Die ganze Insel für die Westentasche: Rügen-App jetzt auch für Android-Smartphones

Rüggen APP für Android Smartphones : Foto: Tourismuszentrale RügenDigitaler Reiseführer im Android Market

Die Zeiten, in denen Reiseführer Eselsohren bekamen, zusätzlichen Platz im Gepäck brauchten und am Ende des Urlaubs schon fast nicht mehr aktuell waren, sind vorbei. Moderne Reiseführer werden aufs Smartphone geladen, erhalten regelmäßige Updates und passen auch ins Handgepäck. Ab sofort lässt sich so auch Deutschlands größte Insel einfach „in die Tasche stecken“.

Fast genau vier Monate nach der kostenlosen Rügen-App für das Apple-iPhone ist nun auch die Beta-Version der Rügen-App für Android-Smartphones erschienen. Genau wie beim iPhone stellt sie mit über 1.600 einzelnen Informationen die  Insel, ihre Sehenswürdigkeiten, Gastgeber und Freizeitmöglichkeiten vor.

Dabei bietet die Rügen-App in Einiges mehr als viele andere touristische Anwendungen für Smartphones: Neben der Darstellung von Hotels, Restaurants und Ausflugszielen stellt die App auch Rad- und Wandertouren vor, listet Veranstaltungen auf und informiert über die Museen der Insel. Schiffsfahrpläne sind über die Rügen-App ebenso abrufbar wie Sparangebote, der nächste Hunde-Strand oder die Apotheke.

Die Informationen in der Rügen-App sind über das GPS-System geocodiert. Dank dieser Funktion kann sich der Nutzer an seinem aktuellen Standort auch virtuell „umsehen“ und sich mit Informationen und Wissenswertem zu seiner unmittelbaren Umgebung versorgen. Die Routen- und Navigationsfunktion erleichtert die Orientierung; Direktwahl-Funktion und Verlinkungen erlauben die unmittelbare Kontaktaufnahme zu Hotels, Restaurants und anderen touristischen Einrichtungen. Die Möglichkeit, über das Handy eine Unterkunft auf Rügen zu buchen, soll in Kürze die App ergänzen.

Als sogenannte native Anwendung arbeitet die Rügen-App web-unabhängig, so dass alle Informationen jederzeit – egal ob eine mobile Internetverbindung besteht oder nicht - abrufbar sind. Sollte man also doch mal in ein  Funkloch geraten, steht der digitale Reisebegleiter trotzdem zur Verfügung.

Rügens Reiseführer für das Handy wurde von der auf der Insel ansässigen Werbeagentur „ars publica Marketing“ in Zusammenarbeit mit der Tourismuszentrale Rügen entwickelt. Die App-Nutzer können also sicher sein, Informationen aus erster Hand zu erhalten, die zudem auch noch per Update regelmäßig aktualisiert und ergänzt werden – eben ein Reiseführer für alle Fälle und ganz sicher auch für den nächsten und übernächsten Rügen-Urlaub.

Die Rügen-App für Android-Handys ist zunächst als Beta-Version erschienen. Um die Anwendung weiter zu optimieren, wünschen sich die Entwickler konstruktive Hinweise von den Nutzern: wichtig seien insbesondere Handy-Marke und -Modell sowie eine möglichst genaue Beschreibung des Problems (Kontakt: app@apmarketing.de) Die Rügen-App für Smartphones mit Android-Betriebssystem ist gratis im Android Market und über eine Verlinkung auf der www.ruegen.de in der Rubrik „Service“ erhältlich.

Bildnachweis: Tourismuszentrale Rügen


« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Ferienwohnung MUSCHEL ist komplett gefliest und zeitgemäß eingerichtet. Das Urlaubsquartier ist für 1 Person ideal eingerichtet und obendrein sehr preiswert gegenüber einem Hotelzimmer. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 30,00 EUR

Ausflugstipp

Tauchen in der Ostsee

Tauchen in der Ostsee wird immer beliebter. Entdecken Sie die schöne Unterwasserwelt der Ostsee z.B. mittels Unterwasserlehrpfad in Rerik. Wracktauchen ist sehr gut in Nienhagen möglich - auch auf dem aufwendig gestalteten künstliche Riff bestehen gute Möglichkeiten die Schönheiten unter Wasser zu entdecken. Natürlich sind Kiter und Surfer zahlenmäßig deutlich mehr als Taucher, aber die Anhänger des Tauchsports nehmen stetig zu. Dieses kann auch an dem Sendebericht vom NDR liegen

Weiterlesen ›