Bei "Kunst:Offen" 500 Künstler hautnah erleben

Landesweite Aktion lädt in Ateliers und Galerien in ganz Mecklenburg-Vorpommern ein

In Mecklenburg-Vorpommern steht Pfingsten im Zeichen der Kunst. In Kooperation mit dem Landestourismusverband und mehreren touristischen Regionalverbänden öffnen zwischen 30. Mai und 1. Juni über 500 Künstlerinnen und Künstler in rund 300 Ateliers und Werkstätten ihre Pforten zur inzwischen 14. Auflage von "Kunst:Offen". Dazu werden in diesem Jahr rund 50.000 Besucher erwartet. "Pfingsten ohne Kunst:Offen ist in Mecklenburg-Vorpommern kaum mehr vorstellbar", sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Kunst Offen 2009 Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Viele Übernachtungsgäste, Tagestouristen und Einheimische würden ganz gezielt von der Gelegenheit Gebrauch machen, sich die Entstehungsorte von Kunst anzuschauen und mit Künstlern bei Kaffee, Wein und Kuchen ins Gespräch zu kommen.
Den Weg zu den Veranstaltungsorten weisen Broschüren sowie vor Ort bunte Schilder mit der Aufschrift "Kunst:Offen", sonnengelbe Regenschirme und blau-weiße Fahnen. Im Internet finden sich weitere Informationen unter www.kunst-offen.com.

Idee der Veranstaltung ist, das künstlerische Treiben des Landes darzustellen. Das gebotene Spektrum reicht Bernd Fischer zufolge in diesem Jahr von Malerei, Bildhauerei und Töpferei über Fotografie, Aktions- und Videokunst bis hin zu Schmuck-, Porzellan, Textil-, Glas-, Holz- und Metallarbeiten. Neben vielen Profis zeigen auch begabte Amateure ihr Können. Begleitveranstaltungen wie Live-Musik oder Performances runden das Programm ab. Unterstützt wird "Kunst:Offen" von Galeristen, Kulturämtern, Kunstvereinen und Stiftungen in ganz Mecklenburg-Vorpommern.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Regionalen Fremdenverkehrsverband Vorpommern, dem Verband Mecklenburgischer Ostseebäder sowie den Tourismusverbänden Mecklenburgische Schweiz, Mecklenburg-Schwerin, Mecklenburgische Seenplatte und Mecklenburg-Vorpommern.

Eine Veranstaltungsübersicht findet sich unter www.kunst-offen.com. Gleichzeitig können von dort aus Prospekte für einzelne Regionen heruntergeladen werden.

Beispiele aus dem Programm von "Kunst:Offen" 2009:

Die traditionelle Eröffnungsveranstaltung in Vorpommern findet in diesem Jahr im Schützenhaus der Stadt Loitz an der Peene statt. Jeder der an "Kunst:Offen" teilnehmenden vorpommerschen Künstler ist dort mit einem Werk vertreten. Neben der großen Sammelausstellung in Zusammenarbeit mit dem Loitzer Kunstverein werden den Gästen Musik und ein buntes Rahmenprogramm geboten.

Ein Höhepunkt in der Mecklenburgischen Schweiz ist die Veranstaltung "Kunst fürs Dorf - Dörfer für die Kunst". Sie findet am 29. Mai um 18.30 Uhr auf dem "Kultur-Gut pro Regio" in Lelkendorf statt. Der wohl bekannteste Teilnehmer ist Wilfried Duwentester, dessen hölzerne Wächterfiguren symbolisch für die Mecklenburgische Schweiz stehen. Sein Atelier in der Nähe von Burg Schlitz ist am 30. Mai ab 18.00 Uhr geöffnet.

Die Eröffnungsveranstaltung für die Mecklenburgische Seenplatte ist für den 29. Mai 2009 um 19.00 Uhr in der Kulturwirtschaft zu Triepkendorf bei Feldberg geplant. Zu sehen gibt es die Ausstellung "Pastelle" von Anja Klee sowie Skulpturen und Arbeiten auf Papier von Katharina Vogt. Für musikalische Genüsse sorgen Solotubaist Michael Vogt und das Konzerthausorchester Berlin.

Kinder und Jugendliche können zu "Kunst:Offen" beispielsweise im Schloss Dreilützow in Westmecklenburg kreativ werden. Das Schullandheim erwartet fünf verschiedene Künstler. Neben Theatermalerei, Grafik und Fotografie kommen Kinder und Jugendliche beim Ausprobieren künstlerisch auf ihre Kosten.
Info: www.schloss-dreiluetzow.de

Auf dem Kornboden des Ludwigsburger Schlosses am Greifswalder Bodden zeigen Antje Kobi, Beate Bussin und Michael Hedrich ihre Schaffenskünste von Acrylmalerei über Öl- bis Portraitmalerei. Jutta Wendland begrüßt ihre Gäste in Pasewalk neben Mosaikarbeiten auch mit Kaffee und Kuchen und lädt zu einem kleinen Plausch ein. Ein Feuerwerk der Sinne erleben Zuschauer beim "Internationalen Kleinkunstfestival" auf der Insel Usedom. Mit Varitetékünstlern aller Art - von Magiern über Komiker bis zu Akrobaten - wird die Insel zwischen dem 29. Mai und dem 1. Juni 2009 verzaubert.
Info: www.kleinkunst-festival.com

Auch Handarbeitstechniken gibt es bei "Kunst:Offen" zu bestaunen, beispielsweise im Landkreis Ludwigslust: In Brenz öffnet Gabriele Just ihre Filzwerkstatt. In Groß Rogahn wird zwar nicht gezeigt, wie aus Stroh Gold gesponnen wird, aber, wie aus Schafswolle Socken entstehen.


Stichworte: kunst:offen, vorpommern, mecklenburg, kunst, mai, künstler, mecklenburgische, 500, ateliers, erwartet

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

Villa Seebaer - Ferienwohnung MUSCHEL im Ostseebad Rerik

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Ferienwohnung MUSCHEL ist komplett gefliest und zeitgemäß eingerichtet. Das Urlaubsquartier ist für 1 Person ideal eingerichtet und obendrein sehr preiswert gegenüber einem Hotelzimmer. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 30,00 EUR

Ausflugstipp

Störtebeker Festspiele

Wenn Sie planen, Ihren nächsten Ostsee Urlaub in der Zeit zwischen Ende Juni und Anfang September auf der Insel Rügen zu verbringen, dann sollten Sie sich auf jeden Fall Karten für eines der sehenswertesten Open-Air-Spektakel Deutschlands sichern. Die Störtebeker Festspiele auf der Freilichtbühne in Ralswiek locken jedes Jahr Tausende von Besuchern in das bundesweit erfolgreichste Freilichttheater. Seit 1993 wird jedes Jahr ein neues, auf historischen Vorbildern basierendes Stück aufgeführt, das stets einen bestimmten Abschnitt aus dem Leben des legendären Seeräubers Klaus Störtebeker zum Inhalt hat.

Weiterlesen ›