen auch die Gäste aus Bern und Zürich mit der Schweizer Airline Helvetic jeweils samstags auf das sonnige Eiland. Die OLT Express GmbH hat ihren Linienflugverkehr auf die Insel Usedom am 2. Juni gestartet: Bis zum 30. September geht’s von Bremen und München sowie erstmals auch aus Wien und Basel direkt auf Deutschlands Sonneninsel (München und Basel jeden Sonntag). Mehr zu den Flugzeiten und Ticketpreisen auf www.usedom.de.



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Eric

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Eric

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo ERIC ist gefliest (Spitzboden Laminat) und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über 3 Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie einen Südbalkon. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Tierpark Greifswald

Waschbären im Tierpark Greifswald

Der Heimat-Tierpark Greifswald befindet sich auf einer ca. 3,6 Hektar großen Parkanlage, rund um den Schwanenteich. Hier findet der Besucher derzeit etwa 100 Tierarten mit einem Bestand von etwa 400 - 500 Individuen: zahlreiche Wassergeflügelarten, farbenprächtige Vögel, ein Streichelgehege, Esel, Ponys, Biber, Erdmännchen, Präriehunde, Stachelschweine sowie Reptilien und Amphibienarten.

Weiterlesen ›