Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL zeigt die neue Sonderausstellung - Meereszauberwald

(Sassnitz, 30.01.2017): Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL zeigt  ab dem 06.02.2017 die neue Sonderausstellung  „Meereszauberwald“ von Anna Kemmling im Kreidesaal.

Wahrlich wörtlich zu nehmen ist der Name der neuen Sonderausstellung, die ein Jahr lang die Besucher des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL erfreuen wird.

In den Fotografien von Anna Kemmling spielen das Meer und auch der Wald eine große Rolle, die sowieso schon einen faszinierenden Zauber innehaben. Doch zu unterschiedlichen Jahres- und Tageszeiten aufgenommen und einige Fotos davon als Mehrfachbelichtung, ergeben sich völlig neue überraschende Eindrücke.

Die Künstlerin  Anna Kemmling  nimmt sich für jedes Bild Zeit, eine persönliche Geschichte dahinter zu verfassen, wobei sie eine Vorliebe für nordische Sagen und Legenden hat. Dennoch  lässt sie dem Betrachter des Bildes absichtlich noch mehr Freiraum zur eigenen Interpretation.  Anna Kemmling sagt erklärend dazu: „Das Titelbild heißt "Grunar", was auf Isländisch "ahnen" bedeutet. Da ich möchte, dass im Kopf des Betrachters immer wieder neu unvoreingenommene Assoziationen entstehen sollen, wähle ich gern (nicht immer) Titel, die für mich und aus meiner Sicht auf das Bild einen Sinn ergeben, die aber die meisten Menschen nicht verstehen. Was ich nicht mag ist die Frage "Was soll das darstellen/Was wollen Sie damit ausdrücken?". Ich finde, Kunst ist für den Betrachter da und entsteht im Betrachter.“

 Die Besucher der Sonderausstellung können sich auf über 16 querformatige einzigartige Fotografien der Natur der Insel Rügen freuen.

 „Es ist ein sehr persönliches Fotoprojekt, ich bin einfach meinen Neigungen gefolgt und doch habe ich im Laufe meiner Arbeit gemerkt, dass meine Arbeiten viele Leute im Innersten berühren. Ich erfreue mich an den unterschiedlichsten Assoziationen, die Menschen zu diesem oder jenem Bild haben. Dass diese sehr unterschiedlich ausfallen und jeder sein persönliches Lieblingsbild findet, ist sehrgewollt.“, fasst Anna Kemmling zusammen.

Die Bilder von Anna Kemmling sind vom 06. Februar 2017 bis zum 31. Januar 2018 im Kreidesaal des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL zu den jeweiligen Öffnungszeiten zu sehen.

 

Die Künstlerin

Anna Kemmling, geb. 1976 in Göttingen, lebt mit Ihrer Tochter seit 1 ½ Jahren auf der Insel Rügen. Die Biologin bekam bereits als Kind eine Spiegelreflexkamera geschenkt, gewann später einen Jugendwettbewerb und arbeitete mit 15 im schulischen Fotolabor. Heute arbeitet sie als Wissenschaftlerin, Illustratorin und Künstlerin und vereint Hobby und Beruf.

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL
„Wir machen Unsichtbares sichtbar“ – unter diesem Motto bietet das Besucherzentrum im Herzen des Nationalparks Jasmund direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl ein Naturerlebnis der besonderen Art. Zum breit gefächerten Angebot zählen Erlebnisausstellung, Multivisionskino, Aussichtsplattform Königsstuhl, familienfreundliches Bistro, Waldspielplatz, Wechselausstellung und vieles mehr. Das Zentrum wird von einer gemeinnützigen Gesellschaft mbH betrieben. Die Gesellschafter sind der WWF Deutschland und die Stadt Sassnitz.


Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL gemeinnützige GmbH

Stubbenkammer 2

18546 Sassnitz



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Noah

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Noah

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo NOAH im EG ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über 2 Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie eine große Südterrasse - ein Urlaub mit Haustier ist hier auf Anfrage möglich. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Schmetterlingspark Klützer Winkel

Schöne Aussichten im Schmetterlingspark Klütz Foto: Schmetterlingspark Klütz

Wie wäre es mit einem Ausflug in die Welt der Schmetterlinge? In Klütz, beim Ostseebad Boltenhagen, liegt der drittgrößte und derzeit modernste Schmetterlingspark Deutschlands. In einer etwa 700 Quadratmeter großen Flughalle fliegen etwa 600 Schmetterlinge.
Ein Besuch dort gleicht einem Kurztrip in die Tropen, allein schon wegen der vielen exotischen Pflanzen, die rings um einen kleinen Bach wachsen. Bambus steht dort und verschiedene Feigenarten

Weiterlesen ›