Fischland-Darß-Zingst startet ab Ostern als movelo-Region

Die Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst ist demnächst „movelo-Region“. Ostern ist es soweit, dann stehen in den Verleihstationen die „movelo-Räder“ zur Verfügung. Mit zehn Partnern wird in der Region zwischen Ostsee und Recknitz-Trebeltal an den Start gegangen. Auch in den Hansestädten Rostock und Stralsund konnten weitere zwei Partner akquiriert werden. „Das ’movelo-Konzept’ wurde von den Gewerbetreibenden und Gastgebern der Tourismusregion hervorragend angenommen, worüber wir uns als Tourismusverband sehr freuen. Zwölf Partner sind eine gute Ausgangsbasis, um ’movelo’ in der Region einzuführen. Ein flächendeckendes Netz von Verleih- und Akkuwechselstationen konnte so auf der Halbinsel und im touristischen Binnenland schon von Anbeginn geknüpft werden“, sagt Fried Krüger, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst. Selbst in Marlow und Ahrenshagen konnten „movelo-Partner“ gefunden werden. Somit ist in fast jedem Ort auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst das Ausleihen der Pedelecs samt Service möglich. Einer „movelo-Radtour“ rund um den Bodden steht damit nichts mehr im Weg. Denn auch entlang der Südlichen Boddenküste gibt es ausreichend Verleih- und Akkuwechselstationen. „Movelo“ steht dabei für sanfte Mobilität mit elektrounterstützten Fahrrädern, eben den Pedelecs.

Die Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst ist neben der Insel Rügen die einzige „movelo-Region“ im Tourismusland Mecklenburg-Vorpommern. Das „movelo-Konzept“ hat sich bereits in Österreich und Süddeutschland bewährt und dort viele begeisterte Anhänger gefunden. Denn „movelo“ ist eine Kombination aus sportlicher Aktivität und Urlaubserleben.

Professionell ausgestattet in die neue Fahrradsaison starten dank Brügelmann

In der Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst bietet „movelo“ die Möglichkeit, die Entwicklung und Etablierung alternativer Fortbewegungsmöglichkeiten weiter voranzubringen. Mit „movelo“ wird den Gästen ein neues, der demographischen Entwicklung in Deutschland angepasstes Fortbewegungsangebot unterbreitet, das sowohl gesundheitliche Einschränkungen als auch nicht ausreichende Fitness ausgleicht. Womit die weitläufige Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst mit „movelo“ grenzenlos auf dem Pedelec erfahren werden kann. Ein Pedelec ist ein Elektrofahrrad, das die natürliche Tretbewegung unterstützt und vor allem dann einsetzt, wenn die körperlichen Kräfte schwinden.

Wilfried Fischer, Gastgeber und Besitzer eines Ferienhauses in Wieck, ist von den Möglichkeiten, die „movelo“ bietet, begeistert. Er hat eine „movelo-Ausleihstation“ in die Vermietung seines Ferienhauses integriert. „Wir sind eine Tourismusregion, die zunehmend auf Radtourismus als Outdooraktivität setzt. Seit fünf Jahren vermiete ich und habe seitdem die Erfahrung gemacht, dass die Gäste das Rad als liebstes Fortbewegungsmittel nutzen. Mit den Pedelecs erhalten sie jetzt die Möglichkeit, das Auto auch für längere Strecken stehen zu lassen“, sagt Wilfried Fischer, und er spricht dabei aus eigener Erfahrung. Die Vorzüge, die ein Pedelec bietet, haben er und seine Frau für sich selbst entdeckt. Schließlich kann mit einem Pedelec auf jedem Radweg gefahren werden. Weitere Informationen zu „movelo“ gibt es unter www.movelo.de.


Stichworte: halbinsel, fischland-darß-zingst, movelo, pedelecs, ostern, fahrrad

« Zur Übersicht

Gastgeber

Fewo SPEICHERSTADT im Lotsenhus in der Hansestadt Wismar

Fewo SPEICHERSTADT im Lotsenhus in der Hansestadt Wismar

23966 Hansestadt Wismar (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo SPEICHERSTADT befindet sich in der Belle Etage (1. OG) und ist mit ca. 65 m² für eine 2-Zimmer Ferienwohnung großzügig bemessen. Die Einbauküche im Wohnzimmer ist mit Geschirrspüler, Herd und Ceranfeld ebenso akkurat ausgestattet wie das innenliegende Duschbad. Fabelhafter Hafenblick.

ab 59,00 EUR

Ausflugstipp

Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte in Neubukow

Das Bürgerhaus mit Heinrich-Schliemann-GedenkstätteMit der Eröffnung des Bürgerhauses Neubukow, am 21. Juni 2003, fand die Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte ein neues Domizil. Bislang in einem Haus mit Mischnutzung in der Mühlenstraße untergebracht, zog sie nun in ein unter Denkmalschutz stehendes historisches Gebäude am Brink ein.

Weiterlesen ›